Netline-Schleifscheibe und Bros-125/150 AVE lassen sich in der Praxis gut führen..
Foto: Thomas Vahle

Werkzeug

Netze statt Löcher: So schleifen Sie angenehmer

Schleifen ist eine ungeliebte Arbeit. Doch diese Aufgabe lässt sich komfortabler gestalten. Berners Ansatz: eine Schleifscheibe mit Netzstruktur.

Auf einen Blick:

  • Löcher waren gestern! Berner setzt bei seinen Schleifscheiben vom Typ Netline auf eine Netzstruktur. So passt die Scheibe auf alle Schleifer.
  • Rückstandsfrei Schleifen. Das verspricht der Hersteller. Und tatsächlich: Bei der Arbeit setzen sich keine Schleifstäube in der Netline-Scheibe fest. Erst wenn man es durch eher unsachgemäße Handhabung darauf anlegt, muss auch sie Verstopfungen hinnehmen.
  • Damit haben wir getestet: Der 400-Watt-Exzenterschleifer Bros-125/150 AVE wurde bei den Tests verwendet. Ergebnis: Etwas schwer ist er, dafür aber leistungsstark und vibrationsarm.

Was gibt es über eine Schleifscheibe schon zu sagen? Es gibt sie in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Lochungen für die Absaugung – darauf muss man beim Einkauf achten. Doch halt, was ist das?! Die Schleifscheibe Netline von Berner passt auf alle Schleifer, weil sie gar keine Löcher hat. Oder besser gesagt: Sie hat ganz viele Löcher. Denn wie ihr Name schon andeutet, ist sie nicht geschlossen, sondern ein Netz. Das hat nicht nur den Vorteil, dass die Staubabsaugung immer funktioniert, sondern auch noch einige andere.

Schleifer setzt sich nicht zu

Durch die Netzstruktur setzt sich die Netline nicht zu. Das verspricht zumindest Berner. Und tatsächlich. Bei verschiedenen gängigen Schleifarbeiten – natürlich mit angeschlossener Absaugung – bleiben keine Rückstände auf der Scheibe zurück. Wir versuchen es mit Gewalt und erst da stellt sich ein bescheidener „Erfolg“ ein: Beim Schleifen mehrerer Lackschichten auf einer alten Tür sind die ersten Ablagerungen erkennbar. Aber wie gesagt, wirklich nur mit Gewalt, indem wir den Anpressdruck so weit erhöhen, dass der alte Lack beim Entfernen sehr warm und damit weich wird. Bei sachgemäßer Handhabung ist der Netline nichts anzuhaben.

Dadurch erhöht sich natürlich auch die Standzeit der nicht ganz günstigen Schleifscheibe. Immerhin kostet das Set mit 50 Scheiben in Körnungen von P80 bis P320 stolze 63,30 Euro ohne Mehrwertsteuer. Das scheint viel, ist letztlich aber eine Frage der Kosten-Nutzen-Rechnung: Durch die Beschichtung mit extrem hartem Keramikkorund ist die Standzeit sehr hoch. Der gute Abtrag bleibt über die ganze Lebensdauer erhalten; zudem wirbt Berner damit, dass weniger Staub anfällt. Das ist natürlich nicht ganz korrekt, denn Staub fällt auch hier an. Fakt ist aber, der Staub landet wirklich da, wo er hingehört, nämlich in der Absaugung. Dafür ist die schon eingangs erwähnte offene Struktur verantwortlich, die es auch ermöglicht, die Netline auf allen runden Schleiftellern mit 150 Millimeter Durchmesser zu verwenden.

