Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Wettbewerb bester Netzwerker:

Internetauftritt als Prospekt und Kundenberater in einem

Die Internetseite von Munds Fenster bietet bequem und schön Anschauungsmaterial per Video. Das gefällt Kunden und Suchmaschinen. Wie es geht, lesen Sie hier.

Der Internetauftritt der Firma Munds Fenster ist erst ein paar Monate alt und doch erfüllt er drei Dinge, die den Unternehmern dahinter wichtig sind:

  • Er trägt seinen Teil dazu bei, dass das Telefon nicht mehr still steht.
  • Er bietet Kunden auch nach Ladenschluss wichtige Beratungsinhalte.
  • Er spornt zu noch besseren Leistungen an.
  • Zur Verblüffung von Geschäftsführer Hans-Gerd Mauer und Unternehmerfrau Jutta Mauer stieg die neue Seite beim Wettbewerb um den besten Netzwerker im Handwerk gleich auf Platz 1 in ihrem Kammerbezirk ein und hat beste Chancen ins Finale einzuziehen.

    Das sind die Erfolgsfaktoren

    Kunden anziehen: Die Seite steht bei google weit oben: Das hat der Bekannte, der die Seite aufsetzte, hinbekommen ohne zum Beispiel bei Google Adwords dafür zu bezahlen. Um sie für Suchmaschinen attraktiv zu machen, legte er besonderen Wert auf passende Seitentitel, Beschreibungstexte und Überschriften. - Alles hilfreiche Strukturelemente, die jeder nutzen kann. „Im Internet-Zeitalter können wir gar nicht so viele Prospekte verteilen, wie wir über unsere Seite erreichen können“, sagt Jutta Mauer dazu.

    Kunden binden: Das Auge ansprechen: Wer überlegt, wie seine neue Haustür aussehen soll, schaut sich vorher die Möglichkeiten an. Das kann kein Telefonat oder Fachgespräch ersetzen. Weil Kataloge blättern aber nicht jedermanns Sache ist, zeigt Munds-Fenster.de Produktvideos.

    Die Fotoschauen sind mit ruhiger Musik unterlegt, die Ansichten wechseln in einem angenehmen Tempo und die Fotos wirken professionell. Nicht einmal Texte lenken davon ab, die Produkte auf sich wirken zu lassen. „Das ist unser Alleinstellungsmerkmal“, betont Jutta Mauer. Die Videos laufen auch im Verkaufsraum. Großer Vorteil der Internetpräsentation: Der Kunde kann sie anklicken wann und wo er möchte. Das ist bequem und zeitsparend. „Nach einem Beratungsgespräch tauchen fast immer noch Fragen auf, da ist es schön, wenn der Internetauftritt auch nach Ladenschluss zur Verfügung steht“, kommentiert Jutta Mauer.

    Kunden fragen: Gästebuch: Schon auf der Startseite sehen Nutzer von munds-fenster.de das Gästebuch mit Kommentaren. Die reichen von "wunderbare Seite" bis hin zu Kritik. Und das wollen die Unternehmer auch so. Anregungen um besser zu werden, sind ihnen jederzeit willkommen.

    Was die Unternehmer sich vom Wettbewerb „bester Netzwerker“ versprechen und welche Projekte auf Ihrer Seite noch anstehen, lesen Sie auf der nächsten Seite.

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

    Transparenz
    Die Mauers haben bei der Neugestaltung ihrer Website auf einen Bekannten gesetzt, der sich seit 15 Jahren hobbymäßig mit Internet und neuen Medien beschäftigt. So etwas kann auch schief gehen. Insofern war Jutta Mauer erfreut, dass der Website-Checker auf netzwerk.handwerk.com in kürzester Zeit ein gute Rückmeldung zum neuen Internetauftritt gab.

    Ansporn
    Der Bekannte nahm das Überprüfen mit dem Website-Checker sportlich. Erstens freute er sich über die Bestätigung, zweitens nahm er den Wettbewerb zum Anlass, sofort weiter zu optimieren. Inzwischen ist die Punktezahl schon verbessert. Als nächstes steht eine Sitemap.xml an. Die ist für den normalen Besucher der Seite nicht zu sehen, hilft einer Suchmaschine aber, die Struktur der Seite zu erkennen. Das Ziel: „Immer besser werden und im Idealfall den Wettbewerb um den besten Netzwerkwer gewinnen.“

    Aufmerksamkeit
    Seit Wettbewerbsstart am 1. Juni haben mehrere tausend Internet-Nutzer auf netzwerk.handwerk.com geklickt und dort geschaut, was die Kollegen machen. Alle Teilnehmer können von dieser Aufmerksamkeit profitieren. Gerade wenn ihre Seite weit oben platziert ist, wird sie von vielen wahrgenommen.

    Weitere Informationen:



    (kö)
    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Wettbewerb "Bester Netzwerker"

    Ein Internetauftritt mit Imagewerbung fürs Handwerk

    Mehr als 13.000 Besucher in vier Monaten. Das ist ein Wort für eine Handwerkerseite. Aber auch kein Wunder bei 100 Prozent Service vom Chef persönlich. 10 Tipps für eine Seite, die Usern und Suchmaschinen gefällt.

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Wettbewerb bester Netzwerker

    So tunen Sie ihre Website

    Kfz-Meister Hendrik Happel hat eine Website, die zu seiner Werkstatt passt. Gut, authentisch und ohne Schnickschnack. Seit kurzem fahren auch Suchmaschinen darauf ab. 10 Tuning-Tipps, die auch Ihre Website nach vorne bringen!

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Wettbewerb um den Besten Netzwerker im Handwerk

    So optimiert Optiker Siehl seine Website

    Kleine Investition, viel Eigenleistung, große Wirkung: Augenoptiker Siehl landet mit seiner Website bei Google auf Spitzenplätzen. Hier verrät der Handwerker, wie er das geschafft hat.

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Online-Wettbewerb "Bester Netzwerker"

    Wenn die Formel verrückt spielt: Madle-Fotowelt läuft künftig außer Konkurrenz

    Ein Teilnehmer im Wettbewerb um den besten Netzwerker ist bisher allen davongeprescht - und läuft künftig in seiner eigenen Kategorie. Wir erkären, wie er das geschafft hat und zeigen, wie Sie den Wettbewerb um den besten Netzwerker im Handwerk optimal für Ihren Betrieb nutzen.

    Wir haben noch mehr für Sie!

    Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
    Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.