Bei vielen Arbeiten auf dem Bau wird Staub aufgewirbelt, doch mit geeigneten Maßnahmen lässt sich der Staub minimieren.
Foto: tverkhovinets - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Staubarmes Arbeiten: 8 Handlungshilfen für den Bau

Viel Staub ist bei Bauarbeiten unvermeidbar? Falsch! Diese Handlungshilfen zeigen, wie in verschiedenen Gewerken staubarmes Arbeiten funktioniert.

handwerk.com-Leser können dem "Junior Professional" wenig abgewinnen.
Foto: photoschmidt - stock.adobe.com

Leserstimmen zum „Junior Professional“

„Komplette Diskriminierung des Meistertitels“

Ein Bundesratsausschuss will für Meister den alternativen Titel „Junior Professional“ einführen. handwerk.com-Leser sind empört.

Betriebe, die sich gegen solche Schäden versichern wollen, benötigen dafür eine Elementarschadenversicherung.
Foto: ferkelraggae - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Elementarschäden versichern: die 7 wichtigsten Antworten

Starkregen und Hochwasser können im Betrieb erhebliche Schäden anrichten. Doch diese Naturereignisse sind über die klassische Gebäudeversicherung nicht abgedeckt.

Durch ein neues Gesetz erhält der Zoll mehr Befugnisse und mehr Personal, um gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung vorzugehen.
Foto: Andreas Gruhl - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Finanzkontrolle Schwarzarbeit bekommt mehr Befugnisse

Im Kampf gegen illegale Beschäftigung erhält der Zoll künftig mehr Personal und mehr Rechte. Das hat der Bundesrat beschlossen.

„Das ist hart an der Grenze des guten Geschmacks.“
Foto: Leupold

Politik und Gesellschaft

Unternehmerin ärgert sich über aggressive Abwerbung

Die Bundeswehr buhlt massiv um Handwerker. Unternehmerin Andrea Beneke hat schon drei Mitarbeiter an die Truppe verloren. Hier spricht sie über die Gründe.

Die Benennung eines Datenschutzbeauftragten soll künftig erst verpflichtend sein, sobald mehr als 20 Mitarbeiter regelmäßig mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigt sind
Foto: Africa Studio - stock.adobe.com

Regelungen zu Datenschutzbeauftragten

Bundestag entlastet kleine Betriebe beim Datenschutz

Ein Datenschutzbeauftragter ist bislang Pflicht, wenn mindestens zehn Mitarbeiter personenbezogene Daten verarbeiten. Das soll sich ändern.

Neuer Vorschlag des Ländergremium: Der Meister soll lieber durch den "Junior Professional" ergänzt werden.
Foto: 1STunningART - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Sind Meister nur Junior Professionals?

Den Bachelor Professional als Ergänzung zum Meistertitel hält ein Bundesratsausschuss für verfassungswidrig und macht einen neuen Vorschlag. Das Handwerk reagiert mit Unverständnis.

Das fordert ZDH-Präsident Wollseifer für Auszubildende und ihre Betriebe.
Foto: Stockfotos-MG - stock.adobe.com

Mehr Wertschätzung für Ausbildung

Wollseifer will Sozialabgaben für Azubis streichen

Handwerkspräsident fordert Gleichstellung mit der akademischen Ausbildung und mehr Wertschätzung für Ausbildungsbetriebe.

Der Bundestag hat das Fachkräfteeinwanderungsgesetz beschlossen. Ende Juni muss noch der Bundesrat darüber entscheiden
Foto: frank peters - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Einwanderungsgesetz für Fachkräfte beschlossen

In vielen Branchen sind Fachkräfte knapp. Um die künftig einfacher ins Land zu holen, hat der Bundestag ein neues Gesetz beschlossen.

Werbefachmann Alf Frommer postete bei Twitter ein Foto, auf dem ein Werbeplakat der Bundeswehr zu sehen ist. Slogan: „Gas, Wasser, Schiessen. Handwerker (M/W/D) gesucht.“
Foto: Gille

Shitstorm in den sozialen Netzwerken

„Gas, Wasser, Schießen“? So wirbt die Bundeswehr um Handwerker!

Die Bundeswehr sucht Fachkräfte: Es geht um rund 1.000 Stellen für Handwerker. Doch über den Werbespruch der Truppe können viele ganz und gar nicht lachen.

Sie gelten damit für das ganze Baugewerbe. Betroffen sind alle Betriebe, die mehr als 50 Prozent Bauleistungen erbringen.
Foto: bogdanhoda - stock.adobe.com

Bau-Sozialkassentarifverträge 2019

Soka-Bau-Tarifverträge: Was jetzt für Betriebe gilt

Seit Jahresbeginn gibt es im Baugewerbe neue Sozialkassentarifverträge. Das Bundesarbeitsministerium hat sie rückwirkend für allgemeinverbindlich erklärt.

