Banking-Trojaner haben es direkt auf Ihre Finanzen abgesehen.
Foto: maho - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Banking-Trojaner in Angriffslaune

Sie haben es direkt auf die Konten ihrer Opfer abgesehen: Banking-Trojaner haben in Deutschland Konjunktur, meldet der Antivirenanbieter Kaspersky.

Schloss ohne Schutzfunktion: Sicherheitsforscher Troy Hunt hat 21 Millionen geknackter Passwörter im Netz entdeckt.
Foto: marreston - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Datenleck: Millionen Passwörter im Netz. Auch Ihres?

Im Netz sind riesige Datensätze von E-Mail-Adressen und Passwörtern aufgetaucht. Wir zeigen Ihnen, wo Sie überprüfen können, ob Sie betroffen sind.

Die Malware nutzt reale Kontakte um mit Spam-Mails Systeme zu infiltrieren.
Foto: valerybrozhinsky - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Raffinierter Trojaner: BSI warnt vor Emotet-Angriffswelle

Der Trojaner Emotet nutzt Ihre Geschäftskontakte, um Sie mit gut gefälschten E-Mails reinzulegen. So hat er bereits Millionenschäden angerichtet.

Wer Whatsapp aktualisiert kann wieder sicher kommunizieren.
Foto: Denny Gille

IT-Sicherheit

Schwere Sicherheitslücke: Experten empfehlen Whatsapp-Update

Eine Sicherheitslücke im Whatsapp-Messenger erlaubt es Hackern, mit nur einem Video-Anruf die Kontrolle über ein Smartphone zu erlangen.

Firefox Monitor prüft, ob Ihre Sie Datenlecks zum Opfer gefallen sind.
Foto: tadamichi - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Firefox Monitor: Dieses Tool schützt Ihre Online-Daten

Die Macher des Firefox-Browsers haben ein Werkzeug entwickelt, mit dem Sie Ihre persönlichen Nutzerdaten vor Missbrauch schützen können.

Welche Klicks wirklich zur Infektion führen, erklärt Ethical Hacker Bernd Dettmers.
Foto: beebright - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Hacker erklärt: So gehen Sie E-Mail-Viren nicht ins Netz!

Sie stecken in Worddokumenten, Exceldateien, sogar in PDFs! Doch nicht jeder falsche Klick führt sofort zur Virus-Infektion: Ein Hacker klärt auf.

Grund: schlecht gesicherte E-Mail-Server.
Foto: Ralf Geithe - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Teure Fälschung: Betrug mit Ihrer E-Mail-Adresse

Für Cyberkriminelle ist es eine Kleinigkeit, Ihre E-Mail-Adresse zu kapern. Im schlimmsten Fall verlieren Sie so eine Menge Geld. Das muss nicht sein.

Derzeit geben sich Absender als Rechtsanwaltskanzleien aus und versenden Schadsoftware.
Foto: Akhilesh Sharma – Fotolia.com

E-Mails von Rechtsanwaltskanzleien

Warnung vor gefälschten Abmahnungen

Vorsicht: Täuschend echte E-Mails mit dem Absender einer Rechtsanwaltskanzlei sind derzeit im Umlauf. Der Inhalt ist gefährlich, warnen Verbraucherschützer: Wer die E-Mails öffnet, lädt sich Schadsoftware auf den Rechner.

Hinter mancher Bewerbung steckt ein gemeiner Cyberbetrug.
Foto: mpix-foto - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Polizei warnt: Massenhaft falsche Bewerbungen mit Viren

Ein interessantes Anschreiben ohne Rechtschreibfehler, doch im Anhang steckt ein Erpressungstrojaner. Laut Polizei hat diese Betrugsmasche gerade Konjunktur.

