Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

IT-Sicherheit

Windows XP: Das Ende naht

Nur noch bis zum 8. April unterstützt Microsoft Windows XP. Was heißt das eigentlich für die immer noch in großer Zahl vorhandenen Anwender des alten Betriebssystems?

 - Nur noch bis zum 8. April supportet Microsoft sein altes Betriebssystem Windows XP.
Nur noch bis zum 8. April supportet Microsoft sein altes Betriebssystem Windows XP.
Screenshot: Hamacher

“This is the end”, sangen “The Doors” seinerzeit. Was die Kultband um Frontmann Jim Morrison damals sicher nicht meinte, ist das Ende von Windows XP. Doch das steht ebenso unausweichlich bevor, wie seinerzeit das Ende der Beziehung Morrisons mit seiner damaligen Freundin Mary Werbelow.

Am 8. April 2014 ist das Ende erreicht. Von diesem Tag an gibt es von Microsoft keine Sicherheits- und auch keine sonstigen Updates zur generellen Weiterentwicklung des Betriebsystems mehr.

Na und? Könnte man nun sagen. Auf meinem Rechner im Büro läuft doch alles stabil und gut. Außerdem sagt doch selbst mein IT-Fachmann immer, dass man funktionierende Systeme am besten gar nicht anfassen soll (“never touch a running system”).

Doch genau auf diese Haltung setzen Cyber-Kriminelle und sehnen den Tag herbei. Denn Windows XP ist gerade im betrieblichen Umfeld noch weit verbreitet. Zum Beispiel ist noch fast jeder fünfte Kunde der russischen IT-Sicherheits-Experten von Kaspersky, mit dem alten Betriebssystem von Microsoft unterwegs.

Schon seit Monaten warnt selbst Microsoft ausdrücklich davor, gerade im geschäftlichen Umfeld weiter mit Windows XP zu arbeiten: “Ohne die wichtigen Sicherheitsupdates sind Ihre PCs und Ihre Geschäftsdaten möglicherweise durch Viren, Spyware und andere Schadsoftware gefährdet”, räumt der Softwareriese auf seiner Homepage ganz offen ein.

Auch werde Anti-Viren-Software nach Einschätzung von Mircosoft keinen umfassenden Schutz mehr bieten können, sobald der Support für Windows XP eingestellt wird.

Mit anderen Worten: Geschäfts- und Kundendaten liegen für Cyberkriminelle praktisch auf dem Silbertablett bereit.

Microsoft und auch Kaspersky raten Windows-XP-Nutzern daher dringend zum Wechsel auf ein neues, modernes Betriebssystem.

Und es gibt noch ein Problem mit dem alten Betriebssystem. Welches? Das lesen Sie auf der nächsten Seite.

Auch kein Support mehr für neue Hardware!
 - Sie liebäugeln mit einer Tastatur mit Zusatzfunktionen? Dann sollten Sie sich beeilen, wenn Sie noch Windows XP nutzen. Denn schon mit dem Ende des Supports dürfte auch die Entwicklung der passenden Treiber eingestellt werden.
Sie liebäugeln mit einer Tastatur mit Zusatzfunktionen? Dann sollten Sie sich beeilen, wenn Sie noch Windows XP nutzen. Denn schon mit dem Ende des Supports dürfte auch die Entwicklung der passenden Treiber eingestellt werden.
BilderBox.com

Neben den voraussichtlich nach dem 8. April immer größer werdenden Sicherheitslücken im alten Betriebssystem warnen die Experten noch vor einem zweiten Problemfeld: Mit dem Auslaufen des Supports entwickeln Microsoft und damit wahrscheinlich auch andere Anbieter, keine Treibersoftware für angeschlossene Hardware wie Computer-Maus, Drucker oder externe Festplatten.

Die Folge: Neue Hardware und auch solche, die als Ersatz für alte angeschafft werden muss, wird nicht mehr mit dem Rechner kompatibel sein. Und auch das kann für ein Handwerksbüro ganz schnell ziemlich unangenehme Konsequenzen haben, wenn zum Beispiel keine Rechnungen mehr ausgedruckt werden können.

(ha)

Weitere Themen aus dem Bereich IT, die Sie interessieren könnten:
Was kommt nach XP: Passt Windows 8 ins Handwerksbüro?
Neuer Rechner: So bekommen Sie Ihre Daten vom alten zum neuen PC.
Betriebssystem? Mit Evernote haben Sie alle Notizen in der Wolke - egal unter welchem Betriebssystem.



Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Windows XP vor dem Aus

Worauf Sie jetzt wirklich achten müssen

Am 8. April war Schluss. Denn an dem Tag schickte Microsoft das alte Betriebssystem in den Ruhestand. Anwender, die die angestaubte Software noch im Einsatz haben, sollten handeln. In Panik verfallen muss deshalb aber niemand.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Neues Betriebssystem

Passt Windows 8 ins Handwerksbüro?

Windows 8 ist auf dem Markt. Microsoft gibt sich mächtig Mühe, dass das neue Betriebssystem rasant vorankommt. Doch lohnt sich das Einstiegsschnäppchen auch fürs Handwerksbüro?

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

neues Betriebssystem

Windows 7 doch noch dieses Jahr

Am 22. Oktober erscheint das neue Betriebssystem von Microsoft mit dem schlichten Namen Windows 7. Eine Vorabversion ist jetzt schon im Internet erhältlich. Wir haben sie getestet.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Leserstimme zum Support-Aus von Windows XP

“Ich würde mir da keinen Stress machen”

Wer nicht blind jede Mail öffnet und im Netz vorsichtig unterwegs ist, kann mit Windows XP weiterarbeiten, meint ein handwerk.com-Leser. Außerdem liefert er gute Tipps für mehr IT-Sicherheit.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.