Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Abenteuerlicher Arbeitsalltag

„Verpiss dich, sonst knallt's!“

Während er an einem Seil an einer Außenfassade hing: Ausgerechnet in dieser Situation ist ein Berliner Dachdecker mit einer Waffe bedroht worden.

 -
Foto: BilderBox.com

Als wäre es nicht schon aufregend genug, dass sich Handwerker an Fassaden abseilen müssen. Dass ein Dachdecker im Berliner Stadtteil Wedding dabei noch zusätzlich mit einer Waffe bedroht worden ist, berichtet die Berliner Zeitung (BZ).

Er hatte gerade mit den Reparaturarbeiten in luftiger Höhe begonnen, als ein 28-Jähriger aus dem Fenster schaute, in die Wohnung rannte und mit der Waffe zurückkam. Damit soll der Mann den Dachdecker bedroht und gerufen haben: "Verpiss dich, sonst knallt's!"

Der erschrockene Handwerker sei sofort zurück auf das Dach des Hauses gestiegen und habe von dort die Polizei gerufen, schreibt die BZ. Ein Sondereinsatzkommando hat dann nach Angaben der Tageszeitung die Wohnung des 28-jährigen Anwohners gestürmt und den Mann überwältigt.

Wieso er den Dachdecker bedroht hat? Das ist nicht bekannt. Fest steht nur, dass der Arbeitsalltag ganz schön abenteuerlich sein kann.

(sfk)

Weil er sich vom Arbeitslärm gestört fühlte, bedrohte ein Nachbar einen Handwerker mit einer Machete.
Foto: Markus Bormann - stock.adobe.com

Panorama

Zu laut: Nachbarn gehen auf Handwerker los

Zwei Handwerker in Helmstedt und Dresden sind mit Hieb- und Stichwaffen angegriffen und bedroht worden, weil sich Nachbarn vom Baulärm gestört fühlten.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

"Gangster in Arbeitskleidung"

Die Methoden der Dachhaie werden offenbar härter. Dachdecker warnen vor "Mafia-Methoden".

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Taffe ältere Damen

Omis tricksen Trickdiebe aus

Die Medien sind voll davon: Angebliche Handwerker zocken ältere Leute ab. Doch gleich in zwei Fällen haben die Trickdiebe ihre Meisterinnen gefunden. Die eine: 81 Jahre alt. Die andere: eine 85-jährige Rollstuhlfahrerin.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Menschenkenntnis

Zwei Geschichten, zwei Obdachlose – eine Aussage

Da ist der Bäcker, der einem Obdachlosen das Leben verdankt. Da ist der Tischler, den ein Obdachloser um Arbeit fragt. So beginnen zwei Geschichten – und sie enden ähnlich.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.