Eine gute Arbeitsatmosphäre wirkt sich am stärksten auf die Weiterempfehlungsbereitschaft von Mitarbeitern aus.
Foto: Wellnhofer Designs - stock.adobe
Eine gute Arbeitsatmosphäre wirkt sich am stärksten auf die Weiterempfehlungsbereitschaft von Mitarbeitern aus.

Studie

Wann Mitarbeiter den Betrieb weiterempfehlen

Treiber für die Weiterempfehlungsbereitschaft von Mitarbeitern sind vor allem zwei Faktoren. Eine Studie zeigt auch, wie sich Betriebe hier verbessern können.

Die Arbeitsatmosphäre beeinflusst die Weiterempfehlungsbereitschaft von Mitarbeitern am stärksten. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Wissenschaftlerinnen der Universität Paderborn durchgeführt haben. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist demnach die Gestaltung der Arbeitsplätze.

Die Studienergebnisse liefern auch Hinweise, was Betriebe tun können, um die Atmosphäre am Arbeitsplatz zu verbessern. So sollten sie Aspekte wie Hilfsbereitschaft, Teamwork, Freundlichkeit und Offenheit im Team fördern. All das stärke den Zusammenhalt. Konkurrenzdenken, Mobbing sowie mangelnde Wertschätzung durch Führungskräfte hingegen führten zu einer negativen Wahrnehmung der Arbeitsatmosphäre. Gleiches gelte für physische und emotionale Belastungen durch Druck, Unsicherheit und Überlastung.

„Arbeitsplatzmerkmale weisen ein deutliches und bisher wenig berücksichtigtes Potenzial für die Weiterempfehlung auf“, sagt Wirtschaftswissenschaftlerin Enja Marie Herdejürgen. Zusammen mit ihrer Kollegin Katharina Radermacher rät sie Betrieben, die Gestaltung der Arbeitsplätze für potenzielle Bewerber sichtbar zu machen. So könnten etwa 360-Grad-Rundgänge der Arbeitsplätze auf Karrierewebseiten oder Bewerbungsportalen veröffentlicht werden.

Für Bewerber sind die Kommentare auf Bewertungsportalen oft eine wichtige Informationsquelle bei der Jobsuche. Die Forscherinnen empfehlen Betrieben, diese öffentlich verfügbaren Informationen ebenfalls für sich zu nutzen. Durch die Auswertung der Kommentare könnten sie beispielsweise konkrete Problemstellen sowie Missstände aufdecken und anschließend Maßnahmen einleiten, die auf die Bedürfnisse von Beschäftigten zugeschnitten sind.

Tipp: Sie wollen alle wichtigen Meldungen zum Thema Mitarbeitergewinnung erhalten? Dann abonnieren Sie den handwerk.com-Newsletter. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

Mitarbeiterempfehlung: „Ein Ritterschlag für den Betrieb“

Bei der Hanebutt GmbH in Neustadt lotsen Mitarbeiter neue Kollegen in den Betrieb, weil sie sich dort wohlfühlen. Sebastian Kehres erklärt, warum.
Artikel lesen

5 Tipps: Mitarbeiter fair abwerben – so geht’s

Arbeitslose Fachkräfte gibt es nicht. Wer neue Mitarbeiter haben will, muss sie abwerben. 5 Tipps, wie Sie dabei fair und erfolgreich sind.
Artikel lesen

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Personal

Bewerber lesen regionale Tageszeitungen

Mehr als die Hälfte der Bewerber in Deutschland informiert sich über Arbeitgeber in der Tageszeitung. Deutlich weniger nutzen Social-Media-Kanäle.

    • Personal, Personalbeschaffung

Chef jünger als die Mitarbeiter

Mutiger Unternehmer: Chef mit 24 Jahren

Moritz Schumacher ist erst 24 und Chef einer Schreinerei im Odenwald. Nur ein Azubi ist jünger als er. Kein Problem für den Meister: Denn er hat vor der Betriebsübernahme clever gehandelt.

    • Strategie
Handwerk Archiv

Schlaraffenland VW?

Schlaraffenland VW?

Handwerksbetriebe im Raum Wolfsburg und Hannover betrachten das Arbeitsplatzmodell „5000 x 5000" des Volkswagenkonzerns mit Skepsis. Die Befürchtung: Fachkräfte könnten zu VW abwandern.

    • Archiv

Personalentwicklung

5 potenzielle Zielgruppen für Ihre Mitarbeitersuche

Studienabbrecher, Quereinsteiger oder Menschen mit Behinderung: Wer Fachkräfte sucht, muss sich bewegen und in Menschen investieren. Oft zahlt es sich aus.

    • Personal, Personalbeschaffung, Personalentwicklung