Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hielt eine Abmahnung für ausreichend.
Foto: Jacob Ammentorp Lund-stock.adobe.com

Urteil

Dienstauto privat genutzt: Kündigung nur nach Abmahnung

Wenn ein Mitarbeiter den Dienstwagen unerlaubterweise privat fährt, muss der Arbeitgeber zunächst abmahnen, entschied ein Gericht.

In unserer aktuellen Umfrage wollen wir deshalb wissen, ob Sie in Ihrem Betrieb die Arbeiten Ihrer Mitarbeiter aktuell erfassen?
Foto: igishevamaria - stock.adobe.com - Montage: handwerk.com

Umfrage

Erfassen Sie die Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter?

Arbeitgeber sollen laut einem EuGH-Urteil künftig die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter dokumentieren müssen. Wie sieht es bei Ihnen aktuell aus: Erfassen Sie die tägliche Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter?

Dachdeckermeister Christoph Rixen.
Foto: privat

Personal

Weniger Krankentage: Handwerker belohnt Gesundheit

Damit sein Betrieb leistungsfähig bleibt, hat dieser Handwerksmeister ein Bonussystem für seine Mitarbeiter entwickelt. Das zahlt sich aus.

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer schlägt Ablösesummen für das Abwerben junger Mitarbeiter nach der Ausbildung vor.
Foto: Gregory Lee - stock.adobe.com, Montage: handwerk.com

Personal

Was halten Sie von einer Ablösesumme für Azubis?

Ausbilden ist teuer. Umso ärgerlicher ist es, wenn Azubis sich direkt nach der Lehre abwerben lassen. Kann eine Ablösezahlung hier weiterhelfen?

Foto: Schlütersche

Podcast

hörWERK: Neue Ideen für neue Mitarbeiter

Trotz des Fachkräftemangels können Betriebe einiges tun, um neue Azubis und ausgebildete Fachkräfte zu gewinnen. Ideen liefert diese Folge des Podcasts hörWERK.

Eine Unternehmerfrau wollte die vielen Kranktage ihres Azubis nicht mehr hinnehmen.
Foto: ehrenberg-bilder - stock.adobe.com

Personal

Viele Fehltage: Dieser Betrieb zog die Notbremse

Hier mal zwei, da mal drei Tage: Der ehemalige Azubi dieser Tischlerei hat so oft gefehlt, dass der Betrieb sich bei der Krankenkasse erkundigt hat, wie er dagegen vorgehen kann.

Alexander Peter (links) hat als Helfer die Gesellenprüfung abgelegt. Dachdeckermeister Andreas Fox konnte die Qualifizierung von der Agentur für Arbeit fördern lassen.
Foto: Katharina Wolf

Neues Gesetz macht's möglich

Vom Helfer zur Fachkraft

16.000 Euro Förderung genutzt: Dachdeckermeister Andreas Fox profitierte vom neuen Qualifizierungsgesetz. Sein Helfer ist jetzt Geselle.

Mit einer Sozialpartnerschaft soll nun Hautkrebs durch natürliche UV-Strahlung bekämpft werden.
Foto: spaskov - stock.adobe.com

Recht

Kampf gegen Hautkrebs: neue Arbeitgeberpflichten

Wo Mitarbeiter unter freiem Himmel arbeiten, steigt das Hautkrebsrisiko. Unternehmen sollen dagegen nun eine Vorsorge anbieten.

Kirstin Rathmann von Bauwerk, einem Baubetrieb in Niedersachsen.
Foto: Bauwerk

Frauen gezielt ansprechen

Sind Sie offen für weibliche Azubis?

Die Zahl der Frauen in Männerberufen im Handwerk steigt – langsam. Damit es mehr werden, müssen sich beide Seiten öffnen: die Betriebe und die jungen Frauen.

Ein Schlosser sucht Azubis mit Prämienversprechen.
Foto: lev dolgachov-stock.adobe.com

Zahlung bei Erfolg

Azubi-Prämie: 10.000 Euro für Abschluss mit Note 2

Schlossermeister Frank Duwe aus Grevesmühlen will leistungsbereite Auszubildende mit einer Erfolgsprämie anlocken.

