Foto: RioPatuca - Fotolia.com

Werkzeug

Werkzeugdieb: unverschämt verliert

An seinen teuren Baustellenwerkzeugen konnte sich ein Dieb in Hamburg nur kurz erfreuen. Grund: sehr aufmerksame Mitarbeiter.

Handwerkerfahrzeuge sind ein beliebtes Ziel von Werkzeugdiebstahl. Ein besonders dreister Fall aus Hamburg zeigt, dass sich das Blatt auch gegen die Diebe wenden kann. Vorausgesetzt, dass sie unverschämt genug agieren.

Das war passiert: Mitarbeiter eines Bauunternehmens führten im Hamburger Moosrosenweg Bauarbeiten aus. Dort parkte auch das Firmenfahrzeug. Der hochwertige Inhalt: Zwei Werkzeugkoffer mit Multilasergeräten. Das Fahrzeug wurde aufgebrochen, der Inhalt entwendet.

Doch die Mitarbeiter mussten nicht lange um das verlorene Equipment trauern. Sie fanden ihr Material an unerwarteter Stelle wieder: Auf einem Flohmarkt in unmittelbarer Nähe zur Baustelle.

An einem Verkaufsstand entdeckten die Mitarbeiter die beiden laut Polizei „eindeutig zu ihrer Baufirma“ gehörenden Koffer mit den Multilasergeräten. Zusammen mit 69 weiteren Werkzeugkoffern. Verkauft wurde feinste Handwerkerware mit Namen wie Makita und Hilti.

Die Mitarbeiter informierten die Polizei. Der Tatverdächtige wurde noch am Verkaufsstand vorläufig festgenommen.

Gut möglich, dass noch weitere Betriebe von den aufmerksamen Mitarbeitern profitiert haben: Laut bisherigen Ermittlungen konnte ein Teil der sichergestellten Werkzeuge vorangegangenen Diebstählen zugeordnet werden.

 

Und wie schützen Sie sich vor Werkzeugdieben? Stimmen Sie hier ab.

Sie können die Umfrage nicht sehen? Dann folgen Sie diesem Link um teilzunehmen.

 

Auch interessant:

Fahrzeugwerbung lockt Werkzeugdiebe an

Knack mich auf, es lohnt sich: Das ist die unerwünschte Botschaft, die bei Werbung auf Firmentransportern mitschwingt. Mit 7 Maßnahmen sichern Sie Ihre teuren Spezialwerkzeuge.
Artikel lesen >
2018 war der Anteil der Steuereinnahmen am Bruttoinlandsprodukt besonders hoch.
Foto: Dan Race - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Steuerbelastung auf Langzeithoch

Die Steuerbelastung in Deutschland ist so hoch wie lange nicht. Entlastung ist in Sicht – direkt vor dem nächsten Anstieg.

Zum 1. Januar 2020 steigt der Mindestlohn im Elektrohandwerk auf 11,90 Euro pro Stunde.
Foto: wip-studio - stock.adobe.com

Neuer Tarifabschluss

Dieser Mindestlohn gilt ab 2020 im Elektrohandwerk

Die Tarifpartner im Elektrohandwerk haben sich auf neue Branchenmindestlöhne verständigt. Die erste Erhöhung soll es Anfang 2020 geben.

Die Paneelsäge verfügt über eine Beleuchtung des Schnittbereichs. Sie wird mit Akku-Kraft und damit netzunabhängig betrieben.
Foto: HGH

Licht und Schatten

Paneelsäge XR Flexvolt von Dewalt im Praxistest

Zwei angehende Holztechniker haben der Akku-Säge XR Flexvolt von Dewalt auf den Zahn gefühlt. Entdeckt haben sie neben Positivem auch handfeste Kritikpunkte.

In Nordrhein-Westfalen hat ein Osterfeuer einen schweren Brand ausgelöst.
Foto: CSschmuck - stock.adobe.com

Böses Erwachen

Osterfeuer zerstört Zimmereigebäude

Für diesen Handwerksbetrieb nahm der beliebte Osterbrauch kein gutes Ende. Schadensbilanz des schweren Brandes durch ein Osterfeuer: 140.000 Euro.