Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vorsicht vor Finanzierungsmängeln

Tipp: Vorsicht vor FinanzierungsmängelnTipp: Vorsicht vor Finanzierungsmängeln

Viele unvorhergesehene Ereignisse können die Finanzierung gefährden. Leider aber auch vorhersehbare.

"Lange Kreditlaufzeit und kurzfristige Liquidität sichern"

von Jörg Hagemann

"Finanzierungsmängel entstehen weniger dadurch, dass die Gründer aus mangelnder Information Förderprogramme nicht in Anspruch nehmen. Öffentliche Darlehen können eine Finanzierung in den Konditionen zwar optimal gestalten, die Nichtinanspruchnahme führt aber in den wenigsten Fällen zu einer Existenzgefährdung durch zu hohe Zins- und Tilgungsleistungen.

Eine Gefährdung entsteht hier allerdings, wenn die Hausbanken für die Darlehen eine zu geringe Laufzeit vorsehen und die hohen Tilgungsraten nicht aufgebracht werden können. Bei einer Existenzgründung ist also insbesondere auf eine lange Laufzeit (zehn Jahre für das bewegliche Anlagevermögen) und auf tilgungsfreie Anfangsjahre zu achten. Bei öffentlicher Förderung ist beides grundsätzlich vorgesehen.

Gravierende Finanzierungsmängel entstehen dagegen, wenn beim Kauf eines Betriebes ein zu hoher Übernahmepreis vereinbart wird, der die Investition und damit den Kapitaldienst gefährlich aufbläht. Zur Einschätzung der Angemessenheit eines geforderten Firmenwertes sollte der Existenzgründer immer die Meinung des Kammerberaters einholen.

Finanzierungsmängel entstehen darüber hinaus beim kurzfristigen Finanzbedarf zur Finanzierung des Umsatzes. Aufträge im Handwerk sind meist sechs bis acht Wochen vom Unternehmer vorzufinanzieren. Das bedeutet, dass der Existenzgründer mit dem von der Hausbank häufig zu niedrig angesetzten Kontokorrentkredit nicht auskommt. Bei einer Ausweitung des Umsatzes sind dementsprechend mehr Material sowie höhere Personal- und Sachkosten vorzufinanzieren. Ohne entsprechende Erhöhung des Kontokorrentrahmens ist eine Umsatzausweitung also nicht möglich, es sei denn es können in seltenen Fälle Kundenanzahlungen in ausreichender Höhe vereinbart werden."

Jörg Hagemann ist Betriebsberater bei der Handwerkskammer Hannover. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählt die Betreuung von Existenzgründern. Kontakt: hagemann@hwk-hannover.de, Tel. (05 11) 3 48 59 62.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Die Finanzierungsnot ist echt

Die Finanzierungsnot ist echt

Dass sie ständig und unnötig über angebliche Finanzierungsnöte und knausrige Banken jammern, wird den Betrieben vielfach unterstellt. Doch die Klagen sind berechtigt. "Und das lässt sich leider mit Zahlen belegen", sagt die ZDH-Finanzexpertin Ute Aschenbrenner.

    • Archiv
Handwerk Archiv

FINANZIERUNGEN

FINANZIERUNGEN

FINANZIERUNGEN

    • Archiv
Handwerk Archiv

Leasing - die kapitalschonende Finanzierungsform

Leasing - die kapitalschonende Finanzierungsform

Eine Alternative zu langfristigen Krediten bieten Anbieter der rasant wachsenden Leasing-Branche. Gerade Existenzgründer, kleine und mittelständische Betriebe, aber auch Großkonzerne wissen die Vorteile dieses kapitalschonenden Investitionsinstrument zu schätzen. Doch welche steuerlichen Vorteile bietet diese Art von Finanzierungs-Verträgen?

    • Archiv
Handwerk Archiv

Finanzierung und Investition aus einer Hand

Finanzierung und Investition aus einer Hand

Finanzierung, Leasing, Versicherung - so lautet das Rundum-Paket, das die Autohändler ihren Kunden ab dem 1. September über eine eigene Bank anbieten können.

    • Archiv