Die Geschäftsmodelle der Cyberkriminellen wandeln sich.
Foto: garrykillian - Fotolia.com

IT-Sicherheit

Cybercrime 2018: Die Gefahren verschieben sich

Weniger Ransomware, mehr Banking-Trojaner und Kryptominer. Der Sicherheitsreport 2017/2018 von AV-Test zeigt, wohin sich der Fokus der Cyberkriminellen verschiebt.

"Massenhafte" Phishingversuche meldet die Verbraucherzentrale NRW.
Foto: faithie - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Vorsicht: Verbraucherzentrale warnt vor DSGVO-Phishing

Wo neue Gesetze für breite Verunsicherung sorgen, sind auch Kriminelle nicht weit, die das nutzen wollen. Jetzt meldet die Verbraucherzentrale NRW Betrugsversuche mit DSGVO-Masche.

Im Adobe Acrobat und dem Acrobat Reader wurden schwere Sicherheitslücken entdeckt.
Foto: Maksim Kabakou - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Acrobat Reader – kritische Sicherheitslücken entdeckt

In einigen Versionen der beliebten PDF-Anwendung gibt es eine Vielzahl von kritischen Sicherheitslücken. Sie können durch das neue Update behoben werden.

Foto: Stephen - stock.adobe.com

Passwortcheck

Wie sicher ist Ihr Passwort? Jetzt ausprobieren!

Wie lang brauchen gewöhnliche Software-Programme um Ihr Passwort zu knacken? Machen Sie einfach mal den Test!

Nach diesem Prinzip funktionieren auch Phishing-Angriffe im Web.
Foto: Виталий Волосевич - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Die Tricks der Phishing-Gauner: Plötzlich hängen Sie am Haken

Erschütternd gute Phishing-Attacken gelingen Kriminellen inzwischen mit einfachen Mitteln. Moderne Software macht es möglich. Jeder Dritte fällt darauf rein.

Foto: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Digitalisierung + IT

Vorsicht Virus: BSI warnt vor täuschend echten E-Mails

Zurzeit werden im Namen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik gefälschte E-Mails verschickt, warnt die Behörde.

Foto: kasto - stock.adobe.com

Cyber-Sicherheitstag

Cybersicherheit für Handwerker

Kann man sich gegen IT-Risiken versichern? Und wie lassen sich Cloud-Angebote und mobile Endgeräte gefahrlos nutzen? Antworten und Praxisbeispiele für Handwerker gibt es am 25. Januar in Berlin.

Foto: Maksim Kabakou - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Polizeischutz gegen Cyber-Kriminalität

Die Polizei hilft auch Handwerksbetrieben im Kampf gegen Online-Attacken. Beratung bekommen Sie bundesweit bei den Zentralen Ansprechstellen Cybercrime.

Hatten auch Sie schon mit Ransomware zu kämpfen?

IT-Sicherheit

Haben Sie schon Bekanntschaft mit Verschlüsselungstrojanern gemacht?

Egal ob im Konzern, Kleinbetrieb oder am Privat-PC. Ein falscher Klick genügt und eine Ransomware verschlüsselt wichtige Daten. Haben Sie das schon erlebt?

Foto: olly - Fotolia.com

Digitalisierung + IT

Neue Betrugswelle falscher Microsoft-Mitarbeiter

Dieser Betrug hat Hochkonjunktur: Allein im November warnten über 20 Polizeipräsidien vor falschen Microsoft-Mitarbeitern. Die Täter nutzen zwei Maschen.

Foto: deepagopi2011 - Fotolia.com

IT-Sicherheit

Handwerk schließt Bündnis für IT-Sicherheit

Mit einer neuen Kooperation will der Zentralverband des Deutschen Handwerks Betriebe gegen die Gefahren aus dem Netz rüsten.

Go digital hilft bei der Umsetzung individueller Digitalisierungsvorhaben.
Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Digitalisierung + IT

Geldgeschenke für die Digitalisierung

Der Bund will Handwerksbetrieben bei der Digitalisierung unter die Arme greifen. Im Programm Go Digital spendiert er pro Vorhaben bis zu 16.500 Euro.