Image
AdobeStock_72467941.jpeg
Foto: manu - stock.adobe.com
Danke sagen für den Auftrag von Kunden: Ein Experte gibt Tipps für die besten Formulierungen.

Formulierungen

Muster: So bedanken Sie sich bei Kunden für den Auftrag

Die Unterschrift ist da, der Auftrag in trockenen Tüchern. Doch wie bedanken Sie sich bei Kunden dafür? Mit diesen Formulierungen liegen Sie richtig.

Eine E-Mail oder einen Brief als Bestätigung und Dankeschön für den Auftrag – das versenden viele Handwerksbetriebe an ihre Kunden. Doch welche Form von „Danke“ passt dafür? Andreas Franken, Leiter der Akademie für Management-Kommunikation und Redenschreiben in Bonn, hat eine einfache Antwort:

„Mit der neutralen Formel „Vielen Dank für Ihren Auftrag“ liegen Sie immer richtig“, sagt er. Andere Variationen seien möglich, setzten meist jedoch falsche Signale.

 „Herzlichen Dank ...“ oder gar „Ganz herzlichen Dank ...“ sei zwar vertraulicher, aber der Empfänger könnte sich aber fragen: „Wenn sich dieser Handwerker dermaßen freut, was ist da los? Bin ich etwa der erste Kunde seit Wochen? Hab ich mich für den Falschen entschieden?“ Deshalb rät Franken bei zu überschwänglichen Formulierungen zur Vorsicht.

„Dankeschön“ oder schlicht „Danke“ sei hingegen schon wieder zu flapsig. „Nicht, dass Sie Ihre Arbeit später genauso schnodderig erledigen“, sagt Franken.

Fazit: „Mit „Vielen Dank“ sind Sie auf der sicheren Seite“, sagt der Kommunikations-Experte. Die Formulierung sei selbstbewusst, zugewandt und freundlich. Und sie lege die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Tipp: Wenn Sie mehr zum Tipps für Musterformulierungen in E-Mails haben wollen, abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt gleich anmelden!

Auch interessant:

So sortiert dieser Meister unrentable Angebote aus

Nicht jeder Auftrag rechnet sich. Hier verrät Michael Christmann, wie er es geschafft hat, die Zahl nicht lohnender Projekte deutlich zu senken.
Artikel lesen

Akquise: Preisverhandlungen per Whatsapp Business

Aufträge per Messenger? Whatsapp Business ist für ihn „Auftragsfilter und Kundenmagnet“. 5 Whatsapp-Tipps für Kollegen von Handwerksmeister Stefan Bohlken.
Artikel lesen

Preise rauf: „Wir unterschätzen die Zahlungsbereitschaft“

Preiserhöhungen? Kunden zahlen oft mehr, als man denkt. Tischlermeister André Kirchhoff hat das auf die harte Tour gelernt.
Artikel lesen
Image
Fotolia_54414129_XXL.jpeg
Foto: DOC RABE Media - stock.adobe.com

Beispiel-Formulierungen

E-Mail-Muster: So verabschieden Sie Geschäftspartner ins Wochenende

Schon wieder Freitag? Mit diesen E-Mail-Formulierungen schicken Sie Ihre Geschäftspartner freundlich ins Wochenende.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Muster-Formulierung

Abmahn-Gefahr bei Facebook-Button

Wer bei Facebook aktiv ist und einen "Gefällt-mir"-Button von Facebook auf seiner Firmen-Website einbaut, sollte sich gegen Abmahnungen schützen. Eine Muster-Formulierung hilft weiter.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Statt Unterschrift: Beweise ziehen oft nicht

Kundenwünsche sind kein Auftrag

Egal, wie gut Ihre Beweise sind: Vor Gericht haben Sie als Handwerker schlechte Karten, wenn Sie einen Änderungsauftrag nicht schriftlich vorlegen können. Jedenfalls genügt es nicht, dass ein Kunde einen Wunsch geäußert hat.

Image
AdobeStock_58614125.jpeg
Foto: DOC RABE Media - stock.adobe.com

Urlaubszeit

5 Muster-Formulierungen für Ihre E-Mail-Abwesenheitsnotiz

Der Urlaub steht vor der Tür und der Betrieb schließt. Alles ist fertig bis auf die E-Mail-Abwesenheitsnotiz? 5 freundliche Formulierungshilfen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.