Kann Schrauben und macht auch ordentlich Späne: der 18 Volt-Akku-Schlagbohrschrauber BSB18G4-202C
Foto: Denny Gille
Kann Schrauben und macht auch ordentlich Späne: der 18 Volt-Akku-Schlagbohrschrauber BSB18G4-202C

Holzhelden

Kompakt mit Kraft: AEGs neuer Akku-Schlagbohrschrauber

Kleine Maschine, viel Power: das verspricht AEG mit seinem kompakten 18 Volt-Akku-Schlagbohrschrauber BSB18G4-202C. Hält der Kraftzwerg sein Versprechen?

  • Kompakte Maße, 1,7 Kilogramm Gewicht und 60 Newtonmeter Drehmoment. Das ist der 18 Volt-Akku-Schlagbohrschrauber AEG BSB18G4-202C.
  • Wie gut sich die Maschine im Handwerkeralltag schlägt hat die Tischlerei Hanne unter anderem beim Fenstereinbau und der Montage von Fassadenelementen getestet.
  • Leistungstest: Auch zwei Forstnerbohrer mit 40 und 50 Millimeter Durchmesser sollte die Maschine in einem dicken Nadelholzabschnitt versenken.
  • Das fiel noch auf: Beim Ausdauerbohrtest in einer Holzunterkonstruktion gab es Probleme mit dem Bohrfutter.

Viel Kraft in einer kompakten Maschine mit nur 1,7 Kilogramm Gesamtgewicht verspricht AEG mit seinem neuen 18 Volt-Akku-Schlagbohrschrauber BSB18G4-202C. Kann die Maschine im harten Praxiseinsatz beim Möbel- und Bautischler bestehen? Die Tischlerei Hanne kennt die Antwort. Sie hat das Gerät einige Wochen in der Werkstatt und auf Baustellen getestet. Dabei war der Akku-Schlagbohrschrauber unter anderem beim Fenstereinbau und der Montage von Fassadenelementen im Einsatz. Auch mit Forstnerbohrern hat Tischlergeselle Christopher Brockmann die Maschine auf ihre Leistungsgrenzen abgeklopft.

BSB18G4-202C im Test der Tischlerei Hanne

 Der Tester: Tischlergeselle Christopher Brockmann von der Tischlerei Hanne hat die Maschine getestet.
Foto: Denny Gille
Der Tester: Tischlergeselle Christopher Brockmann von der Tischlerei Hanne hat die Maschine getestet.

Die Tischlerei Hanne bietet eine breite Palette an Tischlerarbeiten an. Dazu gehören Türen, Treppen, Fenster und Fassadenverkleidungen ebenso wie Einbaumöbel, Laden- und Messebau sowie Innenausbau. Akku-Bohrer und -Schrauber sind bei diesen Arbeiten täglich im Einsatz – wenn auch die Schlagfunktion nicht so regelmäßig benötigt wird, berichtet Christopher Brockmann. Normalerweise nutzen die Tischler leistungsstarke Bohrschrauber jenseits der Kompaktklasse. Entsprechend war Brockmann beim Auspacken des verhältnismäßig kleinen Schlagbohrschraubers doch etwas skeptisch, ob er ausreichend Leistung liefert. Als erste Probe aufs Exempel sollte der Schrauber eine 300er Tellerkopfschraube versenken. „Das hat er geschafft“, sagt Brockmann positiv überrascht von der Kraft der Maschine.

Auch auf dem Datenblatt weiß der BSB18G4-202C mit guten Werten zu überzeugen. Ein Drehmoment von 60 Newtonmeter verspricht der Hersteller. Die Kraft soll ausreichen für Bohrungen in Beton und Stahl bis 13 Millimeter Durchmesser und in Holz bis 54 Millimeter Durchmesser.

