Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ansehen, statt erklären lassen

Wo Realitäten verschmelzen

„Wo genau liegt das Problem?“ Schwer zu sagen, wenn der Mitarbeiter beim Kunden ist und der Spezialist für das Problem weit weg. Doch eine neue Entwicklung aus dem Bereich der „erweiterten Realität“ bringt beide jetzt näher zusammen.

Cybersoftware in der Wartung - Eine neue Technik des Fraunhofer Instituts projiziert digitale Erklärungen ins Sichtfeld des Personals.
Eine neue Technik des Fraunhofer Instituts projiziert digitale Erklärungen ins Sichtfeld des Personals.
Foto: Oculavis

„Erweiterte Realität“ (Augmented Reality) steht für eine Kombination aus wahrgenommener Realität und vom Computer erzeugter, virtueller Realität. Und mit der will das Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie die Abläufe in Produktion und Wartung revolutionieren. Oculavis heißt die Software, die die Forscher aktuell mit der Industrie testen. Sie arbeitet ebenso mit Smartphones und Tablets wie mit Smartglasses.

So funktioniert es: Der Mitarbeiter richtet die Kamera seines Endgerätes – egal ob Smartphone, Tablet oder smarte Brille – auf die Maschine, an der er Arbeiten verrichten soll. Das Endgerät zeigt an, was die Kamera sieht. Mit Oculavis lassen sich nun zum Beispiel Arbeits- und Prüfanweisungen in Textform oder multimedial auf den Bildschirm bringen – und zwar als sogenannte See-Through-Lösung. Hier verschmilzt das reale Bild, mit den zusätzlichen Informationen.

Bitte hier lösen! - Oculavis soll bei Schulungen und Problemlösung vor Ort eingesetzt werden.
Oculavis soll bei Schulungen und Problemlösung vor Ort eingesetzt werden.
Foto: Oculavis

Oculavis soll beispielsweise als Schulungshilfe und bei der Problemlösung vor Ort genutzt werden. Hilfreich ist das etwa in der Videotelefonie: Hat ein Mitarbeiter Probleme bei der Maschinenwartung, ruft er einen Experten, seinen Chef oder den Anlagenhersteller, an und liefert ihm über die Kamera seines Endgeräts ein Livebild von der Maschine. Mit Stift oder Gestensteuerung markiert der Mitarbeiter darin, wo es Probleme gibt.

Der zugeschaltete Experte hat die gleichen Möglichkeiten. Zudem kann er dem Mitarbeiter Multimedia-Inhalte in das Livebild senden.

Manche Arbeitsprozesse wollen die Forscher mit ihrer Entwicklung um bis zu 30 Prozent beschleunigen.

Auch interessant:


(deg)
Kälteanlagenbauermeister Eike Spreen hat die Augmented-Reality-Technik im Projekt KlimAR ausgiebig getestet.
Foto: Denny Gille

KlimAR - Augmented Reality

So macht erweiterte Realität Baustellen effizient

Volle Orientierung statt langes Plänewälzen: Dieses Projekt bringt virtuelle Daten auf die reale Baustelle. Erste Handwerker hat das schon überzeugt.

Das Projekt Arsul erforscht wie Datenbrillen die Wissensvermittlung im Handwerk unterstützen können.
Foto: daniilvolkov - stock.adobe.com

Digitalisierung + IT

So sollen Handwerker Praxiswissen mit Datenbrillen lernen

Das Projekt Arsul erforscht im SHK-Handwerk, wie Datenbrillen Mitarbeiter im Arbeitsalltag unterstützen und den Fachkräftemangel lösen können.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Smart Home

So lernt Ihr Haus das Denken

Smart Home - davon hat jeder schon gehört. Nur zu wenig Konkretes. Die Gebäudetechniker von Natelberg sind Spezialisten auf dem Gebiet. Sie wissen, was das Smart Home kann und worauf es beim Kauf ankommt.

Die Badplaner Volker Echelmeyer (links) und Christoph Keßling führen das VR-System vor.
Foto: Denny Gille

Virtual Reality

Virtuelles Erlebnis: Dieser Betrieb begeistert Kunden!

Umsehen, frei bewegen, interagieren – so wird virtuelle Realität richtig real! Für diese Handwerker ist die Technik ein echtes Verkaufsargument.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.