Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Teure Prepaid-Handys

Teure Prepaid-Handys

Handys mit Guthaben gehören derzeit zu den Rennern im Geschäft mit der Telekommunikation. Doch Vorsicht: Vor allem für Dauertelefonierer wird Prepaid zum teuren Vergnügen.

Handys mit Guthaben gehören derzeit zu den Rennern im Geschäft mit der Telekommunikation. 70 Prozent ihre Neugeschäftes machen T-Mobil, Mannesmann, E-Plus und Viag Interkom mit den so genannten Prepaid-Handys. Die gibt es schon ab 100 Mark inklusive Startguthaben von 25 Mark. Die Versprechen der Anbieter: volle Kostenkontrolle, keine Grundgebühr, keine vertragliche Bindung an eine Telefongesellschaft .

Die Zeitschrift Finanztest (Heft 11/2000) rät allerdings zur Vorsicht: Für Dauertelefonierer werde das Prepaid-Handy zum teuren Vergnügen. So koste die Prepaid-Minute für ein Telefonat ins Festnetz bei fast allen Anbietern 1,69 Mark fast doppelt so viel wie bei einem Handy mit festen Vertrag. Erst in den Abendstunden (69 Pfennig) und am Wochenende (15 Pfennig) werde des deutlich billiger. Im Ausland zahlten Urlauber für ankommende Gespräche bis zu 1,60 Mark (D1) pro Minute. Zusätzliche Kosten kommen laut Finanztest durch fehlenden Service zustande: Nicht nachvollziehbare Abrechnungen und schlechter Kundendienst werden von Kritikern gegen die Prepaid-Angebote ins Feld geführt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Mobilfunk

Pflicht – Preisansage bei 0190er-Nummern

Wer eine 0190er- oder 0900er-Rufnummer per Handy wählt, dem müssen seit 1. August die Preise für die Verbindung vorher angesagt werden. Das teilt die Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RegTP) mit.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Riskante Telekom-Anleihen

Riskante Telekom-Anleihen

Ihren riesigen Geldbedarf zur Finanzierung von UMTS-Lizenzen und für technische Investitionen finanzieren Europas Telekommunikationsunternehmen mit Anleihen. Die Renditen sind attraktiv, doch mit Risiken verbunden.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Handy-Tarife bleiben stabil

Handy-Tarife bleiben stabil

Die Handytarife werden trotz befürchteter Milliardenverluste durch die UMTS-Einführung nach Einschätzung des Deutschen Verbandes für Post und Telekommunikation stabil bleiben.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Telekom vermietet Software

Telekom vermietet Software

Jetzt können Unternehmen ihre Büro-Software auch bei dem Telekommunikations-Unternehmen mieten.

    • Archiv