Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Skontoabzug rechtens

Skonto trotz zu hohem Mängeleinbehalt

Wer seinen Kunden Skonto einräumt, kann das nicht einfach zurücknehmen. Selbst dann nicht, wenn es der Auftraggeber mit dem Mängeleinbehalt etwas übertreibt.

Um schneller an ihr Geld zu kommen, räumen viele Handwerker ihren Kunden bei zügiger Zahlung ein Skonto ein. Doch darf der Auftraggeber das Skonto abziehen, wenn er einen Teil des Rechnungsbetrags wegen behaupteter Mängel einbehält?

Ein Handwerker wollte sich das jedenfalls nicht gefallen lassen und zog dagegen vor Gericht. Sein Kunde hatte für Klempner- und Dachdeckerarbeiten rund 61.000 Euro bezahlt, jedoch fast 6.400 Euro einbehalten, weil wegen eines Fehlers der Baufirma Regenwasser in das Gebäude eingedrungen war. Tatsächlich stellte sich später heraus, dass der Schaden nur knapp 6000 Euro betrug. Trotz des Einbehalts wollte der Bauherr von der Schlussrechnung rund 2.200 Euro für ein vereinbartes Skonto, weil der Handwerker ihm im Vertrag das Skontorecht eingeräumt hatte. Der Unternehmer hielt dagegen: Der Kunde habe die Schlussrechnung nicht vollständig innerhalb der Skontofrist bezahlt, daher habe er keinen Anspruch auf den Nachlass.

Doch vor dem Landgericht Coburg ging der Handwerker leer aus: Um das Skonto zu nutzen, müsse der Kunde nicht zwingend die Schlussrechnung rechtzeitig bezahlen, wenn er den weitaus größten Teil der Gesamtforderung rechtzeitig bezahlt hat und zum Zeitpunkt des Einbehalts von einem Anspruch auf Schadenersatz ausgehen durfte. Dass sich der tatsächliche Schaden geringfügig niedriger als der Einbehalt herausstellte, sei für das Skonto unschädlich.

Das Fazit der Richter: Ist der weit überwiegende Teil der Rechnung bezahlt und stellt sich der Einbehalt im Nachhinein als nur geringfügig überhöht heraus, bleibt es beim Skontoabzug.

Weitere Infos:

Landgericht Coburg: Urteil vom 27. April 2009, Az: 14 O 712/07 (Pressemitteilung)

(jw)

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Steuern

Antrag auf Steueraufteilung nicht rücknehmbar

Ein Ehegatte kann einen Antrag auf Aufteilung der Steuerschuld nicht zurücknehmen. Selbst dann nicht, wenn ihm daraus finanzielle Nachteile entstehen.

    • Steuern
Handwerk Archiv

Archiv

Mängel – na und?

Wenn ein Neuwagen nicht ins Schuss ist, muss ihn der Händler deswegen nicht zurücknehmen. Das hat jetzt das Oberlandesgericht in Saabrücken klargestellt.

    • Archiv

Skonto

Warum sich Skonto lohnt: So teuer sind Lieferantenkredite wirklich!

Wer auf Skonto verzichtet, zahlt Lieferanten praktisch Zinsen – und zwar richtig viel: 30 Prozent und mehr kommen so im Jahr zusammen. 5 Tipps zeigen, wie Sie Skonto ziehen – auch bei knapper Kasse.

    • Unternehmensfinanzierung

Panorama

Handwerkeralltag skurril: Mangel um Punkt 18 Uhr

Neue Anekdote aus der Welt der besonders kritischen Auftraggeber: Ein niedersächsischer Kunde hat eine „kleine Macke“ in der Arbeit eines Malermeisters entdeckt, der Mangel ist allerdings nur unter speziellen Bedingungen reproduzierbar. Unter ganz speziellen Bedingungen.

    • Panorama