Foto: Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Datenschutz-Grundverordnung

Schon bereit für die DSGVO? Machen Sie den Test!

Wie setze ich die Datenschutz-Grundverordnung um? Diese Frage beschäftigt viele Unternehmer. Ein Online-Test gibt Aufschluss darüber, wo es noch Handlungsbedarf im Betrieb gibt.

Am 25. Mai ist es soweit, dann tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Auf Handwerksbetriebe kommen dann zahlreiche neue Pflichten zu. Dazu gehören etwa umfangreiche Informationspflichten, aber auch Auskunftspflichten gegenüber Betroffenen, und Dokumentationspflichten.

Um all das umzusetzen, bleiben Handwerksbetrieben nur noch knapp drei Monate Zeit. Doch worin genau besteht eigentlich der Handlungsbedarf in Ihrem Betrieb? Und sind Sie schon auf dem richtigen Weg? Antworten auf diese Fragen liefert ein Online-Tool, das das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) entwickelt hat. Der Weg zur DSG-VO – Selbsteinschätzung heißt es.

So funktioniert der Test: Nutzer müssen zunächst 28 Fragen beantworten. Dabei geht es um Themen wie

  • Datenschutzgrundsätze
  • Betroffenenrechte
  • Pflichten der Verantwortlichen
  • Technischer Datenschutz
  • Internationaler Datentransfer

Nach Abschluss des Tests erhalten Nutzer eine detaillierte Auswertung. Ein Farbschema zeigt, wo es im Betrieb noch Anpassungsbedarf gibt.

Sie wollen noch mehr zur Datenschutz-Grundverordnung wissen? In diesem Beitrag auf handwerk.com lesen Sie, was sich 2018 für Betriebe beim Datenschutz ändert und wo es Muster für die Umsetzung der neuen Pflichten gibt. (red)

Mehr zum Thema:

Datenschutz-Grundverordnung

So melden Sie die Datenschutzbeauftragten bei den Behörden

Für einige Handwerksbetriebe ist ein Datenschutzbeauftragter Pflicht. Doch der muss nicht nur bestellt werden, die zuständige Landesdatenschutzbehörde muss darüber auch informiert werden.

IT-Recht

Facebook: Seitenbetreiber in der Pflicht

Betreiber von Facebook-Fanseiten sind mitverantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Doch Grund zur Panik besteht deshalb nicht, sagen Experten.

Software

Whatsapp rechtssicher nutzen: diese Regeln gelten

Sie können Whatsapp auch unter der DSGVO im Betrieb nutzen, ohne Zielscheibe von Abmahnungen und Klagen zu werden. Dafür sollten Sie diese Regeln beachten.

Datenschutz-Grundverordnung

DSGVO: „Die Umsetzung ist kein Hexenwerk“

Der 25. Mai rückt unaufhaltsam näher. Dann tritt die DSGVO in Kraft. Viele Handwerksunternehmer sind verunsichert. Doch sind die Sorgen angebracht? Ein Experte beruhigt!