Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Trockenbau-Freistellung erneut kritisiert

Trockenbau-Freistellung erneut kritisiert

WHKT zu Trockenbau

Der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT) hat sich in Sachen Trockenbau erneut an die Landesregierung NRW gewandt. Er bat Ministerpräsident Wolfgang Clement und Wirtschaftsminister Peer Steinbrück darum, die Positionen des Handwerks zu unterstützen und die geplante Novelle der Handwerksordnung im Bundesrat abzulehnen. Die Auffassung der Bundesregierung zur Einordnung des Trockenbaus als nicht-handwerkliche Tätigkeit ist auf Länderebene keineswegs unumstritten. Auch der Senator für Wirtschaft und Technologie des Landes Berlin, Wolfgang Branoner, hat die fehlende Differenzierung zwischen einfachen Trockenbauarbeiten und dem #8222;konstruktiven" Trockenbau beim Bundeswirtschaftsministerium beanstandet.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Trockenbau-Freigabe

Besorgnis über Freigabe des Trockenbaus

Mit Unverständnis und Besorgnis hat das nordrhein-westfälische Handwerk auf die Entscheidung des Wirtschaftsausschusses reagiert, den Trockenbau aus der Handwerksordnung herauszunehmen. Allein in Nordrhein-Westfalen wären knapp 30.000 Handwerksbetriebe betroffen.   

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Auch Bundesrat gegen Trockenbau als Vollhandwerk

Auch Bundesrat gegen Trockenbau als Vollhandwerk

Gegen den Trockenbau als Vollhandwerk hat jetzt auch der Bundesrat entschieden. Der Vermittlungsausschuss wurde gegen die Empfehlung des federführenden Wirtschaftsausschusses, einen Alternativvorschlag des Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) noch einmal zu behandeln, nicht angerufen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Knieps kritisiert "verschleppten Strukturwandel"

Knieps kritisiert "verschleppten Strukturwandel"

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen hat der Vorsitzende des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT), Franz-Josef Knieps, den zu zögerlich vorangebrachten Strukturwandel in NRW angeprangert. Vor allem auf ihn sei die anhaltende Wachstumsschwäche zurückzuführen, von der gerade das Handwerk nachhaltig getroffen werde.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.