Dann sollten Sie diese 6 Neuerungen der VOB/A kennen!
Foto: Talaj - stock.adobe.com

Recht

Was Handwerker über die neue VOB wissen sollten

Ende 2019 ist eine neue Gesamtausgabe der VOB erschienen, sie löst die Ausgabe von 2016 ab. Doch welche Inhalte sind eigentlich neu?

Laut Bundesfinanzministerium versenden Betrüger derzeit E-Mails unter dem Namen „Organisation Transparenzregister e.V.“.
Foto: Federica Fortunat - stock.adobe.com

Recht

Transparenzregister: Warnung vor betrügerischen E-Mails

Derzeit sind betrügerische E-Mails zur Registrierung im Transparenzregister im Umlauf. Wie Sie richtig handeln, lesen Sie hier.

Aber ist es immer ein Arbeitsunfall?
Foto: Photographee.eu - stock.adobe.com

Recht

Arbeitsunfall: Diese 7 Urteile sollten Chefs kennen!

Gegen Arbeitsunfälle sind Mitarbeiter zwar gesetzlich versichert. Doch wann ist es ein Arbeitsunfall? 7 Urteile, die Sie kennen sollten.

Was Betriebe bei der Verarbeitung wegen der DSGVO beachten müssen, zeigt ein Leitfaden des ZDH.
Foto: Benjamin Haas - stock.adobe.com

Datenschutz-Grundverordnung

Das gilt beim Umgang mit Beschäftigtendaten

Sie fragen sich, was beim Umgang mit Beschäftigtendaten zu beachten ist? Antworten liefert ein Leitfaden vom ZDH. Dazu gibt es passende Muster.

Das kann seit dem 1. Januar bis zu 100 Euro kosten.
Foto: Mr.Stock - stock.adobe.com

Seit 1. Januar in Kraft

Straßenverkehrsordnung 2020: 5 wichtige Änderungen!

Höhere Strafen, mehr Punkte: Zum 1. Januar 2020 hat sich einiges in der Straßenverkehrsordnung geändert. Was Handwerker jetzt wissen müssen.

Aber was ist, wenn jemand direkt im Anschluss erneut erkrankt?
Foto: M. Schuppich - Fotolia.com

Urteil

Zwei Mal krank: Wie lange zahlt der Arbeitgeber?

Wenn ein Mitarbeiter im Anschluss an eine Krankschreibung erneut erkrankt, muss der Chef dann doppelt zahlen? Darüber entschied jetzt ein Gericht.

Wer seinen Mitarbeitern drei mal in Folge Jahresprämien zahlt, ist über die Betriebliche Übung dazu weiterhin verpflichtet.
Foto: pathdoc - stock.adobe.com

Recht

Betriebliche Übung: Wenn nette Gesten zur Pflicht werden

Wer seinen Mitarbeitern Gutes tun will, sollte wissen, ab wann der Arbeitnehmer die Vergünstigung einfordern kann. Das Wichtigste zur Betrieblichen Übung.

Hohe Trinkgelder gehören in die Gemeinschaftskasse. Sonst gibt es Ärger!
Foto: VRD - stock.adobe.com

Recht

Trinkgeld und Gefälligkeiten – annehmen oder nicht?

Zufriedene Kunden servieren gerne mal Kaffee und belegte Brötchen. Und sie drücken den Handwerkern Trinkgeld in die Hand. Was kann man bedenkenlos annehmen und wann wird es eventuell kritisch?

Ab 2020 werden Bußgeldbescheide im Internet veröffentlicht.
Foto: 3dkombinat - Fotolia.com

Verstöße werden öffentlich gemacht!

Warum Sie Ihren Eintrag im Transparenzregister jetzt prüfen sollten!

Ohne Pflichteintrag im Transparenzregister droht ab 2020 nicht nur ein Bußgeld, sondern auch dessen Veröffentlichung im Internet. Wer ist betroffen?

Foto: Heinzgerald - stock.adobe.com

Urteil

Kein Urlaub für dauerkranke Mitarbeiter

Das Bundesarbeitsgericht entschied, dass Arbeitgeber ihre Mitarbeiter auf ihren verfallenden Urlaubsanspruch hinweisen müssen. Das gilt aber nicht immer.

