Image
AdobeStock_194882136-web.jpeg
Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com
Per Tablet, Smartphone oder am PC ist die webbasierte App „DigitGB“ der BG Bau auf der Baustelle oder im Betrieb nutzbar. 

Digitale Helfer

Für Baubetriebe: Gefährdungsbeurteilung per App

Per App die Gefährdungsbeurteilung direkt auf der Baustelle erledigen? Für 16 Gewerke ist das laut BG Bau jetzt mit „DigitGB“ möglich.

Betriebe müssen laut Arbeitsschutzgesetz auf Baustellen Gefährdungsbeurteilungen erstellen und laufend aktualisieren. Die Berufsgenossenschaft Bau (BG Bau) bietet ihren Mitgliedsbetrieben zur Unterstützung die Web-App „DigitGB“ an. Damit können Betriebe die Bewertung von Arbeitsplätzen oder Baustellen digital am Bildschirm, Tablet oder Smartphone erledigen.  

BG Bau legt Arbeitsschutzstandard für das Baugewerbe vor

Die BG Bau hat einen Leitfaden für den Arbeitsschutz am Bau erstellt. Er soll dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten während der Corona-Pandemie dienen.
Artikel lesen

Digitale Gefährdungsbeurteilung für verschiedenen Gewerke

Die App sei zunächst für 16 Gewerke der Bauwirtschaft verfügbar. Dazu gehören laut BG Bau zum Beispiel das Boden- und Parkettlegehandwerk, Dachdecker, Fliesenleger, Gerüstbauer, Glaser, Maler, Maurer, Klempner, Schornsteinfeger, das Stuckateur- und Putzerhandwerk, Trockenbauer, Zimmerer sowie Schreiner. Weitere Gewerke sollen nach und nach folgen.

Die App soll gewerkespezifische Anforderungen berücksichtigen. So gebe sie bei der Nutzung berufsspezifische Hinweise zu Arbeitsschutzmaßnahmen und rechtliche Erläuterungen für passende Arbeitsschutzprämien der BG Bau. Die Inhalte der Web-App würden laufend aktualisiert und an veränderte rechtliche Vorgaben angepasst.

Anwender-Betriebe werden laut BG Bau in der Wirksamkeitskontrolle automatisch auf Problemstellen hingewiesen, die Software biete dafür mögliche Lösungen an. Bau-Betriebe könnten sich außerdem an der Weiterentwicklung der App „DigitGB“ beteiligen: Sie informieren die BG Bau beispielsweise darüber, welche Gefährdungen sie vermissen. Auf diese Weise lerne die App dazu und orientiere sich an den Bedürfnissen der Betriebe.

Über diesen Link können Unternehmen die Web-App „DigitGB“ herunterladen:  „DigitGB. Zudem stellt die BG Bau eine Bedienungsanleitung zur Verfügung.

Auch interessant: 

3 Gründe, die Bauhandwerkersicherung zu fordern

Eine Bauhandwerkersicherung können Sie vom Kunden während und sogar noch nach Abschluss der Arbeiten fordern. Warum sich das lohnt.
Artikel lesen

Wer Schutzkleidung verweigert, kann gekündigt werden

Ein Mitarbeiter wird wiederholt ohne vorgeschriebene Schutzkleidung im Betrieb angetroffen. Das Unternehmen kündigt ihm - zu Recht, entschied ein Gericht.
Artikel lesen

Muster-Formulierungen: So vereinbaren Sie mit Kunden Materialpreissteigerungen

Die Preise für Baustoffe explodieren, Handwerker müssen die Kosten an die Kunden weitergeben. Mit diesen Mustern vereinbaren Sie Preissteigerungen mit Kunden.
Artikel lesen
Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Praktischer Helfer

Die App für den perfekten Knoten

Knoten können Leben retten. Bei der Arbeit helfen. Oder nur den Wochenendausflug schöner machen. Doch wie funktionieren Palstek, Achterknoten und Webeleinstek eigentlich? Eine neue App zeigt, wie Sie perfekte Knoten knüpfen.

Foto: Myvisuals - Fotolia.com

Digitale Zeiterfassung

Der Stundenzettel als digitale App

Das gesetzlich geforderte Berichtswesen am Bau ist nicht ohne. Viel Papierkram, viel Erfassung am Rechner im Büro. Einfacher geht das mit dem Smartphone. Vor allem dann, wenn ein Bauunternehmer hinter der Entwicklung steckt.

Wer Personal verleihen möchte, braucht eine Erlaubnis - aber es gibt auch Ausnahmen.
Foto: MEV Verlag GmbH, Germany

Mitarbeiter verleihen

Arbeitnehmerüberlassung: Was Baubetriebe wissen müssen

In Zeiten gefüllter Auftragsbücher verleihen Betriebe bei Engpässen nicht selten Mitarbeiter untereinander. Auf dem Bau gelten dabei strenge Regeln. Diese vier Punkte sollten Sie beachten.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Keine Geschenke gefährden die Freundschaft

Wer seine Geschäftsbeziehungen pflegt, ist langfristig erfolgreicher. Präsente sind eine Möglichkeit, sich in Erinnerung zu bringen. Doch was darf es sein? Und muss es unbedingt zu Weihnachten sein? Einkaufstipps vom Profi ...

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.