Der Bundesdatenschutzbeauftragte will deshalb die DSGVO auf den Prüfstand stellen und Entlastungsvorschläge machen.
Foto: BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Informations- und Dokumentationspflichten

DSGVO: Kommt eine Entlastung für Betriebe?

Durch die DSGVO haben Betriebe zahlreiche Pflichten – das belastet viele. Der Bundesdatenschutzbeauftragte will kleine Betriebe entlasten.

Eine Unternehmerfrau wollte die vielen Kranktage ihres Azubis nicht mehr hinnehmen.
Foto: ehrenberg-bilder - stock.adobe.com

Personal

Viele Fehltage: Dieser Betrieb zog die Notbremse

Hier mal zwei, da mal drei Tage: Der ehemalige Azubi dieser Tischlerei hat so oft gefehlt, dass der Betrieb sich bei der Krankenkasse erkundigt hat, wie er dagegen vorgehen kann.

Das Verwaltungsgericht Koblenz weist darauf hin, das Autofahrer beim Parken eine Strecke von 30 Metern auf Verkehrsschilder prüfen müssen.
Foto: Helmut Seisenberger - Fotolia.com

Recht

Mobiles Halteverbotsschild: Autofahrer müssen Umgebung prüfen

Parkplätze sind in Städten knapp. Wer deshalb mobile Halteverbotsschilder ignoriert, wird sich bei einem Knöllchen aber kaum mit einer Ausrede retten können.

Das hat eine Umfrage unter kleinen Unternehmen in Deutschland ergeben.
Foto: Artur Marciniec / Oleg and Polly - stock.adobe.com

Netzwerk für Unternehmen

Instagram für Betriebe: Mehr Umsatz, mehr Bekanntheit, mehr Kunden

Instagram hat in einer Befragung untersucht, wie kleine und mittlere Betriebe die Plattform nutzen.

Alexander Peter (links) hat als Helfer die Gesellenprüfung abgelegt. Dachdeckermeister Andreas Fox konnte die Qualifizierung von der Agentur für Arbeit fördern lassen.
Foto: Katharina Wolf

Neues Gesetz macht's möglich

Vom Helfer zur Fachkraft

16.000 Euro Förderung genutzt: Dachdeckermeister Andreas Fox profitierte vom neuen Qualifizierungsgesetz. Sein Helfer ist jetzt Geselle.

Der Zoll war bundesweit mit 3.065 Beamten im Einsatz.
Foto: Andreas Scholz - stock.adobe.com

Panorama

Zoll macht Schwerpunktprüfung auf Großbaustellen

Im Mai rückten gut 3000 Zoll-Beamte auf Baustellen aus, um Mindestlohnverstöße und illegale Beschäftigung aufzudecken. Sie wurden fündig.

Mit dem vom ZDH und BSI für Handwerker ntwickelten Routenplaner soll das gelingen.

IT-Sicherheit

Der schnellste Weg zu einer soliden IT-Sicherheit

Klar abgesteckte Ziele, keine Umwege, wohl dosierte Informationen. Dieser Routenplaner soll Handwerker zuverlässig cyber-sicher machen.

Björn Wente ist sehr zufrieden mit der Fuel M18 FTS210 von Milwaukee.
Foto: Thomas Vahle

Werkzeugtest

Milwaukee Fuel M18 FTS210: Tischler testen Tischkreissäge

Ganz neu ist die Akku-Tischkreissäge Fuel M18 FTS210 von Milwaukee auf dem Markt. Die Gesellen der Tischlerei Wehrhahn haben sie getestet.

In Waffenverbotszonen könnten Messer jeglicher Art verboten werden.
Foto: photology1971 - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Werkzeug verboten? Länder planen Waffenverbotszonen

Werkzeuge wie Teppichmesser sind potenziell gefährlich. Sie könnten nach einem Gesetzesentwurf bald vielerorts verboten werden.

Für Steuerunterlagen gibt es klar geregelte Aufbewahrungsfristen.
Foto: fotomek - stock.adobe.com

Steuern

Aufbewahrungsfristen 2019: Diese Unterlagen können weg!

Aufbewahren oder entsorgen? 7 Tipps zeigen, welche Rechnungen, Unterlagen und Belege Sie 2019 vernichten können.

