Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Viren unterm Weihnachtsbaum

Viren unterm Weihnachtsbaum

Beim Öffnen von E-Mails mit Attachments sollte man gerade in der Weihnachtszeit besonders vorsichtig sein, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Vor verhängnisvollen elektronischen Wünschen und Geschenken hat jetzt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gewarnt. Beim Öffnen von E-Mails mit Attachments sollte man gerade in der Weihnachtszeit besonders vorsichtig sein und nur vertrauten Absendern die Tür auf dem eigenen Rechner öffnen.

Aber auch bei E-Mails von vermeintlich vertrauenswürdigen Absendern ist zu prüfen, ob etwa der Text der Nachricht zum Absender passt. Hinweise können englische Texte von deutschem Partner, zweifelhafte oder unsinnige Texte oder fehlender Bezug zu konkreten Vorgänge sein. Vorsicht ist auch bei mehreren E-Mails mit gleichlautendem Betreff geboten.

Vorsicht vor Trojanischen Pferden

Unaufmerksamkeit könnte sonst fatale Folgen haben: Die JPEG-Bilddatei entpuppt sich bei genauem Hinsehen als VBS-Datei mit Viren-Code oder die EXE-Animationsdatei als Trojanisches Pferd. Neben der unkontrollierten Weitergabe

dieser Schadensprogramme über die Adressbücher des Mail-Programms - vorzugsweise Microsoft Outlook - werden auf dem Rechner des ahnungslosen Opfers wichtige Dateien gelöscht, verändert oder gar per E-Mail weiterverschickt.

Grundsätzlich gilt: Kein "Doppelklick" bei ausführbaren Programmen (*.COM, *.EXE) oder Script-Sprachen (*.VBS, *.BAT), Vorsicht auch bei Dateien mit der Erweiterung *.DOC, *.PPT, *.SHS, *.SCR, *.PIF. Auch eine E-Mail im HTML-Format kann aktive Inhalte mit Schadensfunktion enthalten, warnt die Behörde. Und: Nur vertrauenswürdige E-Mail-Attachments öffnen, bei großen Bedenken sogar nur nach telefonischer Absprache.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

unerwünschte Eindringlinge

Virenschutz zum Nulltarif

Es bietet Basisschutz für unerwünschte Eindringlinge auf dem PC: Das Programm "Microsoft Security Essentials" steht ab sofort zum Download bereit.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Virus

Neuer Beagle-Alarm

Seit einigen Tagen ist ein neuer Computerschädling im Umlauf. Der Wurm mit der Bezeichnung W32.Beagle.AG@mm verbreitet sich über Massenmails, berichtet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Computerwurm

Weihnachtsgruß mit Wurm

Getarnt als Grußkarte breitet sich zurzeit ein neuer Computerwurm aus. Zafi.D oder Erkez.D, so die Bezeichnungen, legt Firewalls und Antiviren-Programme lahm und öffnet Hackern Tür und Tor.

Welche Klicks wirklich zur Infektion führen, erklärt Ethical Hacker Bernd Dettmers.
Foto: beebright - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Hacker erklärt: So gehen Sie E-Mail-Viren nicht ins Netz!

Sie stecken in Worddokumenten, Exceldateien, sogar in PDFs! Doch nicht jeder falsche Klick führt sofort zur Virus-Infektion: Ein Hacker klärt auf.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.