Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Rückfragen verringern

Wie viele Infos brauchen Ihre Mitarbeiter?

Gut informierte Mitarbeiter sparen Zeit und Geld. Doch welche Infos braucht Ihr Team wirklich? Die Erfahrung von Tischlermeister Holger Wilhelm: Doppelt hält besser.

Schreiner Holger Wilhelm investiert lieber 5 Minuten mehr und spart sich so später Rückfragen.
Foto: privat

In der Tischlerei Wilhelm im hessischen Wehretal-Hoheneiche wird sehr viel dokumentiert: Alle Aufträge und die zuständigen Mitarbeiter sind übersichtlich auf einem großen Metaplaner mit farbigen Kärtchen erfasst. Details zu jedem Auftrag finden sich in eigenen Mappen im Hängeregister.

Schriftlich reicht nicht, wenn es nicht gelesen wird.
Außerdem bekommt jeder Mitarbeiter einen DIN A4-Ordner mit, wenn er zum Kunden fährt. In dem Ordner enthalten: Aufmaß, Fotos, Auftragsbestätigung und alle anderen wichtigen Infos.

Doch das genügt anscheinend nicht: „Eigentlich hatten unsere Mitarbeiter alle Infos, die sie brauchen. Aber dennoch tauchten immer wieder Fragen auf, wenn die Mitarbeiter beim Kunden waren“, berichtet Holger Wilhelm.

Irgendwann wurde dem Unternehmer klar: Die Infos im Ordner alleine nützen nichts, wenn die Mitarbeiter sie nicht lesen. „Jetzt geht kein Ordner mehr raus, ohne dass wir ihn vorher durchsprechen. Das dauert vielleicht fünf Minuten, aber es verringert die Rückfragen enorm.“

Wie informieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Welche Informationen brauchen Ihre Mitarbeiter, damit ein Auftrag möglichst reibungslos erledigt wird? Welche Unterlagen sind wichtig? Was muss besprochen werden? Womit machen Sie gute Erfahrungen? Und was funktioniert überhaupt nicht? Schreiben Sie uns!

Auch interessant:

(jw)


Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Planen und steuern mit SBAA

So bekommen Sie den Kopf frei

Die komplette Planung auf einen Blick. Motivierte Mitarbeiter. Zufriedene Kunden. Und ein Chef, der nicht rund um die Uhr an den Betrieb denken muss. Das gibt es nicht? Vielleicht ja doch.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Delegieren mit Plan und Transparenz

„Ab 10:30 Uhr kann ich frei entscheiden“

90 bis 120 Aufträge im Monat – dennoch dreht Handwerksmeister Sascha Pehl nicht im Hamsterrad. Wie macht er das?

Das Chaos auf dem Schreibtisch ist vorprogrammiert!
Foto: Michaela Rofeld - stock.adobe.com

Schluss mit Chaos!

Die besten Tipps im Kampf gegen das Schreibtisch-Chaos!

Ordnung auf dem Schreibtisch? Die bleibt im Tagesgeschäft oft auf der Strecke. Hier die besten Tipps, um mit wenig Aufwand mehr Ordnung zu halten.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ideen richtig sammeln und verarbeiten

So nutzen und kontrollieren Sie das Chaos!

Zettelwirtschaft ist chaotisch und unproduktiv? Von wegen! Wo reine Ordnung herrscht, bleiben gute Ideen schnell auf der Strecke. Und von denen lebt das Handwerk doch. So schaffen Sie sich die richtige Dosis "kreatives Chaos" - ohne sich zu verzetteln!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.