Der Baugewerbe-Verband Sachsen-Anhalt fürchtet, dass sich die Bauausführung bei vielen Baustellen deshalb verzögern wird.
Foto: Volker Kreinacke - stock.adobe.com

Hitzewelle führt zu Verzögerungen am Bau

Die Wartezeiten auf Handwerkerleistungen sind ohnehin schon lang. Nun könnte die Hitzewelle die Situation noch weiter verschärfen.

Rekordsommer in Deutschland: Tagsüber ist es extrem heiß, nachts kühlt es kaum noch ab. Diese Temperaturen machen vielen Menschen hierzulande zu schaffen. Auch das Baugewerbe ächzt unter der Hitzewelle. Und das könnten bald auch viele Auftraggeber zu spüren bekommen.

Die hohen Temperaturen werden zu längeren Ausführungszeiten bei Bauvorhaben führen, fürchtet Giso Töpfer. Der Hauptgeschäftsführer des Baugewerbe-Verbandes Sachsen-Anhalt sagt: „Trotz aller Flexibilität unserer Bauunternehmen, der Verlegung der Arbeitszeiten in die frühen Morgenstunden, längerer und häufigerer Pausen, Rotationen oder Beschattung der Baustelle können viele Baustellen vor allem im Freien nicht fristgerecht abgearbeitet werden.“

Bauarbeiter erbrächten Höchstleistungen, aber körperlich schwere Arbeiten seien bei der Extremhitze nicht dauerhaft leistbar. „Da helfen auch Erfrischungsgetränke nicht viel“, meint Töpfer. Die Leistungsfähigkeit sinke insbesondere in den Nachmittagsstunden rapide.

Erschwerend hinzu kommt nach Einschätzung des Hauptgeschäftsführers die ohnehin dünne Personaldecke wegen der Ferien- und Urlaubszeit. Besonders betroffen seien Gewerke, die fast ausschließlich im Freien arbeiten. Als Beispiel nennt er Straßenbauer, Zimmerer, Dachdecker oder Maurer.

Wie kommen Sie bei der Arbeit mit der Hitze klar? Und was machen Ihre Leute, um trotz der Temperaturen möglichst leistungsfähig zu sein? Schreiben Sie uns an redaktion@handwerk.com oder kommentieren Sie hier! (red)

Auch interessant:

Lange Wartezeiten: Kunden beschimpfen Handwerker

Wartezeiten von drei Monaten sind in ihrem Betrieb normal. Doch manche Kunden haben dafür kein Verständnis, berichtet Ilka Hankewicz. Die wütenden Anrufe machen die Unternehmerin betroffen.
Artikel lesen >

Das nervt doch! Auftragsstau durch Personalmangel

Ständig neue Anfragen, aber keine Kapazitäten mehr. Bauboom bei Fachkräftemangel macht einfach keinen Spaß. Unsere-Facebook-Leser können davon ein Liedchen singen. Mit ganz unterschiedlichen Strophen.
Artikel lesen >

-Anzeige-

Handwerker-Fahrbericht

Der Lautlos-Transporter

Sind Elektroantriebe reif für das Handwerk? Eine Dachdeckerei macht den Alltagstest mit einem Renault Kangoo Z.E. Der Wagen überzeugt, ein Streitthema bleibt.

Politik und Gesellschaft

Gegen Preisdumping: Mindesthonorare für Selbstständige?

In einigen Branchen unterbieten sich Selbstständige über die Schmerzgrenzen hinaus. Dagegen soll eine Preis-Untergrenze her, meint die Linkspartei. Wie sehen Sie das?

I SEE rüstet Opels Nutzfahrzeuge um

Jetzt wird der Blitz erst richtig elektrisch

Das Unternehmen "I See Electric Trucks" hat sich mit dem e-Vivaro und e-Movano viel vorgenommen. Eine erste Testfahrt – kann "I See" sein Versprechen halten?

Wertschätzung für Handwerker gefordert

Rekord-Reichweite mit Hitze-Post

Sommerhitze. Das Team arbeitet an der Belastungsgrenze – die Kunden danken es mit Nörgeln. Das prangert Marius Burdich auf Facebook an. Und wird dafür gefeiert.