In 70 Prozent der Fälle zielten Cyberangriffe zuletzt auf Microsoft Office.
Foto: nexusby - stock.adobe.com

IT-Sicherheit

Das sind die beliebtesten Einfallstore für Cyberattacken

Über welche Wege verschaffen sich Cyberkriminelle am liebsten Zugang? Diese Statistik zeigt es auf einen Blick.

Für die muss der Kunde aufkommen, wenn er sie in Auftrag gegeben hat.
Foto: ©zest_marina - stock.adobe.com

Recht

Trotz Pauschalfestpreis: Zusatzleistungen müssen bezahlt werden

Der Vertrag sieht einen Pauschalfestpreis vor, doch dann fallen zusätzliche Leistungen an. Dieser Fall zeigt, wann Betriebe eine zusätzliche Vergütung verlangen können.

Was halten Sie davon?
Foto: Matthew Benoit - stock.adbobe.com, Montage: handwerk.com

Meister werden Bachelor

Was halten Sie vom Zusatztitel Bachelor Professional?

Geselle und Meister-Titel sollen demnächst ergänzt werden durch Berufsspezialist und Bachelor Professional. Was halten Sie davon?

Mit einer Sozialpartnerschaft soll nun Hautkrebs durch natürliche UV-Strahlung bekämpft werden.
Foto: spaskov - stock.adobe.com

Recht

Kampf gegen Hautkrebs: neue Arbeitgeberpflichten

Wo Mitarbeiter unter freiem Himmel arbeiten, steigt das Hautkrebsrisiko. Unternehmen sollen dagegen nun eine Vorsorge anbieten.

Kirstin Rathmann von Bauwerk, einem Baubetrieb in Niedersachsen.
Foto: Bauwerk

Frauen gezielt ansprechen

Sind Sie offen für weibliche Azubis?

Die Zahl der Frauen in Männerberufen im Handwerk steigt – langsam. Damit es mehr werden, müssen sich beide Seiten öffnen: die Betriebe und die jungen Frauen.

Viele handwerk.com-Leser sehen dieses Vorhaben der Bundesregierung kritisch.
Foto: sebra - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Was handwerk.com-Leser vom „Bachelor Professional“ halten

Mit dem „Bachelor Professional“ will das Bundeskabinett eine ergänzende Bezeichnung für den Meister einführen. Viele handwerk.com-Leser sehen die Pläne kritisch.

Dann können Sie die Krankenkasse um eine Prüfung bitten.
Foto: Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Personalführung

Krank ohne Grund: So zweifeln Sie ärztliche Atteste an

Haben Sie Zweifel an der Krankschreibung eines Mitarbeiters? Dann können Sie sein Attest überprüfen lassen. Wie das geht, lesen Sie hier.

MAN hat den e-TGE so konzipiert, dass Handwerker im Regelfall mit einer Akku-Ladung gut durch den Tag kommen.
Foto: MAN

Alternativer Antrieb

MAN e-TGE: Der bayerische Volkswagen

Elektroautos sind in. Auch das Angebot an e-Transportern wächst. MAN hat den auf dem VW e-Crafter basierenden e-TGE am Start. Wir haben ihn uns angesehen.

Die Badplaner Volker Echelmeyer (links) und Christoph Keßling führen das VR-System vor.
Foto: Denny Gille

Virtual Reality

Virtuelles Erlebnis: Dieser Betrieb begeistert Kunden!

Umsehen, frei bewegen, interagieren – so wird virtuelle Realität richtig real! Für diese Handwerker ist die Technik ein echtes Verkaufsargument.

Das sieht Sachsens Ministerpräsident kritisch und fordert die Einführung von Kontrollen ohne Uniformen und Waffen.
Foto: Andreas Scholz - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Ministerpräsident fordert Mindestlohn-Kontrollen ohne Waffen

Mindestlohn-Kontrollen mit Waffen sieht Sachsens Regierungschef kritisch und fordert unbewaffnete Zoll-Beamte.

Wie das Portal onlinewarnungen.de berichtet, haben Kriminelle derzeit Sparkassen-Kunden im Visier.
Foto: maho - stock.adobe.com

Phishing-E-Mails

Vorsicht, gefälschte E-Mails von der Sparkasse im Umlauf!

Mit Phishing-Mails versuchen Kriminelle, Daten zu ergaunern. Aktuell haben sie es auf Sparkassen-Kunden abgesehen.