Machen Sie Betriebsferien?
Foto: peshkov - stock.adobe.com - handwerk.com

Strategie

Machen Sie Betriebsferien?

Der Betrieb macht Pause, die individuelle Urlaubsplanung entfällt. Betriebsferien haben Vor- und Nachteile. Was überwiegt für Sie: Machen Sie Betriebsferien?

Die Berufsausbildungsbeihilfe steigt zum 1. August.
Foto: ehrenberg-bilder - stock.adobe.com

Mehr Geld für Lehrlinge

Zum 1. August steigt die Ausbildungsbeihilfe

Lehrlinge, die nicht bei ihren Eltern wohnen, können mehr Geld als Zuschuss zum Lebensunterhalt bekommen.

Was ist in Ihrem Betrieb das beliebteste Diebesgut?
Foto: fotokitas - stock.adobe.com, Montage: handwerk.com

Umfrage

Welche Dinge werden in Ihrem Betrieb häufig geklaut?

Wenn Werkzeug oder Materialreste einfach so verschwinden, kostet Betriebe das bares Geld. Was ist bei Ihnen das beliebteste Diebesgut?

Unternehmensgründer Joachim und Petra Kälz und Sohn Robin.
Foto: Katharina Wolf

Mitarbeiterbindung

Schlosserei Kälz: Ein Familienbetrieb mit Ambitionen

Die Schlosserei Kälz in Bad Sachsa schafft als kleines Unternehmen den Spagat zwischen familiärer Atmosphäre und anspruchsvollen Projekten.

Malermeisterin Britta Franke aus Ganderkesee.
Foto: Torsten von Reeken

Personal

Serie: Toller Chef, zufriedenes Team

Wo die Stimmung gut ist, spielt Fachkräftemangel oft keine Rolle. In dieser Kurzinterview-Serie verraten Unternehmer ihre Rezepte erfolgreicher Personalführung. Teil 4: Lob und Wertschätzung für das Team.

„Das ist hart an der Grenze des guten Geschmacks.“
Foto: Leupold

Politik und Gesellschaft

Unternehmerin ärgert sich über aggressive Abwerbung

Die Bundeswehr buhlt massiv um Handwerker. Unternehmerin Andrea Beneke hat schon drei Mitarbeiter an die Truppe verloren. Hier spricht sie über die Gründe.

Fast jeder zweite Handwerkbetrieb zahlt seinen Beschäftigten Urlaubsgeld.
Foto: Przemyslaw Koch

Personal

Fast jeder zweite Handwerksbetrieb zahlt Urlaubsgeld

Neue Auswertung des WSI: Vor allem tarifgebundene Betriebe überweisen ihren Mitarbeitern einen Zuschuss für die Urlaubszeit.

Ausbildungsabbrüche vor dem 1. Tag sind keine Seltenheit.
Foto: Evgenia Tiplyashina - stock.adobe.com

Wenn der Azubi nicht kommt

Ausbildungsabbruch: „Man merkt, ob es klappt!“

Interview mit Dagmar Hartwig, die als kaufmännische Leitung in der Tischlerei Berndt aus Tangermünde die Azubis einstellt.

In diesem Ausbildungsmodell können sich Abiturienten in 3,5 Jahren zum Meister ausbilden lassen.
Foto: full_frame - stock.adobe.com

Personal

Dieser Meisterkurs holt Abiturienten ins Handwerk

Vom Abitur zum Meister in 3,5 Jahren: Dieses Modell hat ein Verband erprobt, um mehr junge Führungskräfte zu gewinnen. Mit positiver Bilanz.

Für Handwerker und Betriebe hat die BG Bau für den richtigen Hitze- und UV-Schutz zusammengestellt.
Foto: artea_art - stock.adobe.com

Tipps für richtigen Hitze- und UV-Schutz

Hitze auf dem Bau: So schützen Sie Ihre Mitarbeiter

Arbeit auf dem Bau bei mehr als 30 Grad? Das ist nicht angenehm und birgt Risiken. Mit diesen Tipps sorgen Sie für Hitze- und UV-Schutz.

Wolfgang Breitner, Chef des Gebäudereiniger-Betriebs Breitner Clean Team in Obernkirchen.
Foto: Martina Jahn

Personal

Integration: Experimentieren für den Erfolg

Für Wolfgang Breitner ist Integration gelebter Alltag. Mit seinem Team geht er dafür manchmal auch unbequeme Wege – und hat damit Erfolg.