Die hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem sie gegen Abmahnmissbrauch vorgehen und Abmahnanwälten die Hände binden will.
Foto: Helder Almeida - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Kampf gegen Abmahnmissbrauch: Regierung legt Gesetzentwurf vor

Wenn Unternehmern eine Abmahnung ins Haus flattert, kann sie das selbst bei kleinen Fehlern auf der Website teuer zu stehen kommen. Die Bundesregierung will Abhilfe schaffen.

Die Bundesregierung will drei neue Bezeichnungen für Fortbildungsabschlüsse einführen, um die Wettbewerbsfähigkeit und die Attraktivität der beruflichen Bildung zu stärken.
Foto: sebra - stock.adobe.com

Der ZDH-Generalsekretär zum „Bachelor Professional“

Die 4 wichtigsten Antworten zum „Bachelor Professional“

Die Pläne der Bundesregierung, den Bachelor Professional ergänzend zum Meister einzuführen, sorgen im Web für Diskussionen. Doch was bringt das für das Handwerk?

Mitte Mai haben die Luxemburger Richter entschieden, dass die EU-Mitgliedstaaten Arbeitgeber künftig dazu verpflichten müssen, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter zu dokumentieren.
Foto: New Africa - stock.adobe.com

Recht

EuGH-Urteil zur Zeiterfassung: Was sich für Betriebe ändert

Laut einem EuGH-Urteil sollen Arbeitgeber künftig die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter dokumentieren müssen. Was Handwerker dazu jetzt wissen müssen.

Dort ist die durchschnittliche Wartezeit zuletzt auf 14,5 Wochen gestiegen.
Foto: bogdanhoda - stock.adobe.com

ZDH-Konjunkturbericht

Wartezeiten im Bauhandwerk nochmals gestiegen

Zehn Wochen warten Kunden derzeit im Schnitt auf einen Handwerker. Im Baugewerbe ist die Wartezeit noch deutlich länger.

Der Bundesdatenschutzbeauftragte will deshalb die DSGVO auf den Prüfstand stellen und Entlastungsvorschläge machen.
Foto: BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Informations- und Dokumentationspflichten

DSGVO: Kommt eine Entlastung für Betriebe?

Durch die DSGVO haben Betriebe zahlreiche Pflichten – das belastet viele. Der Bundesdatenschutzbeauftragte will kleine Betriebe entlasten.

In Waffenverbotszonen könnten Messer jeglicher Art verboten werden.
Foto: photology1971 - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Werkzeug verboten? Länder planen Waffenverbotszonen

Werkzeuge wie Teppichmesser sind potenziell gefährlich. Sie könnten nach einem Gesetzesentwurf bald vielerorts verboten werden.

Was halten Sie davon?
Foto: Matthew Benoit - stock.adbobe.com, Montage: handwerk.com

Meister werden Bachelor

Was halten Sie vom Zusatztitel Bachelor Professional?

Geselle und Meister-Titel sollen demnächst ergänzt werden durch Berufsspezialist und Bachelor Professional. Was halten Sie davon?

Viele handwerk.com-Leser sehen dieses Vorhaben der Bundesregierung kritisch.
Foto: sebra - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Was handwerk.com-Leser vom „Bachelor Professional“ halten

Mit dem „Bachelor Professional“ will das Bundeskabinett eine ergänzende Bezeichnung für den Meister einführen. Viele handwerk.com-Leser sehen die Pläne kritisch.

Das sieht Sachsens Ministerpräsident kritisch und fordert die Einführung von Kontrollen ohne Uniformen und Waffen.
Foto: Andreas Scholz - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Ministerpräsident fordert Mindestlohn-Kontrollen ohne Waffen

Mindestlohn-Kontrollen mit Waffen sieht Sachsens Regierungschef kritisch und fordert unbewaffnete Zoll-Beamte.

„Berufsspezialist“, „Berufsbachelor“ und „Berufsmaster“ – laut Referentenentwurf des Bundesbildungsministeriums soll es künftig drei neue Bezeichnungen für Fortbildungsabschlüsse geben.
Foto: nicoletaionescu - stock.adobe.com

Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG)

Wird der Meister bald Berufsbachelor?

Die Bundesbildungsministerin will für berufliche Fortbildungsabschlüsse drei neue Bezeichnungen einführen. Das Ziel: mehr Klarheit und bessere Vergleichbarkeit – auch im Handwerk.