Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

ausbildung/lehrlinge.jpg

Streit um ABM

Die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Ursula Engelen-Kefer, hat sich für die Weiterführung der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) eingesetzt. Erst wenn die Unternehmen bereit seien, mehr Langzeitarbeitslose und ältere Arbeitnehmer einzustellen, "kann auf ABM verzichtet werden", sagte sie.

Die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen

Gewerkschaftsbundes (DGB), Ursula Engelen-Kefer, hat sich für die

Weiterführung der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) eingesetzt. Erst

wenn die Unternehmen bereit seien, mehr Langzeitarbeitslose und

ältere Arbeitnehmer einzustellen, "kann auf ABM verzichtet werden",

sagte sie der Chemnitzer "Freien Presse".

Nachdrücklich wies sie Behauptungen der Wirtschaft zurück, dass mit

ABM den handwerklichen Betrieben Aufträge entzogen würden. Das sei

bei dem inzwischen geringen Umfang nicht zu befürchten.

Der Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen

Arbeitgeberverbände (BDA), Christoph Kannengießer, erneuerte hingegen

die Forderung nach deutlicher Rückführung der ABM. Die

milliardenschwere Zweckentfremdung von Beitragsmitteln könne die

Wirtschaft unter keinen Umständen billigen, sagte er der Zeitung.

Kannengießer verlangte, die Mittel den Kommunen für den Ausbau der

Infrastruktur zur Verfügung zu stellen und so zur Beschäftigung auf

dem ersten Arbeitsmarkt zu sorgen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

„ABM schrittweise abschaffen"

„ABM schrittweise abschaffen"

„Das Förderungsmodell der so genannten Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) hat sich als ein untauglicher Versuch erwiesen. Das Modell ABM sollte deshalb in den nächsten beiden Jahren schrittweise abgeschafft werden", das fordert der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Bau/bauarbeiter2.jpg

Pieper fordert Kürzungen bei ABM im Osten

Die neue FDP-Generalsekretärin Cornelia Pieper hat drastische Kürzungen bei den Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) in Ostdeutschland gefordert. "In vielen Teilen Ostdeutschlands stehen die ABM in Konkurrenz zum Mittelstand, besonders zum Bauhandwerk. Dadurch wird die Auftragslage des Mittelstands verschlechtert, kleine Unternehmen werden in den Konkurs getrieben", sagte Pieper.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Archiv

Ein-Euros Jobs XXL

Mit der "Kommunal-Kombi" will Franz Münfering Langzeitarbeitslose von der Straße holen – und muss sich harte Kritik gefallen lassen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Die Zahlengespinste des Superministers

Zahlengespinste des Superministers?

600.000 Stellen für Langzeitarbeitslose in kommunalen Beschäftigungsgesellschaften will der Bundeswirtschaftsminister schaffen – und scheint mit dieser Ankündigung hoffnungslos daneben zu liegen.

    • Archiv