44 Prozent der Beschäftigten trauen sich nicht, Probleme gegenüber ihrem Vorgesetzten anzusprechen.
Foto: pressmaster - stock.adobe.com

Mitarbeiterbindung

Stimmung im Betrieb: Kollegen – gut. Chef – geht so!

Der „DGB-Index Gute Arbeit“ 2018 zeigt: 82 Prozent bauen auf ihre Kollegen, aber jeder Dritte klagt über zu wenig Wertschätzung durch den Vorgesetzten.

Wie ist die Stimmung in Deutschlands Betrieben? Einmal pro Jahr befragt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) mehr als 8.000 abhängig Beschäftigte und kommt zu einem klaren Urteil: Es könnte besser sein! Zwar bewerten die Befragten die Zusammenarbeit mit den Kollegen als insgesamt positiv – 82 Prozent gaben an, sie würden in hohem oder sogar sehr hohem Maße unterstützt. Anders jedoch ist das Verhältnis zu den Vorgesetzten: Fast jeder Dritte Arbeitnehmer fühlt sich nicht wertgeschätzt.

Ebenfalls ein Drittel der Befragten sagte, dass im Betrieb die Kollegialität nicht gefördert wird. Gleichzeitig fürchtet sich fast jeder Zweite (44 Prozent), Probleme im Betrieb anzusprechen. Insgesamt besser ist die Stimmung in kleinen Betrieben mit weniger als 20 Mitarbeitern. Trotzdem wagt auch hier jeder Dritte nicht, seine Meinung zu sagen.

Das ist Gift für die Mitarbeiterbindung. Denn je weniger ein offenes Meinungsklima herrscht, desto eher sind die Mitarbeiter bereit, den Betrieb zu wechseln: Im Durchschnitt aller Beschäftigten trägt sich etwa jeder Zehnte mit Wechselgedanken, ermittelte der DGB. In der Gruppe derjenigen, die über ein angstbesetztes Meinungsklima klagen, ist es sogar fast jeder Dritte.

Auch interessant:

Mitarbeiterbindung: „Es ist die Mühe wert“

Im Malerfachbetrieb Reckewerth gibt es keine Fluktuation im Team. Malermeister Siegfried Rautenberg erklärt, wie sein Betrieb funktioniert.
Artikel lesen >

Schlanke Arbeitsprozesse: Besiegen Sie das Chaos!

Wer seine Mitarbeiter halten will, sollte dafür sorgen, dass sie sich wohlfühlen. Das gilt auch für die Arbeitsorganisation.
Artikel lesen >

Neue Zahlen

Arbeitnehmer werden immer zufriedener

73 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sind mit ihrem Arbeitsplatz zufrieden. Wer unglücklich ist, sucht Neues: Jeder Fünfte plant einen Jobwechsel.

Koalitionsvertrag

Mindestlohn für Azubis: Was das für Betriebe bedeuten könnte

Die Große Koalition will einen Mindestlohn für Auszubildende einführen. Konkrete Zahlen gibt es noch nicht, erste Forderungen liegen aber schon auf dem Tisch.

Strategie

Aktuelle Zahlen: Nachfolger dringend gesucht

Schwieriger Generationswechsel im Mittelstand: Die Zahl möglicher Nachfolgekandidaten sinkt. Viele Inhaber denken an Betriebsschließung. Und wie ist die Lage im Handwerk?

SOKA BAU

Ey, Mann, haste mal 900 Euro?

Die Soka-Bau bittet zur Kasse, jetzt auch Ein-Mann-Betriebe. 900 Euro im Jahr sollen Solounternehmer zahlen – als Beitrag zur Berufsausbildung.