Vor allem in Städten lassen sich manche Strecken und einfache Aufgaben so bewältigen.
Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

Rechtsvorgaben E-Scooter

Augen auf beim E-Scooter für Ihren Betrieb

E-Scooter sind in Mode und auch für manchen Fuhrpark interessant. Aber: Einfach so sollten Sie Ihre Mitarbeiter nicht auf den Elektroroller lassen.

Mitarbeiter sollten vorab prüfen, ob sie die nötige Technik installieren dürfen.
Foto: RioPatuca - stock.adobe.com

Fuhrpark

Diese Steuervorteile gibt es für E-Mobilität & Co

Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben die Qual der Mobilitätswahl. Aber wie betrachtet eigentlich der Fiskus die verschiedenen Mobilitätslösungen?

Das ist der Fiat Ducato Electric.
Foto: Gille

Fuhrpark

Fiat Ducato Electric: Lastenprofi bald mit E-Antrieb

Fast zwei Tonnen Zuladung und ordentliche Reichweite. Fiat kündigt den Ducato Electric an. Wird er der E-Transporter für den Arbeitsalltag?

Foto: LapID
Anzeige

Download

10 Tipps zur Führerscheinkontrolle durch den Chef

Führerscheinkontrolle durch den Arbeitgeber: ja, aber wie? In unserem kostenlosen Download beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um die Führerscheinkontrolle im Fuhrpark.

Fiat hat den Ducato überarbeitet. Neu sind unter anderem die Front und die Motoren.
Foto: Denny Gille

Fuhrpark

Fiat Ducato 2020: Komfortabler Kraftprotz

Leistungsstärkere und saubere Motoren, neues Automatikgetriebe, noch mehr Sicherheit: Fiat hat den Ducato überarbeitet und zur Probefahrt eingeladen.

Im Navara N-Guard vereinen sich Handwerk und Wochenendtrip.
Foto: Dennis Gauert

Fahrbericht

Unterwegs mit dem Nissan Navara N-Guard

Nissan putzt den Navara weiter heraus: Trendiges schwarz für die „Kriegsbemalung“ und viel Komfort im Inneren. Wir waren mit dem N-Guard auf Tour.

Und die Teams folgten begeistert in den nicht immer sonnigen Süden.
Foto: Stephen Reuss

Fiat Team Trophy 2019

Pizza und Fahrspaß in der Toskana

Die Fiat Team Trophy führte Leser-Teams in ihrer sechsten Auflage in die Toskana. Mit einer Pizza-Challenge gab es ganz viel Italien.

Foto: Torsten Hamacher

bfp fuhrpark-FORUM 2019

Fuhrpark-Forum: Diskussion um Fahrverbote

Debatte zu Fahrverboten auf dem Handwerkertag am Nürburgring: Wer ist schuld – Hersteller, Politik oder beide?

Foto: Dennis Gauert

bfp-Fuhrpark-Forum 2019

Handwerkertag auf dem Fuhrpark-Forum

Normalerweise sorgt Maler Dirk Krüger selbst für Farbe. Dass am Nürburgring ausgerechnet eine 600 PS starke Überraschung in babyblau auf ihn wartet, hätte der Handwerker aus Duingen nie für möglich gehalten. „Gekommen sind wir mit dem Bus, und ich gehe mit ganz großen Augen wieder weg“, schwärmt Krüger nach seiner wilden Fahrt im Renntaxi.

Das Verwaltungsgericht Koblenz weist darauf hin, das Autofahrer beim Parken eine Strecke von 30 Metern auf Verkehrsschilder prüfen müssen.
Foto: Helmut Seisenberger - Fotolia.com

Recht

Mobiles Halteverbotsschild: Autofahrer müssen Umgebung prüfen

Parkplätze sind in Städten knapp. Wer deshalb mobile Halteverbotsschilder ignoriert, wird sich bei einem Knöllchen aber kaum mit einer Ausrede retten können.

MAN hat den e-TGE so konzipiert, dass Handwerker im Regelfall mit einer Akku-Ladung gut durch den Tag kommen.
Foto: MAN

Alternativer Antrieb

MAN e-TGE: Der bayerische Volkswagen

Elektroautos sind in. Auch das Angebot an e-Transportern wächst. MAN hat den auf dem VW e-Crafter basierenden e-TGE am Start. Wir haben ihn uns angesehen.

