Lassen Sie sich impfen?
Foto: weyo - stock.adobe.com - Montage: handwerk.com

Personal

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

Die Grippesaison beginnt. Startschuss für Milliardenverluste durch wochenlange Krankheitsausfälle. Rüsten Sie sich dagegen? Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

Sollten Sie die Umfrage nicht sehen können, folgen Sie einfach diesem Umfrage-Link, um teilzunehmen.

So wurde abgestimmt: Klicken Sie hier um das aktuelle Ergebnis der Umfrage zu sehen.

Hintergrund: 2,2 Milliarden Euro, das hatte das Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsinstitut (RWI) einmal berechnet, kann eine Grippewelle die deutsche Volkswirtschaft kosten. Ähnlich hoch schätzte RWI-Ökonom die Kosten der vergangenen Grippesaison laut tagesschau.de ein. Im letzten Winter war der Krankenstand mit 165.500 Betroffenen wieder besonders hoch. 2018 wurde der Grippeschutz noch einmal verbessert. Haben die meisten Kassen im letzten Jahr nur den Dreifach-Impfschutz übernommen, wurden sie für die aktuelle Saison vom Gemeinsamen Bundesausschuss dazu verpflichtet, den wirksameren Vierfach-Impfstoff zu verwenden.

Im Unternehmermagazin Impulse rät Dr. Anette Wahl-Wachendorf vom Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte jedem, über eine Grippeschutzimpfung nachzudenken, unabhängig davon, ob man zur Risikogruppe gehöre oder nicht. Ihre Warnung: „Ob Chef oder Mitarbeiter: Grippepatienten können sich nicht mehr zur Arbeit schleppen – und fehlen nicht selten drei Wochen.“ Chefs könnten sich laut Dr. Wahl-Wachendorf zunächst selbst impfen lassen und beispielsweise bei einer Betriebsversammlung, durch Aushänge oder Impfaktionen die Impfrate unter den Mitarbeitern erhöhen.

Auch interessant:

Betriebliche Gesundheitsförderung leicht gemacht

Die gesetzlichen Krankenkassen haben Koordinierungsstellen für jedes Bundesland eingerichtet. Sie vermitteln kostenlose Beratungen. Ziel sind gesündere Mitarbeiter.
Artikel lesen >

400 Tage krank – und dennoch unkündbar?

Mehr als 400 Krankentage innerhalb von fünf Jahren! Doch die krankheitsbedingte Kündigung hat ein Gericht abgeschmettert. Der Grund: keine negative Prognose. Wie ist das möglich?
Artikel lesen >
Foto: Hasloo Group - stock.adobe.com

Online-Studie

Social Media: Wer nutzt welchen Kanal?

Digital-Index: Whatsapp liegt bei allen Altersgruppen vorn, Facebook auf Platz zwei. Jüngere User nutzen auch Youtube, Instagram und Snapchat.

Foto: privat

Chef-Gesichter auf der Website

Mit Persönlichkeit Kunden binden

Die Gesichter dieser Unternehmer prägen das Erscheinungsbild ihres Betriebs. Damit verfolgen sie ein großes Ziel: Mit Persönlichkeit die Kundenbindung erhöhen.

Foto: focusandblur - stock.adobe.com

Urteil

BAG sagt "Nein" zum Widerrufsrecht bei Aufhebungsverträgen

Arbeitnehmer sind Verbraucher. Trotzdem können Mitarbeiter einen Aufhebungsvertrag nicht widerrufen, wenn sie ihn zu Hause unterschreiben.

Foto: jackfrog - stock.adobe.com

Offene Probleme?

Wenn das Team dicht macht – diese 6 Schritte helfen!

Als Chef brauchen Sie Rückmeldungen über Probleme mit Kunden oder im Team. Doch was ist, wenn die Mitarbeiter mauern? So schaffen Sie Vertrauen!