… der Strom ausfällt, bei Wasserschäden … oder wenn Sie gleich zum elektronischen Kassenbeleg wechseln, sagt die Bundesregierung.
Foto: Jan Engel - stock.adobe.com

Steuern

Kassenbelege: Diese Ausnahmen von der Bonpflicht gibt es

Die Pflicht zur Ausgabe von Kassenbelegen ärgert viele Betriebe. Ausnahmen davon sind in Härtefällen möglich, allerdings nicht allein aus Kostengründen.

Keine Pflichten ohne Ausnahmeregelungen – das gilt auch für die seit 1. Januar 2020 bestehende „Belegausgabepflicht“ für Kassenbelege an Kunden. So sieht das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Aufzeichnungen eine Härtefallregelung vor: „Bei Verkauf von Waren an eine Vielzahl von nicht bekannten Personen können die Finanzbehörden nach § 148 aus Zumutbarkeitsgründen nach pflichtgemäßem Ermessen von einer Belegausgabepflicht nach Satz 1 befreien.“

Was als Härtefall gilt, hat nun die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion geklärt. Sachliche Härten liegen demnach vor,

  • wenn eine Belegausgabe durch höhere Gewalt nicht möglich, zum Beispiel bei Stromausfall, Wasserschaden oder dem Ausfall der Belegausgabeeinheit
  • oder wenn die Belegausgabepflicht für den Steuerpflichtigen im konkreten Einzelfall unzumutbar ist.

Verfahrensdokumentation: Muster für die Kassenführung

Dieses kostenlose Muster hilft Ihnen beim Erstellen einer Verfahrensdokumentation gemäß GoBD für Ihre elektronische Kasse.
Artikel lesen >

Die Kosten der Belegausgabe seien für sich alleine noch keine sachliche Härte. Allerdings könnten sie „als ein Teilaspekt berücksichtigt werden“, ebenso wie Ziele zur Abfallvermeidung. Es sei jedoch immer im Einzelfall zu prüfen, ob eine Härte für den Steuerpflichtigen vorliege.

Zugleich machte die Bundesregierung deutlich, dass es keine Pflicht zum Ausdruck von Kassenbelegen gebe, sondern lediglich eine Belegausgabepflicht: Es gebe auch die Möglichkeit, die Belege elektronisch auszugeben, zum Beispiel per E-Mail, über Kundenkonten oder die sogenannte Near Field Communication (NFC) direkt auf das Mobiltelefon.

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie einfach den Newsletter von handwerk.com. Hier geht es zur Anmeldung!

Auch interessant:

Was halten Sie von der Bonpflicht?

Um gegen Steuerhinterziehung vorzugehen, hat der Gesetzgeber zum Jahreswechsel die Bonpflicht eingeführt. Was halten Sie davon?
Artikel lesen >

Schritt für Schritt zum bargeldlosen Betrieb

Bargeldloses Bezahlen – können Handwerker ihren Kunden das zumuten? Kommt darauf an, um was es geht und wie sie kassieren. 4 Fragen helfen beim Wechsel.
Artikel lesen >

Ohne Warnung: So prüft das Finanzamt Ihre Kasse

Risikofaktor Kassen-Nachschau: Seit Anfang 2018 kann das Finanzamt die Kasse ohne Vorankündigung prüfen. Auch Bau- und Ausbaugewerke sind betroffen.
Artikel lesen >
Das Anschauen auf dem Kassendisplay reicht nicht aus, der Kunde muss den elektronischen Beleg mit einer Standardsoftware laden und speichern können, hat das Bundesfinanministerium konkretisiert.
Foto: Ikonoklast_hh - Fotolia.com

Steuern

Bonpflicht: Voraussetzungen für elektronischen Kassenbeleg geklärt

Ein Kassenbeleg kann Kunden auch digital übermittelt werden. Unter welchen Bedingungen das zulässig ist, hat das Bundesfinanzministerium jetzt konkretisiert.

Ein Leitfaden gibt einen Überblick, welche Pflichten und Fristen Sie beachten müssen.
Foto: nmann77 – stock.adobe.com

Steuern

Download: Was ist bei der Kassenführung 2020 zu beachten?

Seit Anfang 2020 gelten neue Pflichten und Fristen für die Kassenführung. Einen Überblick und Tipps gibt ein aktueller Leitfaden.

- Das gilt auch dann, wenn das Geld sofort wieder privat entnommen wird.
Foto: blende11.photo - stock.adobe.com

Steuern

Ein Kassenbuch ist Pflicht – auch ohne Kasse

Wenn man keine Kasse hat, wozu dann ein Kassenbuch? Diese kreative Argumentation konterte das Finanzgericht mit einem schlagenden Argument: Bareinnahmen.

Das Finanzamt verlangt Angaben zu Kassensystemen und technischen Sicherheitseinrichtungen.
Foto: thbangkok - stock.adobe.com

Steuern

Meldepflicht für elektronische Kassensysteme beachten!

Ab Januar 2020 besteht eine Meldepflicht für elektronische Kassensysteme. Das gilt nicht nur für Kassen im Bargeldeinsatz.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.