Weil viele seiner Mitarbeiter keinen Führerschein haben, hat Handwerksunternehmer Jan Burger für seinen Betrieb ein Lastenfahrrad angeschafft. Weitere sollen folgen.
Foto: Julien L. Balmer/Stocksy - stock.adobe.com

Panorama

Handwerker ohne Führerschein: Chef kauft Lastenfahrrad

Ein Transporter, aber mehrere Mitarbeiter ohne Führerschein. Im Betriebsalltag ist das ein Problem. Ein Handwerksunternehmer hat der Bild verraten, welche Lösung er gefunden hat.

Einen Transporter hat Handwerksunternehmer Jan Burger auf seinem Betriebshof stehen. Doch die Mitarbeiter des Hamburger Sanitärtechnikbetriebs fahren damit nicht selbst auf die Baustelle. Wie die Bild berichtet, mussten die Handwerker bislang auf dem Beifahrersitz dorthin kutschiert werden. Der Grund: Keiner der Mitarbeiter erfüllt die gesetzlichen Vorgaben, um mit dem Transporter fahren zu dürfen.

„Ein Kollege hat seinen Führerschein verloren, einer will ihn nach mehreren Anläufen nicht mehr machen, für vier weitere Mitarbeiter ist er viel zu teuer”, so Burger. Der 46-Jährige ließ sich deshalb etwas einfallen: Er schaffte ein Sortimo-Lastenfahrrad an, das in Firmenfarben lackiert ist. Es ist mit einem E-Motor ausgestattet und bis zu 25 km/h schnell.

Dank Lastenfahrrad sind die Mitarbeiter von Burger nun wieder mobil. „Mit 160 Kilo Zuladung können meine Gesellen sogar eine Klo-Schüssel transportieren“, sagt der Unternehmer im Interview. Offenbar scheinen Burger und seine Mitarbeiter Gefallen an dem neuen Gefährt gefunden zu haben. Denn dem Bericht zufolge will der Chef des Handwerksbetriebs weitere Lastenräder anschaffen.

Auch interessant:

Praxistest: Lastenräder bei Betrieben beliebt

Sie ersetzen nicht den Transporter, sind aber eine willkommene Ergänzung im Fuhrpark von Handwerkern: Drei Unternehmer berichten von ihrem Lastenrad-Praxistest. Auch Sie können Tester werden.
Artikel lesen >

Für angenehme Arbeitsstunden: Auf dem Lastenrad zum Kunden

Handwerk und Radfahren – passt das zusammen? Wir haben zwei Handwerker getroffen, die den Umstieg aufs Lastenrad gewagt haben. Und es genießen.
Artikel lesen >

-Anzeige-

Fuhrpark

Geld vom Bund: 2.500 Euro für Ihr erstes Schwerlastrad

Zwei Pedale, Elektromotor, 150 Kilogramm Zuladung – Unternehmen bekommen für solche Schwerlasträder seit 1. März Zuschüsse vom Bund.

Panorama

Beschwerde über Betrieb gerät zum Griff ins Klo

Ein schwäbischer Schulleiter ist nicht einverstanden: Mit so einer Werbung soll ein Handwerker nicht auf dem Gelände seiner Schule parken. Dabei wirbt der Betrieb eigentlich nur mit einem witzigen Detail.

Work-Life-Balance

Für angenehme Arbeitsstunden: Auf dem Lastenrad zum Kunden

Handwerk und Radfahren – passt das zusammen? Wir haben zwei Handwerker getroffen, die den Umstieg aufs Lastenrad gewagt haben. Und es genießen.

Fuhrpark

Praxistest: Lastenräder bei Betrieben beliebt

Sie ersetzen nicht den Transporter, sind aber eine willkommene Ergänzung im Fuhrpark von Handwerkern: Drei Unternehmer berichten von ihrem Lastenrad-Praxistest. Auch Sie können Tester werden.