In Hamburg, Berlin und Hessen ist die Handwerkersuche online stark ausgeprägt.
Foto: hppd - Fotolia.com

Online Marketing

Online-Handwerkersuche: Hier ist sie besonders gefragt

In welchen Regionen suchen die meisten Kunden ihre Handwerker online? Welches Gewerk liegt dabei vorn? Antworten liefert die Jahresstatistik 2016 des Handwerksportals Myhammer.

600.000 Aufträge im Bereich Handwerk und handwerksnahe Dienste wurden im letzten Jahr über das Portal Myhammer vermittelt. Das Online-Angebot wurde regional unterschiedlich stark genutzt.

Die vordersten Plätze bei der Handwerker-Online-Suche besetzten Hamburg, Berlin und Hessen vor allen anderen Bundesländern. Gemessen an der Anzahl der Haushalte, liegen die Anfragen in Hamburg 83 Prozent über dem bundesweiten Durchschnitt, Berlin rangiert 53 Prozent, Hessen 23 Prozent über dem Durchschnitt (hier gehts zum PDF der Statisik).

Online im Osten weniger gefragt

Weit unter dem Durchschnitt liegen die ostdeutschen Bundesländer – mit Ausnahme von Brandenburg (13 Prozent über dem Durchschnitt). So verzeichnet Myhammer aus Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen nur etwa halb so viele Online-Aufträge wie im Bundesdurchschnitt.

Beliebte Maler

Die Statistik zeigt auch eine klare Tendenz der beliebtesten Gewerke bei der Online-Suche. So gehen die meisten ausgeschriebenen Myhammer-Aufträge an Maler und Lackierer. Sie nehmen 11,6 Prozent in der Statistik ein. An zweiter und dritter Stelle rangieren Dienstleistungen außerhalb das Handwerks (Umzug und Transport sowie Garten- und Landschaftsarbeiten). Das SHK-Handwerker landet mit 8,1 Prozent auf Platz vier der Anfragen. Elektriker sind mit 5,8 Prozent, Fliesenleger mit 5,3 Prozent vertreten.

Schreiben Sie uns!

Welche Rolle spielt das Internet bei Ihren Aufträgen? Und wo finden Ihre Kunden Sie? Kommentieren Sie hier oder schreiben Sie uns per E-Mail. (red)

-Anzeige-

Datenschutz-Grundverordnung

So melden Sie die Datenschutzbeauftragten bei den Behörden

Für einige Handwerksbetriebe ist ein Datenschutzbeauftragter Pflicht. Doch der muss nicht nur bestellt werden, die zuständige Landesdatenschutzbehörde muss darüber auch informiert werden.

Meisterprämie, Meistergründungsförderung und Co

Diese Förderungen gibt es für Meister in Deutschland

Wer seinen Meister macht, kann in einigen Bundesländern eine Prämie dafür abgreifen. Ob Meisterprämie, Meisterbonus oder Meistergründungsprämie – bei der Höhe gibt es deutliche Unterschiede.

Steuererklärung

Deutschlands Finanzämter brauchen länger!

Finanzämter brauchen im bundesweiten Schnitt 55,4 Tage, um eine Steuererklärung zu bearbeiten. Das sind 2,4 Tage mehr als im Vorjahr.

Digitalisierung + IT

Digitalisierungsindex: So digital sind Handwerker

Was macht Digitalisierung im Handwerk aus und in welchen Schritten läuft sie ab? Eine neue Untersuchung liefert Antworten.