Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

bau/dachdecker5.jpg

Umsatz im Dachdeckerhandwerk stagniert

Das deutsche Dachdeckerhandhandwerk hat im vergangenen Jahr nach Berechnungen ihres Zentralverbandes erneut stagnierende Umsätze aufgewiesen. Der Nettoumsatz liege weiterhin bei knapp 15 Milliarden DM (7,7 Mrd Euro), teilte Verbandspräsident Manfred Schröder im Vorfeld der Messe Dach+Wand (23.-26. Mai) in Essen mit.

Das deutsche Dachdeckerhandhandwerk hat im

vergangenen Jahr nach Berechnungen ihres Zentralverbandes erneut

stagnierende Umsätze aufgewiesen. Der Nettoumsatz liege weiterhin bei

knapp 15 Milliarden DM (7,7 Mrd Euro), teilte Verbandspräsident

Manfred Schröder im Vorfeld der Messe Dach+Wand (23.-26.

Mai) in Essen mit. Während Teile des Handels, der Industrie und der

Dienstleister vom wirtschaftlichen Aufschwung profitierten, werde das

Bauhandwerk auch in naher Zukunft nicht daran teilhaben, sagte

Schröder.

Die Zahl der Insolvenzen im Jahr 2000 bezifferte der Verband auf

195, davon 86 in Ostdeutschland. Vor zehn Jahren seien es 44 Konkurse

gewesen. Die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer in der Branche gab

der Verband zum Stand Februar 2001 mit 60.000 an, 7500 weniger als

ein Jahr zuvor. Das sei ein Tiefstand seit der Wiedervereinigung. Die

Lehrlingszahlen seien weiter rückläufig und lägen mit 11.700 deutlich

unter dem Höchststand von 1997 mit rund 15.000 Auszubildenden.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bau/dachdecker5.jpg

Dachdecker setzen auf Umwelttechnik

Das deutsche Dachdeckerhandhandwerk will mit Solarenergie und Wärmedämmung aus dem Umsatztal heraus. Umweltbewusste Technik könne der Branche wieder Zuwächse bringen, sagte der Präsident des Zentralverbandes, Manfred Schröder.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

werkstatt/friseur.jpg

Friseure in Deutschland mit Einschnitten beim Umsatz

Die Friseure in Deutschland mussten im vergangenen Jahr mit einem Umsatz von knapp 9 Milliarden DM (4,6 Mrd Euro) Einschnitte von 3,3 Prozent hinnehmen. Besonders die Männer gingen nach einer Studie des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks seltener in die Friseursalons.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

werkstatt/elektro2.jpg

Optimismus vor der Hannover Messe

Die deutsche Elektroindustrie und der Maschinenbau erwarten für das laufende Jahr ein deutliches Umsatzwachstum. "Wir rechnen mit Zuwächsen von 6 bis 7 Prozent auf über 340 Milliarden DM (173,8 Mrd Euro)", sagte der Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Dietmar Harting, anlässlich der Hannover Messe.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Franchising in Deutschland auf dem Vormarsch

Franchising in Deutschland auf dem Vormarsch

Das so genannte Franchising ist in Deutschland mit hohen Tempo auf dem Vormarsch. Nach einer Verbandsprognose wird der Gesamtumsatz der Franchise-Unternehmen in diesem Jahr erneut zweistellig wachsen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.