Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuerminderung schon vor der Gründung

Steuerminderung schon vor der Gründung

Die Entscheidung, sich selbständig zu machen, wird in der Regel nicht von heute auf morgen getroffen. Und alle Aufwändungen dafür können beim Finanzamt geltend gemacht werden.

Die Entscheidung, sich selbständig zu machen, wird in der Regel nicht von heute auf morgen getroffen. Bevor es zur Gewerbeanmeldung kommt, werden häufig Existenzgründerseminare oder Gründermessen besucht, Fachliteratur gewälzt und Unternehmens- beziehungsweise Steuerberater zu Rate gezogen. Da es sich bei den hierbei entstehenden Kosten um Aufwendungen im Zusammenhang mit dem künftigen Unternehmen handelt, liegen bereits so genannte "vorweggenommene" Betriebsausgaben vor. Die dürfen in der Anlage GSE zur Einkommensteuererklärung steuermindernd erklärt werden.

Zu den vorweggenommenen Betriebsausgaben zählen vor allem: Seminargebühren, Eintrittskarten für Gründermessen, Fahrtkosten (0,58 Mark/km bei Fahrten mit Pkw), Honorarzahlungen für Berater, Porto- und Telefonkosten, Kosten für Marktanalysen.

Tipp: Detaillierte Aufzeichnungen, wofür welche Ausgaben angefallen sind, müssen zur Glaubhaftmachung unbedingt mit der Steuererklärung eingereicht werden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Politik und Gesellschaft

Feuerschock: „Hätte nie gedacht, dass es mir passiert“

Sein kompletter Betrieb ist in Flammen aufgegangen: Eine Entscheidung, die Handwerksmeister Michael Schöne in der Vergangenheit nicht (!) getroffen hat, rettet ihn heute finanziell.

    • Politik und Gesellschaft
Handwerk Archiv

Subunternehmer

Festpreise für Subunternehmer auf der Kippe

Der Bundesgerichtshof hat mit einer aktuellen Entscheidung die Rechte von Nachunternehmern erheblich gestärkt. Nachforderungen können nun auch ohne schriftlichen Zusatzauftrag geltend gemacht werden - selbst wenn der Pauschalvertrag das eigentlich ausschließt.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Computerkosten breiter absetzbar

Computerkosten breiter absetzbar

Unternehmer können das Finanzamt anteilig an den Aufwändungen für ihren PC beteiligen. Auch wenn sie ihn überwiegend privat nutzen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Gründungsdarlehen möglichst frühzeitig beantragen

Gründungsdarlehen rechtzeitig beantragen

Der Gründer hat in der Regel keine sechsstellige Summe auf der hohen Kante und braucht zur Finanzierung seiner Geschäftsidee Geld. Förderprogramme sind daher eine willkommene Ergänzung zum Eigenkapital und zum Darlehen von der Hausbank.

    • Archiv