Kunden ist Zuverlässigkeit bei Handwerkern wichtiger als ein günstiger Preis. Deshalb verlassen sie sich auf Empfehlungen.
Foto: Alexander Raths - stock.adobe.com

Marketing

Die Empfehlung bleibt Trumpf

Wie suchen Kunden nach Handwerkern? Und nach welchen Punkten entscheiden sie? Eine Studie hat Überraschendes herausgefunden.

Wer einen Handwerker sucht, tut dies trotz digitaler Angebote überwiegend offline. Die meisten Kunden (27 Prozent) fragen Bekannte und Verwandte nach ihren Empfehlungen. Das hat jetzt eine Studie unter mehr als 6.000 Befragten in elf europäischen Ländern ermittelt. Die zweitgrößte Gruppe (24 Prozent) kennt bereits Handwerker und würde sie wieder engagieren. 15 Prozent beschäftigen regelmäßig die gleichen Handwerker. Nur neun Prozent der Befragten suchen online nach einem Betrieb.

Aufträge sind Vertrauenssache

Handwerksbetriebe leben von Empfehlungen. Doch wie gewinnt man das Vertrauen von Kunden?
Artikel lesen >

Unter jungen Leuten unter 35 Jahren ist die Gruppe der Online-Sucher mit zwölf Prozent zwar größer, aber immer noch vergleichsweise klein, so der „European Home Improvement Monitor“, der regelmäßig von der niederländischen USP Marketing Consultancy erstellt wird. Befragt werden Verbraucher unter anderem in Deutschland, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Polen und Großbritannien.

Die persönlichen Empfehlungen spielten wohl auch deswegen eine so große Rolle, weil die Kunden den Handwerkern vertrauen wollen. 69 Prozent nannten Zuverlässigkeit als das wichtigste Entscheidungskriterium für eine Auftragsvergabe.

Wichtiger als der zeitnahe Projektbeginn (27 Prozent) und ein günstiger Preis (33 Prozent) sind außerdem vertrauensbildende Maßnahmen:

  • klare und detailgenaue Abrechnung (44 Prozent),
  • der persönliche Kontakt mit dem Handwerker (42 Prozent),
  • Garantieerklärungen (41 Prozent),
  • eine klare Planung (35 Prozent).

Auch interessant:

So nutzen Sie Bewertungsportale richtig

Wer sich im Marketing auf die Empfehlungen eines einzigen Bewertungsportals verlässt, macht sich abhängig. 8 Tipps, wie Sie die Kontrolle behalten!
Artikel lesen >

Nicht alles ist Chefsache: Lassen Sie sich helfen!

Alles wächst Ihnen über den Kopf, aber trotzdem glauben Sie, als Chef alles selbst machen zu müssen? Falsch! Hier die besten 7 Tipps, was Sie alles delegieren können – und an wen!
Artikel lesen >
Im Navara N-Guard vereinen sich Handwerk und Wochenendtrip.
Foto: Dennis Gauert

Fahrbericht

Unterwegs mit dem Nissan Navara N-Guard

Nissan putzt den Navara weiter heraus: Trendiges schwarz für die „Kriegsbemalung“ und viel Komfort im Inneren. Wir waren mit dem N-Guard auf Tour.

Wie diese kleinen Roboter im Team komplexe Strukturen errichten können, wurde in einem Forschungsprojekt untersucht.
Foto: ICD/ITKE University of Stuttgart, Leder, Weber

Digitalisierung + IT

Können diese Mini-Roboter bald Bauwerke errichten?

Diese Maschinchen haben nur zwei Greifer und eine Rotationsachse. Doch wenn sie als Team auftreten, sollen sie komplexe Konstruktionen bauen können.

Handwerksunternehmer sollten auch darauf achten, dass ihr Team noch ausreichend Urlaub dafür hat.
Foto: DOC RABE Media - stock.adobe.com

Urlaubszeit

4 Tipps: So organisieren Sie Ihre Betriebsferien

Sommerzeit – Urlaubszeit. Einige Handwerker machen ihren Betrieb für ein paar Wochen dicht. Laufen da nicht die Kunden weg? 4 Dinge, die Sie beachten sollten.

Preisgespräche laufen besser, wenn Sie darauf vorbereitet sind.
Foto: Aaron Amat - stock.adobe.com

Strategie

Zu teuer? So setzen Sie Ihren Wunschpreis durch

Sie bieten eine Leistung zu Ihrem Wunschpreis an, doch der Kunde kontert mit "zu teuer". 6 Tipps, wie Sie Ihre Preisvorstellungen durchsetzen.