Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Branchenverzeichnis-Abzocke

Unseriöse Anbieter erkennen

Der ZDH warnt vor unseriösen Branchenverzeichnissen. So erkennen Sie Abzocker und reagieren richtig.

 -
Foto: BilderBox.com

Ein Eintrag in etablierte Verzeichnisse kann sich nach Einschätzung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) durchaus lohnen. Allerdings warnt der ZDH vor unseriösen Anbietern, die Kostenfallen verstecken.

Erkennen können Sie unseriöse Angebote so:

  • Der Betrieb erhält mit der Post ein unscheinbar oder amtlich wirkendes Formular und wird aufgefordert, entweder ein leeres Adressfeld mit Firmendaten auszufüllen, einen vollständigen Datensatz des Betriebes zu bestätigen oder nichtzutreffend eingetragene Daten zu korrigieren und das Formular zurückzusenden.

  • Das ist angeblich erforderlich, um die Firma in ein Branchenverzeichnis einzutragen.

  • Anfallende Kosten für die Eintragung sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen.


Nächste Seite: So reagieren Sie richtig, wenn Sie in die Falle tappen!

 

Die Folgen: ein Vertrag und satte Kosten!

Wer sich auf so ein unseriöses Angebot einlässt, erhalte in den meisten Fällen zwar tatsächlich eine Eintragung, warnt der ZDH. Der Haken verstecke sich allerdings im Kleingedruckten: Die Eintragung ist kostenpflichtig. Nicht selten geht der Betrieb durch die Rücksendung des Formulars einen Vertrag über einen längeren Zeitraum ein, oft zu überhöhten monatlichen Gebühren.

Richtig reagieren:
Selbst wenn sich Urteile mehren, die solche Angebote für unzulässig erklären, rät der ZDH zu großer Vorsicht:

  • Betroffene Betriebe sollten die Handwerkskammer oder Innung informieren, um andere Betriebe zu schützen.
  • Sie sollten die geforderte Summe nicht ohne weiteres zahlen oder möglichst stornieren.
  • Liegt bereits ein Mahnbescheid vor, sollte nach Rücksprache mit dem Anwalt, der Handwerkskammer oder Innung Widerspruch eingelegt und die Wirksamkeit des zustande gekommenen Vertrages wegen arglistiger Täuschung angefochten werden.
 Weitere Infos zum Thema: (red)
Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Branchenverzeichnis-Abzocke

„Das ist einfach der Oberhammer“

Ein Unternehmer bekommt eine Rechnung. Von einer Firma, die er gar nicht kennt: Cityfirmen.de. Ihr Vorgehen ist besonders dreist.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Die Kostenpflicht lauert im Kleingedruckten

Erfolgreich geklagt

Ein Handwerker fällt auf einen Branchenverzeichnis-Anbieter mit dubiosen Geschäftspraktiken herein und soll zahlen. Doch er setzt sich zur Wehr. Wie ihm das gelingt und wie Sie Abzocker entlarven, erfahren Sie hier.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Urteil gegen Branchenverzeichnis

Preise im Kleingedruckten sind ungültig

Internet-Adressverzeichnisse nutzen gerne die Unaufmerksamkeit von Unternehmern aus, indem sie Preise im Kleingedruckten verstecken. Das geht nach einem Urteil des BGH nun nicht mehr.

Wer Register-Angebote erhält, sollte sie genau prüfen, bevor er unterschreibt.
Foto: olly - stock.adobe.com

Marketing und Werbung

Verzeichnis-Verträge: Diese Punkte sollten Sie überprüfen

1.475 Euro für einen Datenbank-Eintrag über zwei Jahre: Solche Angebote gehen derzeit bei Handwerksbetrieben ein. Auf diese Punkte sollten Sie achten, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.