Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Existenzgründer

Wenig Bürokratie bei Existenzgründungen

Entgegen der gängigen Meinung sehen Existenzgründer in der Bürokratie kaum ein Hindernis für ihren Geschäftserfolg. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Marktforschungsinstitut e-mares für das niedersächsische Wirtschaftsministerium unter insgesamt 200 Firmengründern vorgenommen hat.

Entgegen der gängigen Meinung sehen Existenzgründer in der Bürokratie kaum ein Hindernis für ihren Geschäftserfolg. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Marktforschungsinstitut e-mares für das niedersächsische Wirtschaftsministerium unter insgesamt 200 Firmengründern vorgenommen hat.

Drei Viertel der Gründer beurteilen der Umfrage nach den Umgang mit Behörden als fair und nachvollziehbar, die Bearbeitungszeiten als angemessen und das Verfahren insgesamt als positiv.

Aus der Umfrage folgern die Autoren, dass angehende Unternehmer mehr Probleme mit Finanzierungsfragen als mit Genehmigungsverfahren haben. So habe sich der Aufwand für Verhandlungen mit Banken in den vergangenen drei Jahren mehr als verdoppelt.

Dennoch: Beim Thema Bürokratieabbau gibt es noch genug zu tun, räumt Wirtschaftsministerin Dr. Susanne Knorre ein. Von den Befragten sprachen sich 80 Prozent dafür aus, Genehmigungsverfahren besser zu koordinieren, eine zentrale Anlaufstelle für Firmengründer zu schaffen, Formulare zu bündeln und mehr Service durch längere Öffnungszeiten zu bieten. Wie aus der Umfrage hervorgeht, liefen für 89 Prozent die Genehmigungen nach Plan und führte zu keiner Verzögerung. Kritik äußerten die Firmengründer an Kompliziertheit und Dauer der Verfahren. Die Genehmigungsverfahren sind aufwändig, aber nicht erfolgs- oder misserfolgsentscheidend, heißt es in der Studie. Der Aufwand spiele für Unternehmer keine Rolle bei der Bewertung des Gründungsprozesses.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Existenzgründung

Bürokratie-Info-Tool für Existenzgründer

Das Bundeswirtschaftsministerium arbeitet gemeinsam mit Kooperationspartnernan einem Bürokratie-Info-Tool für Existenzgründer.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bafög-Bonbon für Existenzgründer

Bafög-Bonbon für Existenzgründer

Nach dem Studenten-Bafög wird jetzt auch die Ausbildungsförderung für angehende Meister und Techniker deutlich verbessert. Wichtigster Punkt der Reform, die zum 1. November in Kraft treten soll: Existenzgründern wird 75 Prozent des Ausbildungs-Darlehens erlassen, wenn sie innerhalb von zwei Jahren zwei Mitarbeiter einstellen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Der Papierkrieg der Existenzgründer

Der Papierkrieg der Existenzgründer

Unternehmerischer Spießrutenlauf: Als er den Betrieb seiner Eltern übernommen hat, begann für den Bäckermeister Andreas Ebeling der "Bürokratismus pur". Brach bei Ihrer Existenzgründung ebenfalls der Papierkrieg aus? Schreiben Sie an die Redaktion.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Franchising für Existenzgründer

Franchising für Existenzgründer

Existenzgründer, die sich einem Franchisesystem anschließen wollen, werden es in vielen Punkten leichter haben als Mitbewerber, die den Sprung in die Selbständigkeit auf eigene Faust wagen. Das beginnt schon bei der Kreditaufnahme.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.