Das geht sowohl bei Smartphones mit Betriebssystem von iOS und Android in den Einstellungen.
Foto: Gille

Datenschutz

Whatsapp: So verhindern Sie den Zugriff auf Kontakte

Whatsapp greift automatisch auf alle Kontakte zu, die auf einem Smartphone gespeichert sind. Das lässt sich verhindern, glücklich macht das allerdings nicht.

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick:

  • Sowohl bei iOS als auch bei Android lässt sich der Zugriff von Whatsapp auf die im Smartphone gespeicherten Kontakte über die Einstellungen verhindern.
  • Das ist allerdings mit erheblichem Komfortverlust bei der Nutzung verbunden. Im Chat werden grundsätzlich nur noch Nummern der Chatpartner angezeigt und es ist nur noch möglich auf eingehende Nachrichten zu antworten.
  • Alternativ ist es auch möglich, Kontakte durch eine Zusatzapp zu schützen.

Whatsapp fordert von seinen fordert seinen Nutzern viele Zugriffsrechte ein – zum Beispiel den auf die Kontakte. Aus datenschutzrechtlicher Sicht ist das kritisch, denn der Messenger greift auf alle Daten zu, die auf dem Smartphone gespeichert sind – also auch auf die Daten von Kontakten, die selbst kein Whatsapp nutzen. Und genau das ist ein Problem: Denn diese Kontakte haben meist keine Erlaubnis für die Datennutzung gegeben.

Der Zugriff von Whatsapp auf die Kontakte lässt sich durch Einstellungen verhindern. Wie das funktioniert, hängt vom Betriebssystem ab.

Whatsapp im Handwerk – erlaubt oder nicht?

Whatsapp verbietet in seinen AGB ausdrücklich die nicht-private Nutzung des Messengers. Müssen Betriebe, die per Whatsapp mit Kunden oder Mitarbeitern kommunizieren, nun damit rechnen, rechtlich verfolgt zu werden?
Artikel lesen >

So geht es bei Apple iOS

Wenn Sie beim iPhone den Zugriff von Whatsapp auf die Kontakte unterbinden wollen, wählen Sie in den Einstellungen die Kategorie „Datenschutz“ aus. Dort klicken Sie auf „Kontakte“. Mit Hilfe des Schiebereglers können Sie dann den Zugriff auf die Kontakte für den Messenger Whatsapp deaktivieren.

So geht es bei Android

Bei Smartphones mit einer neueren Version des Betriebssystems Android lässt sich der Zugriff auf den Messenger ebenfalls in den Einstellungen verbieten. Wählen Sie dafür in den Einstellungen die Kategorie „Apps“ aus. Klicken Sie anschließend auf „Whatsapp“ und klicken Sie dort den Menüpunkt „Berechtigungen“. Indem Sie den Schieberregler betätigen, können Sie dem Messenger verbieten, künftig auf die gespeicherten Kontakte zuzugreifen.

Zugriff untersagt: Was das für die Nutzung von Whatsapp bedeutet

Whatsapp den Zugriff auf die Kontakte zu verbieten, ist allerdings mit einem erheblichen Verlust an Komfort bei der Nutzung verbunden. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Im Chat ist grundsätzlich nur noch die Nummer des Kontakts zu sehen. Namen werden nicht angezeigt – auch dann, wenn die Nummer zusammen mit Vor- und Nachnamen in den Kontakten gespeichert wird.
  2. Aus eigener Initiative kann man niemanden mehr anschreiben. Ist der Zugriff auf die Kontakte für Whatsapp blockiert, kann über den Messenger nur noch auf eingehende Nachrichten geantwortet werden.

-Anzeige-

18 Stuckateure schafften mit ihrem Stuckstab einen Eintrag in Guinness Buch der Rekorde.
Foto: Argus - stock.adobe.com

Panorama

Weltrekord: Stuckateure fertigen 105-Meter-Stuckstab

Azubis und Profis arbeiteten für einen Eintrag ins Guinness-Buch Hand in Hand. Handwerker wollten so auch für die Attraktivität der Bauberufe werben.

Laut einer Befragung der KfW-Bankengruppe planen 52,2 Prozent fest, in den kommenden 2 Jahren in Digitalisierung zu investieren.
Foto: opolja - stock.adobe.com

Unternehmensbefragung der KfW

Digitalisierung: Jeder zweite Betrieb plant Investitionen

Im Handwerk wollen viele Betriebe digitalisieren. Doch wofür planen sie, Geld auszugeben, und was sind die größten Hemmnisse? Eine Studie liefert Antworten.

Dann hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und schließen Sie keine Verträge am Telefon ab. Und achten Sie auf Hinweise, die deutlich machen, dass vielleicht ein Betrüger an der Strippe sein könnte.
Foto: olly - Fotolia.com

Marketing und Werbung

5 Tipps: Werbeanrufer erkennen und ihre Tricks gezielt nutzen

In der Flut der täglichen Anrufe ist es schwer, ernst gemeinte von unseriösen Angeboten zu unterscheiden. So erkennen Sie lästige Anrufer und nutzen ihre Tricks.

Er will demnächst die Fahrzeuge mit GPS-Ortung ausstatten und eine digitale Zeiterfassung einführen.
Foto: Privat

Digitalisierung + IT

Serie: Genial digital! So nutzen Handwerker die Digitalisierung

Was sind die beliebtesten Handwerker-Apps, welche Social-Media-Strategie hat sich im Betrieb bewährt? Das verraten Handwerker in dieser Kurzinterview-Reihe.