Foto: Nomad_Soul - Fotolia.com

Aufträge

Die 10 schlimmsten Fehler in Preisverhandlungen

Einen guten Preis mit dem Kunden auszuhandeln, ist nicht nur eine Frage guter Argumente. Die typischen Fehler jeder Preisverhandlung finden Sie hier - und wie Sie sie vermeiden können.

Inhaltsverzeichnis

 

Auf einen Blick:

  • Gehen nicht ohne Vorbereitung und Strategie in Preisverhandlungen.
  • Reden Sie nicht nur über den Preis, sondern überzeugen Sie mit guten Argumenten.
  • Machen Sie keine Zugeständnisse ohne Gegenleistung.
  • Fassen Sie das Feilschen des Kunden nicht als Abwertung Ihrer Arbeit auf.
  • Behalten Sie Mimik und Körpersprache des Kunden im Blick.

1. Den Preis zuerst nennen

Fragt der Kunde nach dem Preis, dann machen viele Verkäufer den Fehler, tatsächlich nur den Preis zu nennen oder ihre Antwort mit dem Betrag zu beginnen.

Besser: Nennen Sie immer zuerst die Leistung und dann den Preis, also: "Die komplette neue Küche kostet ..."

2. Aus dem Bauch heraus verhandeln

Kein Verhandlungskonzept und keine Taktik: Wer als Handwerker so in Preisverhandlungen mit Kunden einsteigt, ärgert sich hinter oft über das Ergebnis.

Besser: Kunden haben meist eine eigene Taktik, wie sie zum Ziel kommen. Lassen Sie diese Kunden gar nicht erst ihre Verhandlungstaktik entfalten. Überlegen Sie vorher, welche Argumente Sie haben und wie Sie Einwänden begegnen können.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kommunikation

Acht Regeln für Verhandlungen

Als Handwerker müssen Sie täglich verhandeln: mit Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten, Banken ... Mit acht Techniken stärken Sie Ihre Verhandlungsposition.

Preisgespräche laufen besser, wenn Sie darauf vorbereitet sind.
Foto: Aaron Amat - stock.adobe.com

Strategie

Zu teuer? So setzen Sie Ihren Wunschpreis durch

Sie bieten eine Leistung zu Ihrem Wunschpreis an, doch der Kunde kontert mit "zu teuer". 6 Tipps, wie Sie Ihre Preisvorstellungen durchsetzen.

Foto: numeristes - stock.adobe.com

Verhandlungen

12 Tipps für den Preispoker mit Lieferanten

Egal wie klein der eigene Betrieb ist: Handwerker müssen die Preise ihrer Lieferanten nicht einfach hinnehmen. Wer erfolgreich verhandeln will, darf auch in die Trickkiste greifen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Signale erkennen

Wann ist der Kunde zum Abschluss bereit?

Sie haben alles gegeben und kommen dennoch nicht zum Abschluss? Vielleicht übersehen Sie vor lauter Einsatz die Abschlusssignale Ihrer Kunden. Worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.