Verknüpft die Vorteile von beruflicher und akademischer Bildung.
Foto: kasto - Fotolia.com

Politik und Gesellschaft

Duales Studium: Was im Handwerk alles möglich ist

Studium oder Ausbildung im Handwerk? Diese Entscheidung muss nicht sein, denn beides lässt sich miteinander kombinieren. Eine neue Publikation gibt erstmals einen Überblick, was alles möglich ist.

Im Handwerk gibt es vielfältige Möglichkeiten für ein duales Studium. Das geht aus der Publikation „Duales Studium in Zahlen – Sonderauswertung im Handwerk“ hervor, die der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erstellt hat.

Demnach gibt es bundesweit insgesamt 157 ausbildungsintegrierende duale Studiengänge mit Handwerksbezug. Davon richten sich 21 ausschließlich an Auszubildende, die einen Abschluss in einem Handwerksberuf anstreben. Weitere 136 Angebote stehen Auszubildenden sowohl in Handwerksberufen als auch in anderen Berufen offen.

Die meisten der 157 dualen Studiengänge werden in Kooperation mit Fachhochschulen angeboten. Insgesamt sind das 129. Es gibt aber auch 19 universitäre Angebote, die mit einer handwerklichen Ausbildung kombinierbar sind.

Bei den hochschulischen Fachrichtungen dominiert der Maschinenbau die ausbildungsintegrierenden Studiengänge mit Handwerksbezug. Dort gibt es 40 verschiedene Angebote (25,5 Prozent). Es folgen die Elektrotechnik mit 36 Studiengängen (22,9 Prozent) und das Bauingenieurwesen mit 27 Studiengängen (17,2 Prozent).

Mit insgesamt 106 Studiengängen gibt es zahlenmäßig die meisten Angebote für den Handwerksberuf des Elektronikers. Auch im Bauhauptgewerbe sind viele Möglichkeiten vorhanden. So gibt es für den Beruf des Maurers 29 Studienangebote, die mit einer Ausbildung kombinierbar sind. Bei den Zimmerern sind es 26.

Den vollständigen Überblick finden Sie auf der Webite des BIBB.

Auch interessant:

"Wir brauchen uns nicht hinter der Industrie zu verstecken"

Anspruchsvoll, attraktiv und zukunftsfähig: Das trifft auf viele Ausbildungsberufe im Handwerk zu – da sind sich Betriebe einig. Doch was hält junge Menschen von einer handwerklichen Ausbildung ab?
Artikel lesen >
Der T6.1 steht im 16. Jahr auf der gleichen Plattform. Gerade im Nutzfahrzeugsegment ist das kein Nachteil.
Foto: Dennis Gauert

„Hey Bulli“

Sprachbefehle, teilautonomes Fahren: Das kann VWs T6.1

Der Multivan geht ins sechzehnte Jahr auf gleicher Plattform. Das ist kein Nachteil. Beim neuen VW T6.1 baut moderne Technik auf einer stabilen Basis auf.

2018 war der Anteil der Steuereinnahmen am Bruttoinlandsprodukt besonders hoch.
Foto: Dan Race - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Steuerbelastung auf Langzeithoch

Die Steuerbelastung in Deutschland ist so hoch wie lange nicht. Entlastung ist in Sicht – direkt vor dem nächsten Anstieg.

Zum 1. Januar 2020 steigt der Mindestlohn im Elektrohandwerk auf 11,90 Euro pro Stunde.
Foto: wip-studio - stock.adobe.com

Neuer Tarifabschluss

Dieser Mindestlohn gilt ab 2020 im Elektrohandwerk

Die Tarifpartner im Elektrohandwerk haben sich auf neue Branchenmindestlöhne verständigt. Die erste Erhöhung soll es Anfang 2020 geben.

Die Paneelsäge verfügt über eine Beleuchtung des Schnittbereichs. Sie wird mit Akku-Kraft und damit netzunabhängig betrieben.
Foto: HGH

Licht und Schatten

Paneelsäge XR Flexvolt von Dewalt im Praxistest

Zwei angehende Holztechniker haben der Akku-Säge XR Flexvolt von Dewalt auf den Zahn gefühlt. Entdeckt haben sie neben Positivem auch handfeste Kritikpunkte.