Gibt es Tage, an denen Sie besonders häufig eine Krankmeldung von Ihren Mitarbeitern bekommen?
Foto: mrpicture - stock.adobe.com, Montage: handwerk.com

Umfrage

Wann melden sich Ihre Mitarbeiter besonders häufig krank?

Ein freier Tag extra wäre manchmal nicht schlecht. Statt Urlaub zu nehmen, feiern manche einfach krank. An welchen Tagen bekommen Sie besonders häufig Krankmeldungen?

Bewerbern sind Online-Portale oft zu umständlich.
Foto: Yakobchuk Olena - stock.adobe.com

Bewerberfrust

Darum brechen Jobsuchende den Bewerbungsprozess ab

Zu umständlich, zu unklar, zu langsam: Mehr als die Hälfte der Jobsuchenden lässt die Finger von Stellen, die sie eigentlich interessieren.

Streit gibt es häufig um die Frage, was der "unmittelbare" Weg ist.
Foto: toa555 - stock.adobe.com

Urteil

Wegeunfall: Auch ein Umweg kann versichert sein

Wer auf dem Weg zur Arbeit einen Umweg macht, riskiert den Versicherungsschutz. Aber es gibt Ausnahmen, wie jetzt ein Gericht feststellte.

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hielt eine Abmahnung für ausreichend.
Foto: Jacob Ammentorp Lund-stock.adobe.com

Urteil

Dienstauto privat genutzt: Kündigung nur nach Abmahnung

Wenn ein Mitarbeiter den Dienstwagen unerlaubterweise privat fährt, muss der Arbeitgeber zunächst abmahnen, entschied ein Gericht.

In unserer aktuellen Umfrage wollen wir deshalb wissen, ob Sie in Ihrem Betrieb die Arbeiten Ihrer Mitarbeiter aktuell erfassen?
Foto: igishevamaria - stock.adobe.com - Montage: handwerk.com

Umfrage

Erfassen Sie die Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter?

Arbeitgeber sollen laut einem EuGH-Urteil künftig die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter dokumentieren müssen. Wie sieht es bei Ihnen aktuell aus: Erfassen Sie die tägliche Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter?

Dachdeckermeister Christoph Rixen.
Foto: privat

Personal

Weniger Krankentage: Handwerker belohnt Gesundheit

Damit sein Betrieb leistungsfähig bleibt, hat dieser Handwerksmeister ein Bonussystem für seine Mitarbeiter entwickelt. Das zahlt sich aus.

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer schlägt Ablösesummen für das Abwerben junger Mitarbeiter nach der Ausbildung vor.
Foto: Gregory Lee - stock.adobe.com, Montage: handwerk.com

Personal

Was halten Sie von einer Ablösesumme für Azubis?

Ausbilden ist teuer. Umso ärgerlicher ist es, wenn Azubis sich direkt nach der Lehre abwerben lassen. Kann eine Ablösezahlung hier weiterhelfen?

Foto: Schlütersche

Podcast

hörWERK: Neue Ideen für neue Mitarbeiter

Trotz des Fachkräftemangels können Betriebe einiges tun, um neue Azubis und ausgebildete Fachkräfte zu gewinnen. Ideen liefert diese Folge des Podcasts hörWERK.

Eine Unternehmerfrau wollte die vielen Kranktage ihres Azubis nicht mehr hinnehmen.
Foto: ehrenberg-bilder - stock.adobe.com

Personal

Viele Fehltage: Dieser Betrieb zog die Notbremse

Hier mal zwei, da mal drei Tage: Der ehemalige Azubi dieser Tischlerei hat so oft gefehlt, dass der Betrieb sich bei der Krankenkasse erkundigt hat, wie er dagegen vorgehen kann.

Alexander Peter (links) hat als Helfer die Gesellenprüfung abgelegt. Dachdeckermeister Andreas Fox konnte die Qualifizierung von der Agentur für Arbeit fördern lassen.
Foto: Katharina Wolf

Neues Gesetz macht's möglich

Vom Helfer zur Fachkraft

16.000 Euro Förderung genutzt: Dachdeckermeister Andreas Fox profitierte vom neuen Qualifizierungsgesetz. Sein Helfer ist jetzt Geselle.