Nur beim letzten Montageschritt setzen die Forscher auf menschliche Hilfe.
Foto: NCCR Digital Fabrication / Roman Keller

Automatisierung

Hier kommt der mechanische Zimmermann

An der ETH Zürich werden Handwerker zu Assistenten von Robotern. Die Maschinen übernehmen Fertigung und Montage – selbst von geometrisch komplexen Holzmodulen.

Die Digitalisierung dringt weiter in Kernbereiche des Handwerks vor. Wie sie Bauprojekte und insbesondere das Zimmererhandwerk verändern kann, zeigt ein aktuelles Projekt der Technischen Hochschule ETH Zürich. Den Forschern ist es gelungen, komplexe räumliche Holzbaugruppen zu großen Teilen mithilfe von Robotern zu fertigen.

Ziel des Projekts „Spatial Timber Assemblies“ – übersetzt: räumliche Holzbaugruppen – ist es, Bauwerke digital entwerfen, planen und fertigen zu können.

In der Praxis funktioniert das so: Ein Roboter nimmt einen Holzbalken auf und führt ihn zur Säge, wo er automatisch auf Maß gebracht wird. Nach automatisiertem Werkzeugwechsel bohrt ein zweiter Roboter die Löcher für die Montage vor. Anschließend arbeiten beide Roboter zusammen, positionieren den Balken präzise an seinem Bestimmungsort im Bauwerk, so wie es der Computerentwurf vorgegeben hat. Nur das anschließende Verschrauben bleibt noch dem Menschen überlassen.

Nach und nach entsteht in der Fertigungshalle so ein räumliches Holzmodul, das zur Endmontage auf die Baustelle gefahren werden kann.

Den Ablauf sehen Sie auch hier im Video.

Einen der Vorteile sehen die Forscher in dieser Form der Automatisierung darin, dass Änderungen im Gesamtprojekt jederzeit beliebig im Computermodel angepasst und an die automatisierte Fertigung übergeben werden können.

Sechs dieser räumlichen Holzmodule bauen die Roboter nun für das Demonstrationsprojekt DFAB House. Dort sollen sie in den oberen beiden Geschossen montiert werden.

Auch interessant:

Aufnehmen, messen, sägen: die Robo-Handwerker kommen

Haben Sie sich mal gefragt: Wie könnte künstliche Intelligenz das Handwerk verändern? Die Antwort können Sie jetzt erleben – am renommierten MIT-Institut.
Artikel lesen >

Handwerk auf der Kippe – die digitale Enteignung

Während Sie noch den lukrativen Auftrag von gestern abrechnen, schnappt die Industrie Ihre Kunden von morgen weg. Handeln Sie jetzt, mahnt Digital-Stratege Christoph Krause.
Artikel lesen >

-Anzeige-

2018 war der Anteil der Steuereinnahmen am Bruttoinlandsprodukt besonders hoch.
Foto: Dan Race - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Steuerbelastung auf Langzeithoch

Die Steuerbelastung in Deutschland ist so hoch wie lange nicht. Entlastung ist in Sicht – direkt vor dem nächsten Anstieg.

Zum 1. Januar 2020 steigt der Mindestlohn im Elektrohandwerk auf 11,90 Euro pro Stunde.
Foto: wip-studio - stock.adobe.com

Neuer Tarifabschluss

Dieser Mindestlohn gilt ab 2020 im Elektrohandwerk

Die Tarifpartner im Elektrohandwerk haben sich auf neue Branchenmindestlöhne verständigt. Die erste Erhöhung soll es Anfang 2020 geben.

Die Paneelsäge verfügt über eine Beleuchtung des Schnittbereichs. Sie wird mit Akku-Kraft und damit netzunabhängig betrieben.
Foto: HGH

Licht und Schatten

Paneelsäge XR Flexvolt von Dewalt im Praxistest

Zwei angehende Holztechniker haben der Akku-Säge XR Flexvolt von Dewalt auf den Zahn gefühlt. Entdeckt haben sie neben Positivem auch handfeste Kritikpunkte.

In Nordrhein-Westfalen hat ein Osterfeuer einen schweren Brand ausgelöst.
Foto: CSschmuck - stock.adobe.com

Böses Erwachen

Osterfeuer zerstört Zimmereigebäude

Für diesen Handwerksbetrieb nahm der beliebte Osterbrauch kein gutes Ende. Schadensbilanz des schweren Brandes durch ein Osterfeuer: 140.000 Euro.