Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Altersversorgung

Vorsorgen mit privater Rentenversicherung

Wie hoch die Renten in einigen Jahren sein werden, kann heute niemand verläßlich sagen. Doch Experten sind sich einig: insbesondere die jüngere Generation muß ohne private Vorsorge im Alter kräftige Einbußen hinnehmen. Private Rentenversicherungen können die Lücke schließen. Doch Vorsicht: nicht jede Versicherungsform ist für jeden optimal.

Der Kunde kann heute drei Versicherungsarten wählen:

Die aufgeschobene Rentenversicherung mit laufender Beitragszahlung: Hier zahlt der Kunde zunächst viele Jahre seinen Beitrag. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird eine lebenslange Rente gezahlt.

Die Sofortrente mit Einmaleinzahlung: Der Kunde zahlt auf einen Schlag 100.000 oder 200.000 Mark in die Versicherung ein. Gleichzeitig hat er ein Anrecht auf eine lebenslange Rente, die sofort beginnt.

Die Aufgeschobene Rente mit Einmaleinzahlung: Auch hier zahlt der Kunde einen größeren Betrag ein. Die Rentenzahlung beginnt erst einige Jahre später.

Strategie für Jüngere: Besonders bei den aufgeschobenen Rentenversicherungen ist Vorsicht angesagt. Wer noch keine 50 Jahre alt ist, sollte prüfen, ob ihm nicht andere Ansparformen mehr Geld einbringen. Jüngere erzielen mit Aktienfonds auf lange Sicht meist erheblich bessere Renditen. Kurz vor Eintritt des Rentenalters kann dann das Geld nach und nach in weniger risikoreiche Anlagen umgeschichtet werden.

Anspar-Alternative: Investmentfonds. Dabei unterliegen Sie keiner festen Prämienzahlung. Wenn Sie in einem Monat mehr Geld übrig haben, können Sie dieses unproblematisch in den Fonds einzahlen. Gibt?s Liquiditätsprobleme, können die Zahlungen für einige Monate gestoppt werden.

Strategie für Ältere: Sinnvoll kann die Rentenversicherung für diejenigen sein, die einen größeren Geldbetrag zur Verfügung haben, mit dem sie bis zum Lebensende ihre Rente aufbessern wollen. Aber auch hier ist die Auswahl entscheidend: Die Versicherer haben sehr unterschiedliche Modelle entwickelt, die nur der Fachexperte vergleichen kann. Je nach Wunsch können steigende Renten, konstante Renten und fallende Renten vereinbart werden. Außerdem kann auch der Ehepartner mitversichert werden. Eine Beratung ist unbedingt nötig.

Grundregel: Eine Rentenversicherung bietet nur dann eine attraktive Rendite, wenn die Rente länger als 12 bis 15 Jahre gezahlt wird. Stirbt die versicherte Person früher, hat die Versicherung ein gutes Geschäft gemacht, denn sie braucht in der Regel keine Beiträge zurückzuzahlen. Die Erben erhalten allenfalls einen Teil der eingezahlten Beträge zurück. Dies muß jedoch gesondert vereinbart werden (Fachbegriff: Rentengarantiezeit). Eine solche Garantie kostet Geld und reduziert die monatliche Rentenzahlung.

Tip: Überlegen Sie sich Ihre Entscheidung für oder gegen eine private Rentenversicherung sehr gut. Sie sind in der Regel nie unter Zeitdruck. Grund: Je später Sie die Versicherung abschließen (späterer Rentenbeginn), desto höher ist die monatliche Rente, die Ihnen die Versicherung verspricht. Will ein Verkäufer Sie zum Abschluß drängen, seien Sie besonders vorsichtig.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.