Weil er sich vom Arbeitslärm gestört fühlte, bedrohte ein Nachbar einen Handwerker mit einer Machete.
Foto: Markus Bormann - stock.adobe.com

Panorama

Zu laut: Nachbarn gehen auf Handwerker los

Zwei Handwerker in Helmstedt und Dresden sind mit Hieb- und Stichwaffen angegriffen und bedroht worden, weil sich Nachbarn vom Baulärm gestört fühlten.

Gleich zwei Handwerker sind in den vergangenen Tagen bei ihrer Arbeit bedroht und angegriffen worden. Der Grund: Nachbarn fühlten sich vom Arbeitslärm gestört.

Fall #1: Helmstedt

Drei Handwerker sind in Helmstedt mit Renovierungsarbeiten in einer Wohnung beschäftigt, als ein 37-jähriger Nachbar im Treppenhaus auftaucht. Dort kommt es zum Streit, weil sich der 37-Jährige vom Arbeitslärm belästigt fühlt. Plötzlich zieht der Mann ein Messer und verletzt einen der Handwerker am Bein. Die drei rufen sofort die Polizei, der Verletzte muss sich ärztlich beandeln lassen. Laut Polizeibericht wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Fall #2: Dresden

Gemeinsam mit einem Kollegen ist ein Dresdner Handwerker in einem Haus im Stadtteil Gorbitz beschäftigt. Ein 22-jähriger Nachbar fühlt sich durch den Lärm derart gestört, dass er den Handwerker mit einer Machete bedroht und Ruhe fordert, berichtet die Polizeidirektion Dresden. Der Handwerker alarmiert die Polizei. Die Polizeibeamten finden den 22-jährigen Machetenbesitzer in seiner Wohnung. Dort entdecken die Polizisten nicht nur die Machete, sondern auch einen kleineren Dolch und eine Federdruckpistole.

Der 22-jährige Wohnungsinhaber muss sich nun wegen Bedrohung verantworten.

Was haben Sie schon erlebt, wenn es mal wieder lauter wurde bei der Arbeit? Wie reagieren Kunden und Nachbarn? Und wie konnten Sie die Situation meistern? Kommentieren Sie hier oder schreiben Sie an Katharina Wolf, wolf@handwerk.com.

Auch interessant:

Bauarbeiter retten Schafherde vor dem Verdursten

Wenn es brenzlig wird, kann der schnelle Einsatz einer Baumaschine den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Hier haben die Jungs vom Bau gut reagiert.
Artikel lesen >

Ausrede eines Elektrikers entpuppt sich als vorgetäuschte Straftat

Ein Elektriker wird spätabends von der Polizei geblitzt. Daraufhin versucht er, sich mit einer Ausrede aus der Affäre zu ziehen. Doch damit bringt er sich erst recht in die Bredouille.
Artikel lesen >

Panorama

Falsch geparkt: Autofahrer prügelt auf Handwerker ein

Aggressives Verhalten im Straßenverkehr ist leider keine Ausnahme. Das bekam jetzt ein Handwerker am eigenen Leib zu spüren.

Politik und Gesellschaft

Fake News: Hetzkampagne trifft Handwerker

Was für ein Schock: Ein Handwerksunternehmer ist zu Unrecht als pädophiler Entführer gebrandmarkt worden. Eine irre Geschichte aus der Welt des Cybermobbings.

Work-Life-Balance

34 Millionen Menschen schlaflos in Deutschland

Müdes Deutschland: Mehr als drei Viertel aller Arbeitnehmer in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Termindruck und Nachtschichten erhöhen das Risiko.

Fuhrpark

Fahrzeugwerbung lockt Werkzeugdiebe an

Knack mich auf, es lohnt sich: Das ist die unerwünschte Botschaft, die bei Werbung auf Firmentransportern mitschwingt. Mit 7 Maßnahmen sichern Sie Ihre teuren Spezialwerkzeuge.