Metallbauerin Michelle Dresen.
Foto: Privat

Frauen in Männerberufen

40 Bewerbungen: Der Hürdenlauf einer Handwerkerin

Erst nach der 40. Bewerbung hatte Michelle Dresen ihren Ausbildungsplatz in einem „Männerberuf“ sicher. Jetzt hat sie die Ausbildung abgeschlossen - als Jahrgangsbeste. Wie passt das zusammen?

Er gilt auch für nicht tarifgebundene Betriebe.
Foto: RAM - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Mindestlohn: Mehr Geld für Maler und Lackierer

Zum 1. Mai ist der Branchenmindestlohn für Maler und Lackierer gestiegen. Er gilt auch für nicht tarifgebundene und ausländische Betriebe.

Damit eine Kündigung wirksam ist, muss das Entlassungsschreiben übergeben werden.
Foto: andy_nowack@freenet.de-stock.adobe.com

Urteil

Kündigung: Nur quittieren lassen reicht nicht

Damit eine Entlassung wirksam ist, muss ein Kündigungsschreiben dem Mitarbeiter ausgehändigt werden.

Die Zahl der Krankschreibungen ist bei jungen Beschäftigten höher als bei Durchschnitt aller Mitarbeiter.
Foto: Csaba Deli - stock.adobe.com

Fakten von der Krankenkasse

Kranke Azubis: Diese Gewerke sind besonders betroffen

In welchen Handwerksberufen gibt es die meisten Azubi-Krankschreibungen? Und wie oft sind im Vergleich ihre Kollegen krank? Hier kommen die Fakten.

Unsere fünf Tipps helfen Ihnen!
Foto: Wayhome Studio - stock.adobe.com

Mitarbeiterbindung

Stress mit Azubis? 5 Tipps gegen Ausbildungsabbruch

Jeder vierte Ausbildungsvertrag wird vorzeitig gelöst. Mit unseren Tipps halten Sie Azubis bei der Stange.

Um trotzdem immer passend gekleidet zu sein, können Handwerker den Zwiebel-Look nutzen.
Foto: MEWA

Workwear

Schwitzen ist (k)ein Problem

Schweiß-Ausbrüche sind ganz normal, aber eher unangenehm. Mit der richtigen Bekleidung lässt sich das Problem eindämmen. Hier sind Tipps von einem Experten.

Das geht am besten, wenn Sie vor dem Renteneintritt alles schriftlich fixieren.
Foto: Robert Kneschke-stock.adobe.com

Personal

Beschäftigung nach der Rente – das müssen Sie wissen

Ein Mitarbeiter steht kurz vor der Rente, aber Sie möchten ihn weiterbeschäftigen? Diese Punkte sollten Sie dabei beachten.

Mitarbeitersuche über Social Media funktioniert nicht unbedingt für qualifizierte Kräfte.
Foto: Rawpixel Ltd.-stock.adobe.com

Fachkräftemangel

Mitarbeitersuche online: Zwei Betriebe berichten

Die Suche nach Fachkräften findet vor allem im Internet statt. Zwei Handwerksbetriebe machten gemischte Erfahrungen und gehen auch andere Wege.

Social-Media-Aktivitäten für den Betrieb sind Arbeitszeit. Das sollten alle Teammitglieder akzeptieren.
Foto: akhenatonimages - stock.adobe.com

Marketing

Social Media: So übernimmt Ihr Team die Arbeit

Wer als Chef keinen Bezug zu Social Media hat, sollte sich Hilfe bei den Mitarbeitern suchen. In 4 Schritten kommen Sie als Team ans Ziel.

Das ist ärgerlich, aber Sie sollten Ruhe bewahren.
Foto: Charlie's - stock.adobe.com

Personal

Ein Mitarbeiter kündigt – so reagieren Sie am besten!

Viel zu tun, zu wenig Leute und dann kündigt noch ein Mitarbeiter? Das ist unerfreulich! Ausrasten ist keine Option. So reagieren Sie richtig.

Dann sollten Arbeitgeber eine wöchtliche Arbeitszeit festlegen.
Foto: marcus_hofmann - Fotolia.com

Arbeitsrecht

Minijob auf Abruf: wöchentliche Arbeitszeit festlegen

Wer seine Minijobber auf Abruf beschäftigt, sollte eine wöchentliche Arbeitszeit vertraglich festschreiben. Sonst droht die Sozialversicherungspflicht.