Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Pilotprojekt für elektronische Auftragsvergabe

Pilotprojekt für elektronische Auftragsvergabe

In einem Pilotprojekt werden die Abläufe bei einer elektronischen Auftragsvergabe der öffentlichen Hand ausgelotet. Auftraggeber beim Projekt "E-Vergabe" sind das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und das Beschaffungsamt des Innenministeriums.

Die Abläufe

bei einer elektronischen Auftragsvergabe der öffentlichen Hand sollen

mit einem Pilotprojekt ausgelotet werden. Bei dem Projekt "E-Vergabe"

fungieren das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und das

Beschaffungsamt des Innenministeriums als Auftraggeber, teilte das

Bundeswirtschaftsministerium als Projektinitiator am Montag in Berlin

mit. Es müsse unter anderem sichergestellt werden, dass die Angebote

geheim abgegeben werden und nicht vor dem Stichtag bekannt werden.

Ferner sei die Frage der digitalen Unterschrift und Änderungen in der

Behördenorganisation zu prüfen.

Mit Unterstützung des Bremer Online Services Entwicklungs- und

Betriebsgesellschaft werde ein Anforderungskatalog entwickelt, in dem

die Vorgaben des Vergaberechts zusammengefasst werden. Am Ende des

Pilotprojekts stehe die elektronische Vergabe von Aufträgen. Ziel

sei, alle internetfähigen Dienstleistungen des Bundes bis Ende 2005

online zu ermöglichen, heißt es. Derzeit würden jährlich 30.000

öffentliche Aufträge im Wert von rund 500 Milliarden DM vergeben.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Auftragsvergabe über das Web

Auftragsvergabe über das Web

Voraussichtlich ab Mai können sich Handwerksunternehmen um die Vergabe öffentlicher Aufträge im Internet bewerben. Über die „E-Vergabe" will das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie künftig die elektronische Angebotsabgabe und Auftragsvergabe von der Bekanntmachung bis zur Vertragsschließung über das Internet abwickeln.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vergabe

Elektronische Vergabe in der Pilotphase

Experten in Ämtern und Kommunen erproben derzeit die Ausschreibung und Vergabe öffentlicher Aufträge über das Netz. Unternehmen, die einen Auftrag der öffentlichen Hand ergattern wollen, sollen die Auftragsvergabe im Internet künftig papierlos erledigen können.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Vergabe

Angebotsabgabe per Mausklick

Der Bund und einige Länder testen zur Zeit die elektronische Vergabe von Bauaufträgen. Sie wollen dadurch Zeit und Kosten sparen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

E-Government

Bund setzt auf digitale Ausschreibungen

Wer Aufträge der Öffentlichen Hand will, wird künftig nicht mehr ohne Internet auskommen. Ab 2006 sollen alle Behörden ihre Ausschreibungen übers Netz abwickeln. Einige setzen schon jetzt auf digitale Auftragsvergabe.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.