Foto: Dionisvera - Fotolia.com

Steuerfrei

6 Gehaltsextras für die Gesundheit

Ihre Mitarbeiter knien sich so richtig rein? Wie wäre es mit einer kleinen Belohnung? 6 steuerfreie Gehaltsextras, die auch dem Betrieb nutzen – weil sie den Krankenstand niedrig halten.

Inhaltsverzeichnis

Steuer- und beitragsfreie Gehaltsextras sind eine gute Sache. Weil sie „brutto = netto“ bei den Mitarbeitern ankommen und zugleich die Firmenkasse schonen.

Doch das lässt sich noch toppen: mit Extras, die zugleich der Gesundheit gut tun – und damit auch der Leistungsfähigkeit Ihres Teams.

Welche Möglichkeiten Handwerksbetrieben offenstehen, erklärt Steuerberater André Strunz von der Kanzlei Ecovis in Hannover:

1. Fitnessgutscheine: 44 Euro im Monat

Fitnessgutscheine funktionieren im Prinzip genau wie Tankgutscheine. Sie können Mitarbeitern jeden Monat einen Gutschein bis zu einer Höhe von maximal 44 Euro spendieren, zum Beispiel als Zuschuss für den Sportverein, für einen Besuch im Fitnessstudio oder in einer Wellnessoase. Wichtig: Auf dem Gutschein muss der Verwendungszweck und Betrag vermerkt sein. Warum 44 Euro? Das ist die sogenannte Sachbezugsgrenze. In der Summe dürfen alle Sachzuwendungen, zum Beispiel Fitnessgutschein plus Tankgutschein, den Gesamtbetrag von 44 Euro im Monat nicht überschreiten.

2. Aufmerksamkeiten: Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Gesundheit. Dazu kann auch der Arbeitgeber beitragen: Speisen und Getränke zum Verzehr im Betrieb darf der Chef seinem Team unentgeltlich überlassen. Wie wäre es zum Beispiel mit Obst, Mineralwasser und Tee zur freien Verfügung? Hier gibt es keine Wertgrenze. „Das sorgt auch für ein angenehmes Arbeitsklima“, berichtet Strunz aus eigener Erfahrung. Wichtig für das Finanzamt: Trennen Sie private und Firmeneinkäufe sauber. Obst für den Betrieb am Samstag zusammen mit den Familieneinkäufen auf einem Beleg? Das wird der Fiskus nicht akzeptieren. Tipp des Experten: Die Einkäufe für das Team erledigt ein Mitarbeiter in der Woche und die Getränke lassen Sie sich gleich in die Firma liefern.

3. Betriebliche Gesundheitsförderung

Bis zu 500 Euro pro Jahr und Mitarbeiter können Sie steuerfrei in die Gesundheitsvorsorge Ihres Teams investieren. Das gilt zum Beispiel für Rückenschulungen, Bewegungskurse wie Walking, Kurse für Yoga und andere Entspannungstechniken, Tabakentwöhnung, Ernährungsberatung und sogar Schutzimpfungen gegen Grippe. Wichtig für die Steuerfreiheit ist ein Nachweis des Anbieters, dass das Angebot die gesetzlichen Bedingungen nach § 3 Nr. 34 Einkommensteuergesetz (EStG) erfüllt. Keine Rolle spielt es, ob Ihre Mitarbeiter solche Angebote individuell nutzen oder ob Sie ein Gruppenerlebnis für die komplette Mannschaft daraus machen. Wenn Sie wollen, können Sie auch mehr als 500 Euro im Jahr investieren: Die ersten 500 Euro bleiben weiterhin steuer- und abgabenfrei. Die Mitgliedschaft im örtlichen Sportverein ist allerdings nicht förderfähig. Wollen Sie dazu etwas beitragen, gilt die 44-Euro-Grenze im Monat.

Gesundheitsförderung kann steuerfrei sein!
Foto: 5second - stock.adobe.com

Föderung vom Fiskus

So spendieren Sie Gesundheitsförderung steuerfrei

Soll die Gesundheitsförderung für Ihren Betrieb steuerfrei sein, dann müssen Sie diese 3 Regeln beachten. Was passiert, wenn Sie sich nicht daran halten, zeigt ein aktuelles Urteil.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Hilfe vom Fiskus

Mehr Netto mit Gehaltsextras

Wenn sich Mitarbeiter richtig ins Zeug legen, sollten Sie dafür auch belohnen. Lohnerhöhungen sind teuer und es bleibt netto wenig übrig. Mehr haben Ihre Mitarbeiter von diesen steuerfreien 7 Gehaltsextras.

So können Sie den Nettolohn Ihrer Mitarbeiter aufstocken.
Foto: ehrenberg-bilder - Fotolia.com

Personalführung

Mehr Netto vom Brutto: 8 steuerfreie Gehaltsextras

Sie wollen Ihren Mitarbeitern mehr bieten? Mit diesen acht steuer- und sozialabgabenfreien Extras füttern Sie die Löhne an. Die Rechnung geht garantiert auf: wenig Verwaltungsaufwand, große Wirkung.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Gehaltsextras

Mitarbeitermotivation mit Spareffekt

Der Erfolg eines Betriebs steht und fällt mit der Einsatzbereitschaft seiner Mitarbeiter. Wie man Mitarbeiter mit einem höheren Nettogehalt motivieren und dabei gleichzeitig sparen kann, erfahren Sie hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.