Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Arbeitsrecht

Urlaubsanspruch für die Erben?

Was passiert mit dem Resturlaub, wenn ein Mitarbeiter stirbt? Klingt nach einer makabren Frage – doch die Antwort kostet Arbeitgeber echtes Geld.

Urlaub ausbezahlen! - Hinterbliebene haben Anspruch auf finanziellen Ausgleich.
Hinterbliebene haben Anspruch auf finanziellen Ausgleich.
Foto: Kzenon - Fotolia.com

Stirbt ein Angestellter, bevor sein Urlaubsanspruch erfüllt wurde, dann muss der Arbeitgeber den Erben den Urlaubsanspruch ausbezahlen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden.

Geklagt hatte eine Witwe, deren Mann bis zu seinem Tod noch 140 Urlaubstage angesammelt hatte. Dazu der EuGH: „Der Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub ist ein besonders bedeutsamer Grundsatz des Sozialrechts.“ Ein finanzieller Ausgleich an die Hinterbliebenen stelle die praktische Wirksamkeit dieses Anspruchs sicher. Diese Abgeltung hänge auch nicht davon ab, ob der Verstorbene bereits einen Antrag auf Auszahlung gestellt hatte. (Urteil vom 12. Juni 2014, Az. C‑118/13)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

(jw)
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Arbeitsrecht: Das sollten Arbeitgeber wissen

Wann verfällt der Urlaubsanspruch?

70 bis 90 Tage Urlaub kommen schnell zusammen, wenn ein Mitarbeiter länger krank ist. Manchmal sogar mehr. Doch wann verfällt der Urlaub – und wann müssen Sie zahlen?

Sie gehen Bestandteil des Vermögens und werden laut einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts deshalb Teil der Erbmasse.
Foto: Kzenon - fotolia.com

Recht

Bundesarbeitsgericht: Urlaubsansprüche sind vererbbar

Mitarbeiter haben laut einem Urteil auch über ihren Tod hinaus Urlaubsansprüche. Für Arbeitgeber bedeutet das: Im Todesfall müssen sie Geld an die Erben zahlen.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Urteil

Wie wird Alt-Urlaub bei Teilzeit berechnet?

Ein Mitarbeiter wechselt in Teilzeit und hat noch Resturlaub – aus dem Vorjahr oder aus den Monaten vor dem Wechsel in die Teilzeit? Dafür gibt es jetzt neue Regeln.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Nicht auf den Urlaubsschein warten

Schadenersatz für entgangenen Urlaub!

Eigentlich verfällt Urlaub, wenn ein Mitarbeiter sich nicht selbst darum kümmert. Doch ein aktuelles Urteil dreht jetzt den Spieß um – der Chef muss Schadenersatz zahlen!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.