Mann bei Dacharbeiten.
Foto: aetb - stock.adobe.com

Panorama

Wacklige Gefahr: Sonderschicht am Ton-Koloss

Ein gefährlicher Mangel unterbricht die Arbeitsroutine dieses Hamburger Dachdeckers. Doch der reagiert besonnen und sorgt für einen glimpflichen Ausgang.

Fünf Stockwerke, ein spitz zulaufendes Satteldach und oben drauf harrt ein Dachdecker aus. Die Lage ist angespannt. Der Handwerker lässt den rund 200 Kilogramm schweren Kaminzug neben ihm nicht aus den Augen. Diese Situation ist nichts für einen einzelnen Mann. Der Dachdecker ruft die Feuerwehr.

Bei Dacharbeiten auf einem Hamburger Mehrfamilienhaus machte der Handwerker die gefährliche Entdeckung, meldet shz.de: Ein massiger Kaminzug war nicht fest mit dem Dach verbunden. Es war eher so, dass der Ton-Koloss – um es mit den Worten der angerückten Feuerwehr zu beschreiben – sogar „ziemlich wackelte“.

Nicht auszudenken, welchen Schaden so ein massiger Kaminzug anrichten kann, wenn er auf die Straße stürzt. Im freien Fall aus 15 Meter Höhe würde der 200-Kilo-Brocken eine Endgeschwindigkeit von über 60 Kilometer pro Stunde erreichen. Entsprechend gering wäre wohl die Überlebenschance eines Passanten bei einer Kollision mit so einem Geschoss.

Schließlich übernahm die Feuerwehr den Fall. Sie sicherte den Kaminzug und holte Höhenretter hinzu, die den Dachdecker ablösten. In einer Rundschlinge hängend brachten die Einsatzkräfte den Ton-Koloss schließlich feuerwehrtypisch mit der Drehleiter auf sicheren Boden.

Mehr heldenhafte Handwerker gibt es hier:

Adlerauge: Dachdecker auf Verbrecherjagd

Dieser Dachdecker dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als er sah, dass eine Einbrecherin gerade seinen Kunden ausraubt. Er durchkreuzte den Plan mutig!
Artikel lesen >

Guter Riecher: Dachdecker verhindert Explosion

Akute Gasgefahr drohte in einem Gebäude in Ratingen. Doch das schnelle, überlegte Handeln eines Dachdeckers hat Schlimmeres verhindert.
Artikel lesen >

Panorama

Guter Riecher: Dachdecker verhindert Explosion

Akute Gasgefahr drohte in einem Gebäude in Ratingen. Doch das schnelle, überlegte Handeln eines Dachdeckers hat Schlimmeres verhindert.

Panorama

Bauherr lässt Minijobber aufs Dach: 680.000 Euro Schaden

Auch erfahrene Bauhelfer ersetzen keinen Fachbetrieb. Den Beweis liefert ein verunglückter Dachdecker-Versuch, der im Großbrand endete.

Böses Erwachen

Osterfeuer zerstört Zimmereigebäude

Für diesen Handwerksbetrieb nahm der beliebte Osterbrauch kein gutes Ende. Schadensbilanz des schweren Brandes durch ein Osterfeuer: 140.000 Euro.

Panorama

Echt menschlich: Dorfgemeinschaft hilft Zimmerer in Not

Ein Brand sorgte im Februar für einen herben Rückschlag im jungen Unternehmerleben von Manuel Näf. Doch seine Nachbarschaft mindert die Not, wo sie kann.