Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vorsicht vor gefälschten E-Mails

Vorsicht vor gefälschten E-Mails

E-Mails mit falschem Absender-Namen zu verschicken ist ein Kinderspiel. Zwar haben viele Provider und Anbieter von kostenlosen Mail-Adressen dieses Problem inzwischen erkannt und Schutzmaßnahmen eingeführt. Umfassenden Schutz bietet nur die Digitale Signatur.

E-Mails mit falschem Absender-Namen zu verschicken ist ein Kinderspiel. Vor diesem Missbrauch durch gefälschte E-Mails warnt jetzt die Zeitschrift "PC-Welt". Der Grund: Das für den Transport von elektronischen Nachrichten oft zuständigen SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) besitzt in seiner ursprünglichen, oft genutzten

Fassung keine Mechanismen zur Überprüfung, ob der Absender auch wirklich zum Versand der E-Mail berechtigt ist. Das bedeutet, dass jeder über einen öffentlich zugänglichen SMTP-Server unter jeder beliebigen Mail-Adresse Nachrichten verschicken könnte. Der Absender muss dazu lediglich die Konfiguration seines E-Mail-Programms geringfügig ändern, indem er eine andere Absenderadresse und einen

anderen Server eingibt.

Viele Provider und Anbieter von kostenlosen Mail-Adressen haben dieses Problem inzwischen erkannt und funktionierende Schutzmaßnahmen eingeführt. Dennoch gibt es nach Angaben der PC-Welt immer noch zahlreiche Schlupflöcher bei öffentlichen SMTP-Servern im Internet. Im Grunde könne sich kein Anwender davor schützen, dass ein anderer unter seinem Namen E-Mails verschickt oder dass er selbst auf ein

gefälschtes Mail hereinfällt.

Eine Möglichkeit, gefälschte Mails sofort zu erkennen, bietet die Digitale Signatur. Allerdings müssen beide Mailpartner vereinbaren, nur signierte Dokumente auszutauschen. Denn beim Signieren erhält ein E-Mail eine digitale

Unterschrift, anhand derer der Empfänger erkennen kann, ob eine Nachricht tatsächlich vom angegebenen Absender stammt.

Weitere Informationen zum Thema Digitale Signatur:

Sicherer im Internet unterwegs - 1

Sicherheit im digitalen Unternehmensalltag - 2

Rechtskräftig online - 3

Grund: schlecht gesicherte E-Mail-Server.
Foto: Ralf Geithe - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Teure Fälschung: Betrug mit Ihrer E-Mail-Adresse

Für Cyberkriminelle ist es eine Kleinigkeit, Ihre E-Mail-Adresse zu kapern. Im schlimmsten Fall verlieren Sie so eine Menge Geld. Das muss nicht sein.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Digitale Signatur: Nur wenige machen mit

Digitale Signatur: Nur wenige machen mit

Rechtskräftige Verträge können künftig auch über das Internet geschlossen werden: Mit dem jetzt vom Bundesrat gebilligten Rahmengesetz über "elektronische Signaturen" soll die digitale Signatur der handschriftlichen Unterschrift gleichgesetzt werden. Doch: Nicht alle "Signaturen" werden vom Gesetzgeber anerkannt und nicht alle Unternehmen machen mit.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Elektronische Signatur

Pixel statt Papierkram

Nervt Sie der Papierkram? Dann sollten Sie über eine digitale Signatur nachdenken. Die Firma Chriwa in Hambühren hat das nicht bereut.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Sicherheit im digitalen Unternehmensalltag - 2

Sicherheit im digitalen Unternehmensalltag - 2

Geschäftliche Korrespondenz sicher per E-Mail abwickeln, eigene Produkte schützen, Qualitätssicherung in der Produktion – die digitale Signatur kann im betrieblichen Alltag vielfältig eingesetzt werden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.