Einen Gang hochschalten: Der Wechsel der Gänge erhöht die Leerlaufdrehzahl von 500 Umdrehungen pro Minute auf 1800. 
Einen Gang hochschalten: Der Wechsel der Gänge erhöht die Leerlaufdrehzahl von 500 Umdrehungen pro Minute auf 1800. 

Geschraubt und gebohrt werden kann in zwei Gängen. Der erste Gang mit dem meisten Drehmoment erreicht eine Leerlaufdrehzahl von 500 Umdrehungen pro Minute. Im zweiten Gang bietet die Maschine mit bis zu 1.800 Umdrehungen pro Minute deutlich höhere Geschwindigkeiten für schnelles Vorankommen. AEG empfiehlt diesen Gang für die Arbeit mit Holz- und HSS-Bohrern bei kleinen oder mittleren Durchmessern.

Krafttest mit Forstnerbohrer

Und wie schlägt sich die Maschine, wenn man dicke Löcher bohren muss, aber keine Zeit für den langsamen, kraftvollen Gang hat? Brockmann macht den Test in dieser nicht ganz fairen Konstellation: Dem BSB18G4-202C wird im Bohrmodus und dem schnellen, kraftärmeren zweiten Gang ein 50 Millimeter Forstnerbohrer ins Metallbohrfutter gesetzt. Das Opfer-Werkstück: ein rund 10 Zentimeter dicker Nadelholz-Abschnitt. Brockmann setzt die Maschine an und senkt den Forstnerbohrer ins Holz ab. Anfangs lässt er die Späne noch locker fliegen, dann gerät er ins Stocken. Immerhin aber ist mit mehreren Starts ein sauberes 5 Zentimeter breites und knapp ebenso tiefes Loch entstanden.

Macht Späne: Der BSB18G4-202C beim Bohren mit einem 50-Millimeter-Forstnerbohrer.
Foto: Denny Gille
Macht Späne: Der BSB18G4-202C beim Bohren mit einem 50-Millimeter-Forstnerbohrer.

Deutlich besser kommt die Maschine in der gleichen Einstellung bei einem 40 Millimeter Forstnerbohrer voran. Hier versenkt Brockmann den Bohrer bei wenigen Aussetzern in voller Tiefe bis zum Bohrfutter. Test-Resultat: Schnelle Löcher mit großen Durchmessern sind mit dem BSB18G4-202C möglich – im Zweifel aber sollte man einen Gang runterschalten und lieber mit voller Power bei kleinerer Drehzahl arbeiten.

Bohrausdauereinsatz mit Bohrfutter-Komplikationen

Im Bohrausdauereinsatz hat Christopher Brockmann die Maschine beim Vorbohren einer Holzunterkonstruktion getestet: 42 Löcher mit 6,5 Millimeter Durchmesser sollten in die Nadelholz-Latten. Die hat der kleine 2-Amperestunden-Akku des BSB18G4-202C gerade noch geschafft, bevor ein Tausch nötig war. Zwei 2-Ah-Akkus gehören nebst Ladegerät zum Lieferumfang der Maschine. Stärker als die Akkukapazität stand das Bohrfutter in der Kritik des Tischlergesellen. „Beim Bohren in der Unterkonstruktion hat sich das Bohrfutter insgesamt viermal entspannt und der Bohrer musste erneut eingespannt werden“, sagt Brockmann.

AEG hat das Problem in einem Praxistest analog zur beschriebenen Anwendung des Tischlers nachvollzogen. Dabei sei festgestellt worden, dass der Bohrer beim Bohren im ersten Gang stecken bleibt und sich das Bohrfutter öffnet. Beim Bohren im zweiten Gang passiere das nicht. Bei dem gewählten Material und dem Bohrerdurchmesser empfiehlt der Hersteller das Bohren im zweiten Gang. Zudem rät AEG Anwendern diese weiteren Empfehlungen zu beachten:

  • Beim Schließen des Bohrfutters beziehungsweise beim Spannen des Bohrers das Bohrfutter fest bis zum Anschlag zuzudrehen.
  • Bei den Drehmomenteinstellungen die Bohrstufe wählen.
  • Beim Bohren nicht mit zu großer Kraft drücken und nur einen angemessenen Arbeitsdruck ausüben.

