Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

elektromaschinenbauer

Elektromaschinenbauer

 

Alle Welt setzt auf Elektromotoren. Die elektrischen Kraftbolzen treiben Lokomotiven an, Kräne, Maschinen und Geräte zur Automatisierung. Bestimmt kommen sie bald auch in Autos mehr zum Zug. Damit unsere Umwelt weniger belastet wird, brauchen wir Fachleute, die solche schadstofffreien Motoren warten, bauen und instandsetzen. Handwerkliche Grundkenntnisse in der Metallbearbeitung sind in jedem Fall Voraussetzung. Auch die Elektrizitätslehre sollte kein "Buch mit sieben Siegeln" sein. Man arbeitet überwiegend in der Werkstatt: Beim Wickeln von Ankern und Spulen für Motoren und Trafos, beim Bedienen von Flaschenzügen, im Umgang mit Werkzeugen. Die Ergebnisse können sich immer sehen lassen, denn sie sind Maßarbeit. Allerdings muß da manchmal schon etwas kräftiger hingelangt werden. Nette Kollegen helfen gern mit. Wer sich gerne mit umweltfreundlichen Antriebsaggregaten beschäftigt, ist mit diesem Beruf nicht "schief gewickelt".

Voraussetzungen:

Hauptschulabschluß, Realschulabschluß oder Abitur. Für Leute, die feine Verwicklungen mögen und auf Draht sind.

Ausbildungsdauer:

3 1/2 Jahre

Vergütung (Stand Mai2000):

West:

1. Ausbildungsjahr: 675 - 865 Mark

2. Ausbildungsjahr: 735 - 930 Mark

3. Ausbildungsjahr: 830 - 1.010 Mark

4. Ausbildungsjahr: 910 - 1.125 Mark

Ost:

1. Ausbildungsjahr: 476 - 545 Mark

2. Ausbildungsjahr: 563 - 595 Mark

3. Ausbildungsjahr: 636 - 660 Mark

4. Ausbildungsjahr: 636 - 722 Mark

Aufstiegschancen:

Betriebsassistent im Elektromaschinenbauer-Handwerk, Meister im Elektromaschinenbauer-Handwerk, Betriebswirt des Handwerks, Elektrotechniker. Gute Aussichten für Start in die Selbständigkeit mit der Meisterprüfung.

Ausbildungsinhalte:

Lesen und Anwenden technischer Unterlagen; Umgang mit Kunden, Beraten von Kunden; Planen des Arbeitsablaufs, Disponieren von Werkzeugen, Materialien und Ersatzteilen; Bearbeiten von Werkstoffen; Zusammenbauen mechanischer, elektromechanischer, elektrischer und elektronischer Baugruppen und Geräte; Installieren von Leitungen und sonstigen Betriebsmitteln; Messen elektrischer Größen; Inbetriebnehmen von Baugruppen und Geräten; Warten, Inspizieren und Instandsetzen von Baugruppen und Geräten; Herstellen und Isolieren von Einschichtwicklungen sowie Einbauen in umlaufende elektrische Maschinen; Herstellen und Isolieren von Zweischichtwicklungen sowie Einbauen in umlaufende elektrische Maschinen oHerstellen und Isolieren von Wicklungen in ruhenden elektrischen Maschinen Demontieren, Montieren und Prüfen umlaufender und ruhender elektrischer Maschinen; Aufstellen, Anschließen, Prüfen und Instandhalten von Maschinen in Anlagen der Antriebs- und Versorgungstechnik oInbetriebnehmen und Instandhalten von Maschinen in Anlagen der Antriebs- und Versorgungstechnik oInstallieren, Programmieren und Instandhalten von Steuer-, Regel- und Überwachungsgeräten der Antriebs- und Versorgungstechnik sowie Bestücken von Leiterplatten oInstandhalten explosionsgeschützter Schaltgeräte und elektrischer Maschinen

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.