Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Turbo-Richter dringend gesucht

Über einen zugleich langwierigen und seltsamen Gerichtsprozess berichtet Martin Leutschacher. Seit mehr als sechs Jahren will eine Kundin des Handwerkers nicht zahlen, weil sie Farbabweichungen an einem Kachelofen bemängelt. Dabei sei die Dame "vollkommen blind".

Über einen zugleich langwierigen und seltsamen Gerichtsprozess berichtet Martin Leutschacher. Seit mehr als sechs Jahren will eine Kundin des Handwerkers nicht zahlen, weil sie Farbabweichungen an einem Kachelofen bemängelt. Dabei sei die Dame "vollkommen blind".

Deutschland sucht den Turbo-Richter: Die Suche nach den langwierigsten und schnellsten Prozessen der Republik läuft an. Leutschacher wartet seit 2002 auf "eine richterliche Entscheidung".

Weil die Gegenpartei rechtschutzversichert sei, könne sie den absurden Prozess problemlos durch permanente Zusatzgutachten verschleppen, schimpft Leutschacher: "Die Versicherung zahlt ja." Die kompletten Leserstimmen finden Sie hier.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Deutschlands Justiz? Schreiben Sie der Redaktion!

Weitere Infos zum Thema:

Gesucht: Deutschlands schnellster Richter

(sfk)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Schlichter machen schnellen Prozess

Schlichter machen schnellen Prozess

Bei Unstimmigkeiten mit dem Handwerker muss man nicht immer gleich den Anwalt einschalten. Eine dritte Partei kann häufig neutral zwischen den streitenden Parteien vermitteln. Schlichtungsstellen bieten eine kostengünstige Alternative zu einem langwierigen und kostspieligen Gerichtsprozess. Und doch führen die Bauschlichtungsstellen oft ein Schattendasein.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Vier Richter ? kein Urteil

Geduldsprobe vor Gericht: Eine Schlussrechnung, die Eckart Kleine vor mehr als fünf Jahren geschrieben hat, steckt in den Mühlen der Justiz fest.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Gesucht: die dümmste Mängelrüge

Ganz klar, Mängel sind eine Tatsache. Aber nicht jede Mängelrüge ist tatsächlich berechtigt, häufig geht die Phantasie mit Bauherren durch. Deshalb suchen wir sie: Deutschlands schrillste Mängelrüge. Die Redaktion geht mit einem seltsamen Beispiel in Vorleistung.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Schlichten statt richten

Schlichten statt richten

Während das Konjunkturbarometer nach unten weist, steigt die Zahl der Prozesse im Baubereich. Eine kostengünstige und vor allem nervensparende Alternative zu den Gerichtsverfahren können Verfahren vor Bauschlichtungsstellen sein.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.