Gegen den Anbieter so eines Dienstes hat die Wettbewerbszentrale nun Klage einreichen lassen.
Foto: pix4U - stock.adobe.com

Recht

Klage gegen den Krankenschein ohne Arztbesuch

Die Wettbewerbszentrale hat Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Krankenscheins ohne Arztbesuch. Nun wird sich ein Gericht damit befassen.

...landen viele Auseinandersetzungen um Kündigungen.
Foto: eschwarzer - Fotolia.com

Recht

Diese 10 Urteile zu Kündigungen sollten Sie kennen

Auseinandersetzungen über Kündigungen landen oft vor Gericht. Dabei zeigt sich: Der Einzelfall entscheidet. Zehn Urteile, die Sie deshalb kennen sollten.

Laut Arbeitsgericht Siegburg müssen Fahrzeuge zweifach gesichert werden.
Foto: Maks_Ershov - stock.adobe.com

Rechtsstreit um Schadensersatz

Handbremse nicht angezogen: Muss Mitarbeiter bei Unfall zahlen?

Muss ein Mitarbeiter Schadensersatz zahlen, wenn er beim Parken das Anziehen der Handbremse vergisst? Ein Gericht hat diese Frage geklärt.

Das kann ein Kündigungsgrund sein.
Foto: olly - Fotolia.com

Urteil

Fristlose Kündigung nach Beleidigung rechtens?

Ein Mitarbeiter einer Baufirma beleidigt den Chef im Streit. Gegen die fristlose Kündigung klagt er. Das Gericht stellt klar: Der Einzelfall entscheidet.

Bei der Überprüfung durch die Handwerkskammer erhärtete sich der Verdacht auf Fälschung.
Foto: detailblick - Fotolia.com

Recht

Gefälschter Gesellenbrief: Handwerkskammer erstattet Strafanzeige

Der Gesellenbrief eines Mitarbeiters entpuppt sich als Fälschung. Der Betrieb meldet das der Kammer und die erstattet Strafanzeige. Zu Recht, urteilte das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstedt.

Bußgelder sollen bei DSGVO-Verstößen ab sofort in 5 Schritten berechnet werden.
Foto: sasun Bughdaryan - stock.adobe.com

Digitalisierung + IT

DSGVO-Verstöße: So werden Bußgelder berechnet

Die deutschen Datenschutzbehörden haben ihr Konzept für die Bußgeld-Berechnung bei DSGVO-Verstößen vorgestellt. Fünf Schritte sollen Klarheit bringen.

Ein Urteil des OLG Köln macht deutlich, dass sich Autofahrer nicht allein auf den Tempomat verlassen dürfen, denn dabei handelt es sich lediglich um ein hilfsmittel. Sie selbst müssen trotz Technik aufmerksam sein.
Foto: lassedesignen - stock.adobe.com

OLG-Urteil

Trotz Tempomat: Fahrer muss auf das Tempo achten

Fahrassistenzsysteme können beim Autofahren ein nützliches Hilfsmittel sein. Doch blind darauf vertrauen dürfen Fahrer nicht, wie dieses Urteil zeigt.

Hier kommt es auf die Details an.
Foto: goodluz - stock.adobe.com

Recht

Versicherungsschutz gilt auch am Probearbeitstag

Was gilt bei der Probearbeit rechtlich für Arbeitgeber? Eine Berufsgenossenschaft erklärt, was die Probearbeit von Schnuppertagen unterscheidet.

Das ist laut Kammergericht Berlin verboten!
Foto: U. J. Alexander - stock.adobe.com

Urteil

Telefonieren im Auto – Finger weg vom Handy!

Darf beim Telefonieren im Auto per Freisprechanlage das Telefon gleichzeitig in der Hand gehalten werden? Darüber musste jetzt ein Gericht entscheiden.

Damit riskiert man den Versicherungsschutz.
Foto: B. Wylezich – Fotolia.com

Urteil

Verletzt beim Brief einwerfen – ist das ein Wegeunfall?

Auf dem Nachhauseweg nur einen Brief einwerfen? Wer sich dabei verletzt, kann kaum auf die gesetzliche Unfallversicherung hoffen. Es gibt aber eine Ausnahme.

Kollegen, die die Technik ebenfalls einsetzen wollen, rät sie, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Foto: zephyr_p - stock.adobe.com

Recht

Drohnenflug: Einfach fliegen, das geht nicht!

Dieser Betrieb setzt bei Dachinspektionen Drohnen ein. Um Kunden diesen Service bieten zu können, war einiges an Vorbereitung nötig.