Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Online-Bank muss Schadenersatz zahlen

Online-Bank muss Schadenersatz zahlen

Das Landgericht Itzehoe hat die Comdirect-Bank dazu verpflichtet, einem Kunden Schadenersatz zu bezahlen, weil er über Internet wegen eines Fehlers in der Software einen Aktientitel nicht wie gewünscht sofort verkaufen konnte.

Der Entscheid des Landgerichts

Itzehoe (AZ 1 S 92/01) wird manche Online-Bank nicht nur in

Deutschland aufhorchen lassen: In dem Verfahren wurde die

Comdirect-Bank verpflichtet, einem Kunden Schadenersatz zu

bezahlen, weil er über Internet wegen eines Fehlers in der Software

einen Aktientitel nicht wie gewünscht sofort verkaufen konnte.

Laut dem Gericht müssen Online-Banken für ihre Kunden stets

erreichbar sein und ihr System so gestalten, dass eingehende

Aufträge immer ausgeführt werden können. Wenn dies bei

Börsengeschäften Aktien übers Internet nicht mehr möglich ist,

müsse die Bank haften. Im konkreten Fall hatte ein Kunde über

Internet für über 50 000 Mark Aktien gekauft, die er kurz darauf

wieder abstoßen wollte. Über das Internet-System der Bank klappte

das aber nicht, weil das System die Verkaufsorder des Kunden

fehlerhafterweise zurückwies. Der Kunde musste seine Order

telefonisch durchgeben, erlitt durch die Verzögerung aber

Kursverluste.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kursverluste

Online-Broker haftet

Online-Broker können für Kursverluste haftbar gemacht werden, wenn sie Aufträge zum Ankauf von Aktien verspätet ausführen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Schadensersatz

Schluss mit den Fördertricks

Ihre Bank lässt Ihren Antrag auf Fördermittel zu lange liegen? Dann sollten Sie sich wehren - und prüfen, ob Sie Anspruch auf Schadensersatz haben.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Schadenersatz

Steuerberater haften nicht immer für falschen Rat

Ein falscher Tipp vom Steuerberater kann teuer werden. Anspruch auf Schadenersatz hat ein Mandant jedoch nur, wenn er beweisen kann, dass er ohne diesen Rat anders gehandelt hätte.

Foto: Aaron Amat - stock.adobe.com

Risiko Schadenersatz

Späte Handwerker-Rechnung: Wann müssen Kunden nicht mehr zahlen?

Ein Kunde klagt auf Schadenersatz wegen einer zu spät gestellten Handwerker-Rechnung – und bekommt Recht! Das ist nicht der einzige Grund, warum Sie Rechnungen zügig schreiben sollten.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.