Sollte ein Bohrfutter tatsächlich technisch defekt sein, ist das laut Hersteller von der Herstellergarantie – auch von der verlängerten 6-jährigen Herstellergarantie – gedeckt.

Günstiger Schrauber mit Qualitäten im Innenausbau

Schrauberqualitäten: Tischlergeselle Christopher Brockmann sieht die Stärken der Maschine vor allem im Innenausbau.
Foto: Denny Gille
Schrauberqualitäten: Tischlergeselle Christopher Brockmann sieht die Stärken der Maschine vor allem im Innenausbau.

Bei den sonstigen Werten konnte die Maschine beim Tischlergesellen mit einer soliden Performance punkten. Der voll gummierte Griff sorge für guten Halt. „Die Ergonomie der Maschine passt“, sagt Brockmann. Mit LED-Beleuchtung des Bohrbereichs und 24 Drehmomentstufen bietet die Maschine, was man von einem Profigerät verlangt. Dabei sei die Maschine mit einem Komplettpreis von 192 Euro plus Mehrwertsteuer inklusive dem Akku-Set deutlich günstiger als die Maschinen, die der Betrieb sonst einsetzt.

Um Handwerker von der Qualität der Werkzeuge zu überzeugen, gibt AEG bei Registrierung seiner Werkzeuge sechs Jahre Garantie auf die Elektrowerkzeuge und drei auf die Akkus. Für seine Einsatzzwecke zieht Christopher Brockmann ein gemischtes Fazit. „Die Maschine hat mehr Leistung gezeigt als man ihr ansieht“, sagt der Geselle. „Ich denke, für den Innenausbau eignet sie sich ganz gut. Für härtere Aufgaben in der Bautischlerei würde ich auf größere Maschinen setzen.“

Technische Daten

  • Name: AEG BSB18G4-202C
  • Länge und Höhe: 185 mm x 225 mm
  • Max. Drehmoment: 60 Nm
  • Gewicht inkl. Akku: 1,7 kg
  • Max. Bohrdurchmesser Holz / Stahl / Beton: 54/13/13 mm
  • UVP inkl. 2 Akkus + Ladegerät: 192,44 € zzgl. MwSt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Günstig und gut?

Getestet: Der Akku-Schlagbohrschrauber CCD45-20 Pro S von Scheppach

Akku-Maschinen sind praktisch, aber teuer? Muss nicht sein: Scheppach bietet 10 Geräte im Low-Budget-Bereich an. Den Schlagbohrschrauber haben wir getestet.

    • Werkzeug

Werkzeug

Getestet: Bohrschrauber für schnelle Werkzeugwechsel

Schraubt der noch oder bohrt er schon? Bei dem Schlagbohrschrauber BSB 18CBL/4.0Ah von AEG lassen sich Bits gegen Bohrer so atemberaubend schnell tauschen, dass man schon ganz genau hinschauen muss.

    • Werkzeug

Werkzeug

Akku-Stichsäge von AEG: Einspannen, anlegen, lossägen

Einfache Bedienung, schnelles Arbeiten, sauberes Ergebnis: Das sollte eine gute Stichsäge liefern. Kann die BST18BLX-402C von AEG überzeugen?

    • Werkzeug
Handwerk Archiv

Warmer Stoff gegen kalte Knochen

In der Praxis: Thermojacke von Milwaukee

Norddeutsche werden sie lieben und brauchen. Für die Süddeutschen zählt immerhin die Farbe. Die Thermojacke von Milwaukee ersetzt dank der 12-Volt-Akkus warme Gedanken, wenn es auf der Baustelle zugig und ungemütlich wird.

    • Archiv