Der T6.1 steht im 16. Jahr auf der gleichen Plattform. Gerade im Nutzfahrzeugsegment ist das kein Nachteil.
Foto: Dennis Gauert

„Hey Bulli“

Sprachbefehle, teilautonomes Fahren: Das kann VWs T6.1

Der Multivan geht ins sechzehnte Jahr auf gleicher Plattform. Das ist kein Nachteil. Beim neuen VW T6.1 baut moderne Technik auf einer stabilen Basis auf.

Mit zahlreichen Angeboten für Handwerksbetriebe geht das Forum gezielt auf die Bedürfnisse des Handwerks ein.
Foto: bluedesign - stock.adobe.com

bfp-Fuhrpark-Forum 2019

Mobilität: Wie kommen Handwerker künftig zum Kunden?

Drohende Dieselfahrverbote einerseits – alternative Antriebe andererseits: Wie kommen Handwerksbetriebe in der Zukunft noch zu ihren Kunden? Antworten finden Sie am Handwerkertag des bfp-Fuhrpark-Forums.

Die Transporterflotte ist für viele Handwerksbetriebe ein unverzichtbarer Garant für die nötige Mobilität.
Foto: Monkey Business - Fotolia.com

Transporter-Frühling 2019

Mehr Komfort – weniger Emissionen

Die Hersteller geben Gas und bringen immer individueller auf die Kundeninteressen zugeschnittene Transporter auf den Markt. Eine Übersicht.

Unterwegs mit dem neuen Pick-up von Nissan.
Foto: Marcus Gelhardt

Fuhrpark

Video: Unterwegs mit dem Nissan Navara N-Guard

Wie unterscheidet sich der N-Guard von normalen Navara – abgesehen von der dunklen Optik? Und wie macht er sich Gelände? Das verrät dieses Video im Nutzfahrzeug-Channel auf Youtube.

Ein Luxuswagen als Firmenwagen wird bei Handwerkern selten steuerlich anerkannt.
Foto: Photocreo Bednarek - stock.adobe.com

Steuern

Luxuswagen sind (meist) kein Dienstwagen

Sportliche Luxuswagen als Firmenfahrzeug? Handwerkern verweigert das Finanzamt meist den Steuerabzug – in anderen Branchen kann das anders aussehen.

Der BFH lehnt die uneingeschränkte private Nutzung ab.
Foto: tarasov_vl - stock.adobe.com

Steuern

Kein Firmenwagen für Ehefrau mit Minijob

Ein Firmenwagen zur uneingeschränkten privaten Nutzung – für eine Ehefrau mit Minijob? Zu viel, sagt der Bundesfinanzhof und kassiert Betriebsausgabenabzug.

Ausgenommen von möglichen Fahrverboten sind Handwerkerautos mit Euro-6 oder Nutzfahrzeuge, die mit einem vom Bund geförderten Stickstoff-Minderungssystem ausgerüstet sind.
Foto: Kara - stock.adobe.com

Änderung des Immissionsschutzgesetzes

Diesel-Fahrverbote: Bundestag nimmt etwas Druck raus

Der Bundestag hat die Reform des Immissionsschutzgesetzes beschlossen. Das senkt die Gefahr eines Dieselfahrverbotes für Handwerkerautos.

Laut Straßenverkehrs-Ordnung ist nur die Benutzung von Smartphones am Steuer ein Verstoß.
Foto: U. J. Alexander - stock.adobe.com

OLG-Urteil

Handy am Steuer: Halten ist nicht benutzen

Autofahrer, die während der Fahrt mit dem Handy am Ohr telefonieren, riskieren ein Bußgeld. Anders sieht es aus, wenn sie das Gerät lediglich halten.

Mit edlen Chrom-Details hat Mercedes-Benz seine X-Klasse stadtfein gemacht.
Foto: Dennis Gauert

Fuhrpark

Mercedes-Benz X-Klasse: Meister mit Maßanzug

Mit der Power Edition der X-Klasse, dem X 250d 4Matic, schickt Daimler einen edel aufbereiteten Japan-Pick-up ins Rennen.

Sonst droht ein Bußgeld.
Foto: zephyr_p - stock.adobe.com

Fuhrpark

Videotelefonate sind beim Autofahren verboten

Da helfen weder Freisprechanlage noch eine Halterung für das Smartphone am Armaturenbrett: Wer beim Videotelefonat am Steuer erwischt wird, muss zahlen!