Universaltalent in der Praxis

Ein Universaltalent ist auch der Exzenterschleifer Bros-125/150 AVE von Berner, auf dem wir die Netline getestet haben: Der kommt mit zwei Schleiftellern daher. Der eine misst 150 Millimeter und ist sechsfach oval gelocht, der andere ist 125 Millimeter groß und achtfach rund gelocht. Austauschen lassen sich die beiden ganz schnell und einfach mit einer zentralen Schraube. Das große Gerät ist mit seinen 2,4 Kilo zwar kein Leichtgewicht, doch das ist der Tribut, den die Leistung fordert. So hat das Gerät eine Menge zu bieten. Beispielsweise einen starken 400-Watt-Motor, dessen Schwingzahl sechsfach stufenlos einstellbar ist. Um die ungesunden Vibrationen so weit wie möglich vom Menschen fernzuhalten, ist das Gehäuse wie bei allen modernen Geräten von der Schleifeinheit entkoppelt und mit einer Vibrationsdämpfung versehen. Laut Berner eignet sich der Bros-125/150 AVE für den Dauereinsatz.

Wahlweise Absaugung oder Mikrofilter

Dass der Bros mit einer Staubabsaugung versehen ist, versteht sich von selbst. Auf den Stutzen passen alle gängigen Anschlüsse, mitgeliefert wird auch noch ein Adapterstück. Steht einmal keine Absaugung zur Verfügung, dient ein aufsteckbarer Mikrofilter als Ersatz. Der ist zwar effektiver als die gängigen Staubbeutel, aber natürlich kein Ersatz für eine professionelle Absaugung. Zumindest lässt er sich leicht reinigen: aufschrauben und ausklopfen, das reicht.

Insgesamt macht die Arbeit mit dem Duo Netline und Bros viel Spaß, weil dadurch das ungeliebte Schleifen zum Erfolgserlebnis mit sichtbarem Erfolg und ohne hohe Staubbelastung wird.

Daten

Name: Exzenterschleifer BROS-125/150 AVE

Gewicht: 2,4 Kilo

Schwingzahl: 11.000–24.000 U/min

Exzentrizität: 2 mm

Schleifteller: 150/125 mm

Kabellänge: 4 m

Preis: 267 Euro zzgl. MwSt.

So machen Sie Schluss mit "Funktioniert nicht!"

Wenn Geräte und Maschinen beim Kundeneinsatz nicht funktionieren, kann das richtig teuer werden. Was tun? 3 praktische Tipps von handwerk.com-Autor Klaus Steinseifer.
Artikel lesen >

Staubfreier Schliff – tief durchatmen, bitte!

Zwei Werkzeuge – ein Test. Der Exzenterschleifer SXE 150-2.5 BL und der Allessauger ASR 35 M ACP von Metabo bilden auf der Baustelle eine Einheit. Wie gut passen sie zusammen?
Artikel lesen >

Variantenreich: Berners Stufenstehleiter im Vielseitigkeits-Test

Sechs Funktionen? Fünf Funktionen? Oder sogar sieben? Eigentlich ist das völlig egal. Ein nützliches Allround-Talent ist die neue Stufenstehleiter von Berner allemal.
Artikel lesen >

Werkzeug

Variantenreich: Berners Stufenstehleiter im Vielseitigkeits-Test

Sechs Funktionen? Fünf Funktionen? Oder sogar sieben? Eigentlich ist das völlig egal. Ein nützliches Allround-Talent ist die neue Stufenstehleiter von Berner allemal.

Werkzeug

Nischenwerkzeug Lackfräse: Braucht man das?

Eine Lackfräse hat nur Metabo im Programm. Sie soll schnell, gesundheits- und umweltfreundlich alte Lacke entfernen. Wir haben dem Gerät mal genau auf den Fräskopf geschaut.

Recht

Aufstand der Einzelkämpfer

Brennpunkt „Ausbildungsabgabe“ der Soka-Bau: 160 Handwerker schließen sich zusammen, um zu klagen. Stündlich werden es mehr. Gerade rechtzeitig, denn das Bundesarbeitsministerium hat dem Soka-Tarif zugestimmt.

Recht

Soka-Bau-Tarif ist allgemeinverbindlich

Beschlossen und verkündet: die Ausbildungsabgabe der Soka-Bau. Das Bundesarbeitsministerium hat die Allgemeinverbindlichkeit des Soka-Bau-Tarifvertrags erklärt.